Nachdem die mit grosser Spannung erwartete Premium Economy von Emirates bereits verschoben und erst für das kommende Jahr erwartet wurde, könnte die Zwischenklasse mit der Auslieferung weiterer A380 nun doch bereits in diesem Jahr Premiere feiern.

Während andere Fluggesellschaften schon seit Jahren auf die bei Passagiere beliebte Premium Economy Class setzen und – bis vor Corona – hohe Gewinne damit erzielten, setzte Emirates bisher auf ein Drei-Klassen-Konzept. Doch seit geraumer Zeit plant auch die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai mit der Zwischenklasse und erwartet nun sogar schon bis zum Ende dieses Jahres mit der Auslieferung eines neuen A380 die neue Premium Economy, wie unter anderem simpleflying.com berichtet.

Erste Golf-Airline mit Premium Economy

Die in Dubai ansässige Emirates wird die erste Fluggesellschaft im Nahen Osten sein, die eine Premium Economy-Kabine einführt. Mindestens eine der drei neuen Airbus A380, die vor Ende 2020 ausgeliefert werden sollen, soll mit den neuen Sitzen ausgestattet sein. Emirates hatte geplant, die neue Zwischenklasse irgendwann in diesem Jahr auf den Markt zu bringen, doch nachdem die COVID-19-Pandemie die Luftfahrtindustrie nahezu zum Erliegen gebracht hatte, wurde schliesslich erwartet, dass die Einführung frühestens 2021 erfolgen würde.

Emirates A380

Die Nachricht über eine noch in diesem Jahr stattfinde Premiere der Premium Economy Class verriet Emirates’ Präsident Sir Tim Clark in einem optimistischen Interview mit dem Fernsehsender Bloomberg, in dem Clark ausserdem voraussagte, dass die gesamte A380-Flotte der Fluggesellschaft Anfang 2022 wieder in der Luft sein könnte. Clark, der wiederholt erklärt hatte, dass die Zukunft des A380 auf dem Erfolg wirksamer Impfstoffe gegen das neuartige Coronavirus beruht, hat sich durch die Nachricht von drei Impfstoffherstellern ermutigt gefühlt, die Wirksamkeitsraten von bis zu 90 Prozent oder mehr aufweisen sollen.

Die Fluggesellschaft rechnet nun mit einer “deutlichen Erholung” der Nachfrage, da verschiedene Impfstoffe von Firmen wie Pfizer, Moderna und AstraZeneca im nächsten Jahr massenhaft auf den Markt kommen werden. Der Airline-Chef prophezeite eine Freisetzung der “aufgestauten Nachfrage” von Menschen, die entweder nicht reisen konnten oder sich aufgrund der Pandemie dafür entschieden haben, nicht zu reisen. „Ich kann sehen, dass die Nachfrage nach Reisen sich in rasantem Tempo entwickelt“, sagte Clark Bloomberg. „Ich selbst bin der Meinung, und das ist immer eine optimistische Sichtweise, dass bis zum Ende des nächsten Kalenderjahres oder im ersten Quartal 2022 alle unsere A380 fliegen werden“, führte der Emirates-CEO weiter aus.

Viel Privatsphäre und hoher Komfort

Was die neue Premium Economy-Kabine betrifft, so hatte Clark nur wenige Details mitzuteilen, bestätigte aber, dass die Fluggesellschaft bis Ende des Jahres mindestens eine A380 mit den neuen Sitzen erhalten würde. Emirates hat noch nicht bestätigt, wann sie plant, jenes Flugzeug in Betrieb zu nehmen und die Golf-Airline kann sich auch immer noch dafür entscheiden, das Flugzeug zunächst zu grounden, bis die Premium Economy Class in weiteren Flugzeugen der Flotte eingeführt wird. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Sitz selbst um den HAECO Eclipse-Sitz handelt, der in einer versetzten Konfiguration mit festem Sichtschutz und einer “Zero-G”-Konfiguration angeboten wird. Der Sitzhersteller liess durchsickern, dass er einen Vertrag mit einer Fluggesellschaft aus dem Nahen Osten unterzeichnet habe, ohne Emirates als Kunden zu nennen.

HAECO/Emirates Premium Economy

Emirates hat sich geweigert zu bestätigen, für welchen Sitz sie sich entschieden hat, aber die Fluglinie ist die einzige Airline in der Region, die die Einführung eines Premium Economy-Sitzes plant. Clark sagte, die Fluggesellschaft habe den Sitz mit einzigartigen Texturen, Sitzbezügen und dem charakteristischen Holzmaserungseffekt ausgestattet. Es wird auch erwartet, dass der Sitz in einigen der Boeing 777 von Emirates eingeführt wird, obwohl Clark keinen Zeitplan für diese Mammutaufgabe enthüllte. Was den Boeing 777X-Jet der nächsten Generation anbelangt, so erklärte Clark lediglich, dass er „keine Ahnung“ habe, wann die Fluggesellschaft das inzwischen sehr verspätete Flugzeug nun übernehmen werde.

Fazit zur möglichen PEco-Einführung Ende des Jahres

Emirates erwartet in den kommenden Wochen einen weiteren Airbus A380, der mit einer Premium Economy Kabine ausgestattet sein soll. Viele Airlines setzen bereits seit geraumer Zeit bei Langstreckenflügen auf die beliebte Zwischenklasse. Die bisherigen Nutzer verdienen viel Geld mit dem Plus an Komfort und Service – von diesem Kuchen möchte nun auch Emirates etwas abhaben und das als erste Airline vom Golf. Tim Clark erwartet im kommenden Jahr einen Aufschwung der Nachfrage für Flugreisen, wobei eine Flotte mit der neuen Premium Economy durchaus von Vorteil sein könnte. Auch weil die „PEco“ der Golf-Airline eine hohe Privatsphäre und einen gewissen „Schutz“ vor anderen Passagieren verspricht, was künftig besonders wichtig sein dürfte.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.