Nachdem bereits einige Fluggesellschaften diesen Schritt gegangen sind, führt Air France eine Coronavirus-Versicherung für alle Passagiere ein, um ihnen in diesen Zeiten mehr Sicherheit zu geben.

Kürzlich machten Emirates, Etihad Airways und Virgin Atlantic Schlagzeilen, als sie die Einführung einer neuen Coronavirus-Versicherung für ihre Passagiere bekannt gaben. Diese verspricht den Gästen medizinische Hilfe, wenn sie sich am Zielort oder vor dem Abflug mit dem Coronavirus infizieren. In einer am 14. September veröffentlichten Pressemitteilung kündigte nun auch Air France eine ähnliche Massnahme an: Ab sofort bietet die französische Fluggesellschaft eine neue Versicherungspolice zur Abdeckung des Gesundheitsrisikos an, damit die Passagiere unbesorgt Flugtickets buchen können.

Neue Versicherung zur Abdeckung von Gesundheitsrisiken

Um die Nachfrage nach Flugreisen anzukurbeln, hat Air France neue Massnahmen entwickelt, um den Passagieren etwaige Sorgen zu nehmen. Zu den am 14. September angekündigten neuen Massnahmen gehört die Einführung einer neuen Versicherungspolice zur Abdeckung von Gesundheitsrisiken im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus.

Diese ermöglicht den Passagieren, mehr Sicherheit und bessere Planbarkeit trotz der Unsicherheiten rund um das Coronavirus. Die Versicherung bietet ihnen medizinische Hilfe und die Erstattung von Arztkosten im Ausland. Zusätzlich werden beispielsweise Unterbringungskosten im Falle einer Quarantäne von der Versicherung gedeckt.

Air France Formatiert

Im Gegensatz zu Virgin Atlantic, die das Versicherungspaket kostenlos anbietet, verkauft Air France die Police. Der Preis ist jedoch durchaus angemessen. Für rund 14 Franken ist man im Falle einer Rückführung abgesichert, alle medizinischen Kosten werden übernommen und man kann per Videokonferenz einen Arzt konsultieren, sollte man Zweifel haben, ob man eventuell Symptome aufweist.

Gegenwärtig ist der Versicherungsschutz jedoch nur für Kunden mit Wohnsitz in Frankreich, Deutschland, Spanien, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich verfügbar.

Neue flexible Stornierungsrichtlinie

Air France hat nicht nur die Versicherungspolice mit aufgenommen, sondern auch ihre Stornierungs- und Umbuchungspolitik angepasst, um ihren Passagieren maximale Flexibilität zu bieten.

“Wenn der Kunde seine Reise stornieren möchte, kann sein Ticket jetzt kostenlos und ohne Nachweis am Datum und zum Zielort* seiner Wahl umgebucht werden. Wenn der Kunde es wünscht, kann er von einer rückerstattbaren Gutschrift profitieren. Diese Massnahmen, die eine optimale Flexibilität bieten, gelten für alle Reisen bis zum 31. März 2021”, heisst es in der Pressemitteilung von Air France.

Damit können alle Passagiere Flugreisen buchen, ohne befürchten zu müssen, dass sie im Falle neuer Reisebeschränkungen auf den gesamten Kosten sitzenbleiben, ohne die Reise jemals anzutreten.

Es ist jedoch bei der neuen Regelung wichtig zu beachten, dass, wenn die Änderung des Reiseziels zu einer Preisänderung führt, die entstehende Differenz vom Kunden gezahlt werden muss.

Fazit zur neuen Versicherungspolice von Air France

Die Tatsache, dass die Fluggesellschaften die Umbuchungs- und Stornierungs-Bedingungen lockern und eine Versicherung für Corona-bedingte Gesundheitsrisiken anbieten, ist eine grossartige Nachricht für alle Vielflieger. Während es unmöglich vorherzusagen ist, wie die Situation rund um das Coronavirus im nächsten Monat aussehen wird, ist es beruhigend zu wissen, dass zumindest die Buchung von Flugtickets ohne Schwierigkeiten möglich ist.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.