Erst vor wenigen Tagen hat Adria endgültig das Ende der Airline bekanntgegeben und sämtliche Aktivitäten als Airline eingestellt. Die Regierung Sloweniens hat bereits vor dem Ende der Airline laut darüber nachgedacht eine neue Airline zu gründe. Jetzt gibt es mehr Details dazu!

Neue Staatsairline mit Hilfe der Lufthansa Group

Die aktuell von Wirtschaftsminister Zdravko Počivalšek mit enormer Energie vorangetriebene Idee einer neuen Staatsairline für das östliche Land scheint in der lokalen Politik auf offene Ohren gestossen zu sein. Nachdem das Land nun ohne eigene Fluggesellschaft da steht und man sich um die wirtschaftliche Bedeutung dieser Veränderung sorgt, will der Staat schnell reagiere. Laut Medienberichten gehen die Behörden davon aus schon im Februar 2020 eine eigene Airline wieder zu haben und mit dieser 15 Ziele innerhalb Europas anzufliegen. Dies wäre ein ambitionierter Plan, deckt sich aber mit den Ankündigungen innerhalb von drei bis sechs Monaten eine neue Airline aus dem Boden stampfen zu können.

MUC MXP Air Dolomiti Neues Design E190
Die Lufthansa Group würde Air Slovenia beim Aufbau helfen

Mit einer Flotte von zehn bis zwölf Flugzeugen würde die neue staatliche Airline aus Slowenien, die dann wahrscheinlich als Air Slovenia abheben würde, sollen dann vor allen wichtige Europäische Drehkreuze angebunden werden. Interessantes Detail: man wolle sich beim Aufbau von der Lufthansa unterstützen lassen. Was genau das bedeutet ist unklar, die Spekulationen gehen von einer Mitgliedschaft bei Miles & More, wie sie Adria bereits inne hatte, über reine Codeshare-Abkommen bis hin zu einem Einstieg der Lufthansa Group in die neue Fluggesellschaft. Besonders letztere Option wäre nicht nur wettbewerbsrechtlich interessant, da die Lufthansa-Gruppe bereits Airlines in fünf Ländern angemeldet hat und dieses Erweiterung gen Osten das Profil erweitern könnte. Die Gespräche sein aber alle noch nicht final, lassen die Politiker die Presse mit Nachdruck wissen, es gäbe auch andere Optionen als die Gründung einer eigenen Airline. Die Lufthansa Gruppe hat diese Woche schnell reagiert und bereits eine umfassende Anbindung des Flughafens in Ljubljana mit eigenen Flugzeugen in den nächsten Wochen angekündigt.

Fazit zur neuen Staatsairline

Die Idee einer neuen Staatsairline für Slowenien ist nicht neu aber der Nachdruck mit dem diese Idee verfolgt wird ist beeindruckend. Da nicht nur der Wirtschaftsminister diese Idee gerade intensiv propagieren ist davon auszugehen, dass die Airline diese Idee mit Hilfe der Lufthansa auch schnell umsetzen könnte. Noch sind aber Details wie Flottenzusammenstellung, Ziele und Slots noch sehr ungewiss. Wir sind sehr darauf gespannt wie diese Entwicklungen weiter gehen werden und würden uns freuen im Frühjahr Air Slovenia selbst zu erleben!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.