Nachdem Swiss ihren Winterflugplan vorgestellt hat, folgt nun auch die Ferienairline Edelweiss und gibt einen Einblick, welche Ziele im Winter 2020/2021 angeflogen werden. Ausserdem gab es bei einem gerade neu aufgenommenen Ziel bereits einige Probleme.

Edelweiss hatte in den letzten Wochen schon mehrfach auf sich aufmerksam gemacht, als die beliebte Schweizer Ferienfluggesellschaft die Langstreckenverbindungen nach Malé, Mahé, Punta Cana und Cancún wieder aufgenommen hat. Nun soll ab November zusätzlich noch eine neue Strecke nach Muscat im Oman aufgenommen werden, so geht aus der Pressemittelung zu Swiss’ Winterflugplan hervor. Gleichzeitig wurden schon erste Schwierigkeiten bei den Flügen zu den anderen Feriendestinationen deutlich, berichtet aboutTravel.ch.

Ab November von Zürich nach Muscat

Die Ferienairline Edelweiss ist bekannt für die paradisischen Ziele, die sie von der Schweiz aus anfliegt und immer wieder konnten wir in den letzten Wochen davon berichten, dass die Routen verstärkt wiederaufgenommen werden. Zum Winterflugplan wurde jetzt auch eine neue, spannende Destination hinzugefügt: Muscat im Oman. Früher wurde die Stadt von Swiss selbst angeflogen, nun wird die Verbindung von Edelweiss übernommen. Womöglich, weil der Oman immer mehr an Relevanz als Ferienziel gewinnt. Das Land ist aufgrund einer interessanten kulturellen Vielfalt und unzähligen Traumstränden beliebt. Viele Touristen starten von Muscat aus ihre Rundreisen durch das beeindruckende Land.

Oman Muscat

Die Flüge, soweit die aktuelle Situation es erlaubt im November. Zunächst geht es einmal wöchentlich von Zürich nach Muscat, ab Dezember dann zweimal pro Woche. Eingesetzt werden soll der Airbus A340-300.

Mehrere Malediven-Flüge gestrichen

Wie viel Unsicherheit aber trotzdem noch in der Planung herrscht, wird aktuell wieder einmal besonders deutlich. Vor wenigen Wochen berichteten wir, dass die Seychellen und später auch die Malediven wieder angeflogen werden sollen. Bei letzterer Destination tauchten nun direkt Probleme auf. Gleich mehrere Malediven-Flüge wurden gestrichen und mit den Flügen auf die Seychellen zusammengelegt.

Ishan Seefromthesky Fj 39H4NeOo Unsplash

Die dadurch notwendige Zwischenlandung in Mahé führte bei den Malediven-Reisenden zu einer Verspätung von über 6 Stunden. Eigentlich war die Ankunft schon für 9:40 Uhr am Morgen geplant, so kamen die Gäste erst am späten Nachmittag an und verpassten einen halben Tag ihrer Ferien. Besonders unangenehm: die Passagiere wurden erst kurz vor dem Abflug per SMS benachrichtigt, dass es zu dieser Änderung kommen wird. Aktuell betont Edelweiss, dass keine weiteren solcher Dreiecksflüge geplant seien. Laut aboutTravel wurden aber schon einige weitere Verbindungen ins Inselparadies gestrichen.

Fazit zur neuen Verbindung nach Muscat und dem Dreiecksflug

Zunächst einmal ist es eine positive Nachricht, dass Edelweiss die Strecke nach Muscat im Oman mit in ihr Portfolio aufgenommen hat. Jedoch zeigen die Geschehnisse rund um die Malediven-Flüge wie volatil die Lage doch noch ist und wie wenig sich aktuell auf Pläne gestützt werden kann. Vermutlich ist es daher eine gute Entscheidung, dass die Flüge in den Oman auch erst ab November losgehen und nicht bereits zum jetzigen Zeitpunkt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.