Ab Dezember fliegt Emirates fünf weitere Städte ab Dubai mit den neu umgerüsteten A380-Flugzeugen an und stellt somit ihren bisher umfangreichsten Flugplan auf.

Am 01. September gab Emirates auf ihrer Website den neuen Plan bekannt. Die Airline sieht vor, den Flugplan auf insgesamt 42 Städte mit mehr als 400 Abflügen mit dem Airbus A380 pro Woche zu erweitern. Mit der neuen Premium Economy der A380 werden dann New York, San Francisco, Auckland, Melbourne und Singapur angeflogen.

Neue Einsatzpläne bei Emirates

Die Nachfrage nach Flügen ist wieder stetig am Steigen und um dieser Nachfrage gerecht zu werden, nimmt Emirates mehr Flüge mit dem A380 in den Flugplan auf. Über die neuen Städte im Portfolio hinaus wird die Airline weitere Premium Economy Plätte auf den Strecken nach London Heathrow und nach Sydney anbieten. Ziel von Emirates ist es, ein besseres Flugerlebnis und eine breitere Auswahl zu bieten.

Emirates Premium Economy 1024x576

Diese neuen Premium Economy Strecken könnt Ihr bald ab Dubai fliegen:

  • Ab 1. Dezember: New York JFK (EK203 und EK204)
  • Ab 15. Januar: Auckland (EK448 und EK449)
  • Ab 1. Februar: Melbourne (EK406 und EK407)
  • Ab 15. Februar: San Francisco (EK225 und EK226)
  • Ab 1. März: Singapur (EK354 und EK355)

Weitere Ziele mit dem Airbus A380

Aufgrund der hohen Nachfrage sieht Emirates bis März 2023 wöchentlich 460.000 Airbus A380 Sitzplätze vor. Weitere Städte wie Hongkong, Houston oder Perth sollen ebenfalls noch in das Streckennetz von Emirates aufgenommen werden. In den kommenden Wochen sollen dann noch mehr Destinationen bekannt gegeben werden. Zudem werden die Abflüge in Städten wie Dubai auf über 400 erhöht. Bis zum Jahresende sind 85 Emirates A380-Flugzeuge im aktiven Dienst. Das bedeutet, dass dann etwa ein Drittel des gesamten Streckennetzes von Emirates mit dem Airbus A380 geflogen wird.

Streichungen der A380 in Deutschland

Während Emirates weltweit mit der A380 wieder aufstockt, werden an den Flughäfen in Hamburg und Düsseldorf teils Flüge mit dem Airbus A380 aus dem Flugplan gestrichen. Hamburg wurde ursprünglich zweimal täglich von Emirates angeflogen. Einmal mit dem Airbus A380 und einmal mit der Boeing 777-300ER. Der Airbus A380 wurde vorerst gestrichen und fliegt Hamburg voraussichtlich ab Dezember wieder an.

Flughafen Düsseldorf DUS

In Düsseldorf sollen die Flüge mit der A380 ebenfalls reduziert werden. Wie in Hamburg wird die Strecke diesen Winter ab und bis Dubai einmal mit dem Airbus A380 und einmal mit der Boeing 777-300ER täglich geflogen. Zweimal täglich wird Emirates mit dem Airbus A380 Düsseldorf dann wahrscheinlich wieder ab Ende März bedienen.

Fazit zur Aufstockung des A380-Betriebs

Während der Corona-Pandemie wurde der Airbus A380 noch als grosser Verlierer gesehen, doch das Flugzeug erlebt ein richtiges Comeback. Emirates hatte, im Gegensatz zu vielen anderen Fluggesellschaften, aufgrund seiner hohen Anzahl der A380 Flotten noch nicht mit dem Flugzeugtyp abgeschrieben. Und genau das zahlt sich jetzt aus. Mit der Erweiterung des Flugplans stellt die Airline bereits etwa 75 Prozent des vor der Pandemie bestehenden A380-Netzes wieder her.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.