2021 möchte Corendon ab Basel und insgesamt fünf weiteren Flughäfen in Deutschland Flugverbindungen in die Türkei, nach Griechenland, Italien, Spanien, Israel und Ägypten anbieten. In diesem Zuge sollen auch die neuen Basen der Airlines in Basel und Düsseldorf entstehen.

Die türkische Günstig-Fluglinie Corendon Airlines sieht für das kommende Jahr ein hohes Potential für den europäischen Reisemarkt und plant deshalb nicht nur mit einigen Strecken, sondern auch mit zwei neuen Basen in Basel und in Düsseldorf, wie aero.de und travelnews.ch berichten.

Nachfrage nach Ferienzielen soll 2021 anziehen

Denn so wie die grossen Reiseveranstalter und vor allem die auf den Tourismus fokussierten Airlines, hofft auch Corendon auf eine Erholung des Marktes, vor allem in im deutschsprachigen Raum. Nach Mine Aslan, ihres Zeichens Vertriebsdirektorin von Corendon Airlines, sieht bereits in der kommenden Sommersaison einen Anstieg in der “Nachfrage nach Ferienzielen vor allem in den europäischen Ländern” mit Blick auf den eigenen Flugplan für 2021.

Corendon Airlines TC MKS Boeing 737 8 MAX 27810136237 1024x683
Quelle: Anna Zvereva

Dieser beinhaltet dabei insgesamt 20 Flugverbindungen ab den deutschen Airports Hannover, Nürnberg, Köln-Bonn, Münster-Osnabrück und ganz neu auch Düsseldorf. Auf jenen Flughäfen werden Flugzeuge des Low-Budget-Carriers fest stationiert. Ab weiteren deutschen Airports, darunter etwa Karlsruhe/Baden-Baden, sollen vereinzelt ebenfalls Ferienziele angeflogen werden.

In Düsseldorf sollen so zwei Boeing 737-800 der Airline stationiert werden, denn laut Corendon weise die Metropole am Rhein “die höchste Zahl touristischer Ausreisen in Deutschland” auf, wie Aslan ausführte. Zudem plant die türkische Fluggesellschaft, die für einige Reiseveranstalter fliegt, auch am Flughafen Basel eine Basis zu eröffnen. Corendon ist bereits von Basel nach Antalya, Bodrum, Hurghada, Izmir und Kayseri geflogen. Ab Sommer 2021 sollen nun aber auch Flüge nach Ägypten und Griechenland und weitere, noch nicht näher spezifizierte türkische Ziele hinzukommen.

Deutsches Wort als Vorlage für Airline-Namen

Corendon Airlines ist eine im Jahr 2004 gegründete türkische Günstig-Airline mit Sitz auf dem Flughafen von Antalya. Die Flotte der Fluggesellschaft umfasst aktuell insgesamt 14 Flugzeuge, darunter 13 Boeing 737-800 und eine 737 MAX 8, die aufgrund des weltweiten Groundings aktuell natürlich nicht fliegen darf. Zudem hatte die Airline ursprünglich drei weitere MAX 8 bei Boeing bestellt, die bisher aus den selben Gründen noch nicht ausgeliefert werden konnten. Neben dem Fokus auf touristische Destinationen, gehören auch Charter- und Leasing-Dienste zum Portofilio der Airline, die erst im Juni ein Flugzeug dem deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg widmete. Der Name “Corendon” soll sich laut des Unternehmens übrigens vom deutschen Begriff für das Mineral Korund ableiten.

Fazit zu den Plänen Corendons

Nur wenige Airlines kommen aktuell mit Expansionsplänen um die Ecke, umso mehr überrascht nun auch der Günstig-Flieger Corendon Airlines mit eben solchen Plänen. Dabei sind auch gleich zwei neue Basen in Basel sowie in Düsseldorf in Planung und das Angebot wird kräftig ausgebaut. Schließlich hofft Corendon – sowie die grossen Reiseveranstalter – sehr auf eine kräftige Erholung des europäischen Reisemarktes im kommenden Jahr. Ob das zu optimistisch gedacht ist, wird sich spätestens in einigen Monaten zeigen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.