Die Meilenschnäppchen von Miles&More zählen zu den attraktivsten Einlösungen, was Flüge mit der Lufthansa Business Class oder der Business Class der Swiss angeht. Doch seit es bei Miles & More eine neue Website gibt, ist der Buchungsprozess deutlich anstrengender geworden. Wir zeigen Euch, wie es ohne Frust geht!

Der einfache Weg – nonstop und alle Meilen aus einem Account

Wir haben Euch bereits in einem Guide gezeigt, wie man Prämienflüge bei der Star Alliance findet. Wir nutzen sehr gerne die Suche von United um Verfügbarkeiten zu finden und buchen dann über die Hotline unsere Awards. Da die Buchung der Meilenschnäppchen aber offiziell nur online funktioniert, fällt diese Option leider weg und wir müssen die Miles&More Website nutzen.

Die neue Suche bei Miles and More hat aktuell zwei grosse Probleme:

  1. Verbindungen mit Umstieg finden
  2. Meilen aus dem Meilenpool erkennen

Grundsätzlich ist es möglich ein Lufthansa Meilenschnäppchen auch mit einem Zubringer ab Basel, Zürich oder Genf zu buchen, solang der Zubringer auch von der Lufthansa durchgeführt wird. Die neue Suche tut sich dabei aber sehr schwer. Wenn es ein Nonstop Flug ab zum Beispiel Frankfurt sein soll, dann geht das ganz einfach:

FRA LAX Meilenschnäppchen Mai 2019

Diese Verbindung könnt Ihr dann direkt online buchen, solang Ihr genug Meilen in Eurem eigenen Account habt.

Zubringer hinzufügen – mit zwei Suchen zum gemeinsamen Ticket

Viele unserer Leser brauchen aber noch einen Zubringer nach Frankfurt. Möchte man also den zusammen auf einem Ticket buchen, gibt es plötzlich keine Verfügbarkeiten mehr.

GVA FRA LAX Meilenschnäppchen Mai 2019 Keine Verfügbarkeit 2

Hier lohnt es sich, etwas umständlicher, nach einem Business-Class Flug nur auf der Strecke Genf-Frankfurt zu suchen:

GVA FRA Verfügbarkeit

Wenn ihr hier und auf der Langstrecke Verfügbarkeiten gefunden habt, müsst ihr aktuell leider zum Telefon greifen und die Miles&More Hotline anrufen. Normalerweise lässt Miles and More keine Telefonbuchung von Meilenschnäppchen zu, gerade ist das Programm aber sehr kulant und erlaubt auch Buchungen, welche online zur Zeit schlicht nicht möglich sind.

Die Miles&More Hotline in der Schweiz: 0900 85 0000

Buchung über den Meilen-Pool – aktuell hilft die Hotline

Ein weiteres Problem ist, dass die neue Software von Miles&More den Meilenpool nicht sauber abbildet. Eine Buchung zu ermöglichen, auch wenn ein Account zu wenig Meilen hat, ist ja genau die Idee hinter dem Meilenpooling. Deshalb ist es ein wenig ironisch, dass eine Buchung mit einer der beliebtesten Funktionen aktuell nicht möglich ist. Auch hier muss dann leider zum Telefon gegriffen werden, denn die Hotline kann auf den Meilenpool zugreifen und für Euch das Ticket dann buchen.

Dieses Vorgehen gilt auch für alle anderen Buchungen von Flügen, für die Ihr Euren Meilenpool braucht. Ausserdem kann die Buchung auf diese Weise auch Sinn ergeben, wenn ihr genug Meilen in Eurem eigenen Account habt. Denn so werden als erstes die Meilen, welche zuerst verfallen würden verbraucht. So könnt Ihr Meilen vor dem Verfall nach 36 Monaten schützen, sollte zum Beispiel nur ein Mitglied im Pool eine Miles&More Kreditkarte besitzen.

Fazit zur Buchung von Meilentickets mit der neuen Website

Die Unannehmlichkeiten der aktuellen technischen Probleme haben auch einen Vorteil: wer mehr Zeit in München oder Frankfurt zwischen Zubringer und Langstrecken-Flug verbringen möchte, kann so einfach einen früheren Zubringer buchen. In der Online-Buchung hingegen ist man immer ein bisschen den angebotenen Verbindungen ausgeliefert gewesen. Wir hoffen, dass diese Probleme mit den Zubringern mit dem nächsten Update der Buchungssoftware dann wieder behoben werden. Auch, weil viele weitere Funktionen angekündigt wurden, auf die wir sehnsüchtig warten!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.