Sobald Bali für Touristen wieder vollständig öffnet, sollen entgegen vorher lautender Aussagen, nun doch auch Backpacker und Budget-Reisende willkommen sein.

Zunächst hiess es von der indonesischen Regierung, dass man bei der Wiederöffnung der bei Touristen sehr beliebten Insel Bali, Backpacker und sogenannte „Budget Traveler“ ausschliessen wolle. Doch nun macht die Regierung einen Rückzieher und spricht von einem „Missverständnis“, wie The Points Guy berichtet. Demnach seien alle Reisenden, unabhängig ihres „Status“ bei der noch unbekannten Öffnung auf Bali willkommen. Vielmehr dürfte es sich dabei aber weniger um ein Missverständnis, als eine Einsicht gehandelt haben.

Alles nur ein Missverständnis?

Vor drei Tagen berichteten wir darüber, dass Bali als Teil seiner Wiederöffnungsstrategie vorsieht, Backpaper und „Budget Traveler“ zu verbannen. Doch nun scheint dies alles ein Missverständnis gewesen zu sein, wie die indonesische Regierung erklärte, nachdem sie selbst zuvor den Bann bekannt gegeben hatte. Demnach sollen jene nun doch nicht an der Einreise nach Bali gehindert werden. Vor drei Tagen hiess es noch vonseiten der Regierung, dass man „Qualitäts-Tourismus“ in Bali anstrebe, weshalb es Backpackern nicht erlaubt wäre, bei der Wiederöffnung einzureisen.

Indonesien, Bali
Bali will nach Wiederöffnung nun doch auch Backpacker willkommen heissen.

Dabei soll es sich aber um ein Missverständnis gehandelt haben, wie ein Regierungsvertreter nun erklärt hat. Tatsächlich soll mit den Aussagen demnach lediglich gemeint worden sein, dass Besucher bei Missachtung der Gesetze, Gesundheits- und Immigrationsbestimmungen nicht einreisen könnten. Der Regierungssprecher machte mehrmals deutlich, dass alle ausländischen Besucher und Touristen unter Beachtung der Bestimmungen und Restriktionen nach Bali reisen könnten, sobald die Grenzen wieder öffnen. Wobei bisher noch kein genaues Datum für die geplante Wiederöffnung Balis genannt wurde.

Ursprünglich plante Indonesien die Öffnung bereits Ende Juli, allerdings verhinderten steigende Coronavirus-Fallzahlen diese Pläne. Derzeit müssen ausländische Reisende drei PCR-Tests absolvieren, bevor sie nach Bali reisen können. Zudem fällt eine Quarantäne von mindestens acht Tagen an. Gleichzeitig müssen die Reisenden den Nachweis eines vollständigen Corona-Impfschutzes vorweisen können, auf einer App, die von der indonesischen Regierung verifiziert wurde.

Fazit zum Rückzieher der indonesischen Regierung

Bali ist seit jeher ein beliebtes Reiseziel für Backpacker und „Budget Traveler“. Entsprechend macht jener Teil der Reisenden jedoch auch einen wichtigen Teil des Tourismussektors und ergo der Einnahmen aus. Auch deshalb dürfte die Regierung hier sicherlich einen Rückzieher gemacht haben, aber womöglich auch, da es an der Grenze nur schwer zu kontrollieren sein dürfte, ob es sich um Backpacker – bis auf die riesigen Rucksäcke vielleicht – oder um Budget-Reisende handelt. Nun warten alle noch gespannt auf ein genaues Datum der Wiederöffnung.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.