Das Vielschläferprogramm Hilton Honors bietet drei verschiedene Statuslevel für regelmässige Gäste an. Je mehr Nächte Ihr dabei in den Hotels der Kette verbringt, desto mehr Vorteile bietet Euch Hilton Honors beim nächsten Aufenthalt.

In diesem Guide wollen wir Euch die verschiedenen Statuslevel mit Qualifikationsvorraussetzungen und Vorteilen vorstellen. Obwohl die Regeln des Programmes für die Qualifizierung des Status eine Menge Nächte oder Aufenthalte vorschreiben, gibt es auf dem Weg zum Status bei Hilton Honors auch einige Abkürzungen!

Wie kommt man zum Status bei Hilton Honors?

Wie in den meisten Hotelbonusprogrammen auch, ist es auch bei Hilton Honors möglich einen Status über mehrere Wege zu qualifizieren. Dies sind bei Hilton Honors die folgenden:

  • Aufenthalte in Hilton Hotels
  • Nächte in Hilton Hotels
  • Gesammelte Basispunkte

Ein Aufenthalt ist dabei definiert als die Zeit zwischen Check-in und Check-out in einem Hotel der Hilton Kette. Um wie viele Nächte es sich handelt, ist für einen Aufenthalt nicht relevant. Im Gegensatz dazu stehen die Nächte, deren Bedeutung Euch auf den ersten Blick klar sein sollte. Die Base Points beziehen sich auf Eure Ausgaben in Hilton Hotels. Pro ausgegebenem US-Dollar erhaltet Ihr einen Base Point, egal ob es sich um Ausgaben für den Hotelaufenthalt oder zusätzliche Ausgaben im Hotel handelt. Für jede der drei Kriterien gibt es je nach Hilton Status bestimmte Schwellen, die pro Kalenderjahr erreicht werden müssen, um einen Status zu erreichen bzw. zu requalifizieren.

Der Hilton Honors Silver Status

Der Hilton Honors Silber Status wird Euch bereits nach vier Aufenthalten oder zehn Nächten gewährt. Damit könnt Ihr während des Aufenthaltes jederzeit kostenlos das hoteleigene Fitnessstudio betreten und bekommt zwei kostenfreie Flaschen Wasser pro Aufenthalt. Beide Vorteile sind nicht besonders lohnenswert, da diese in den allermeisten Hotels auch für reguläre Gäste gewährt werden. Einen definitiven Mehrwert bietet dagegen der Punktebonus in Höhe von 20 Prozent sowie die Möglichkeit eines Late Check-out. Dieser wird wie bei allen Statusleveln bei Hilton Honors allerdings nur nach Verfügbarkeit gewährt. Somit ist dieser nicht vorgeschrieben und muss Euch daher vom Hotel nicht gewährt werden.

Conrad Manila Excecutive Lounge 3
Mit einem Status bei Hilton Honors erwarten Euch zahlreiche Vorteile

Ein weiterer Vorteil des Hilton Honors Silber Status, der Euch übrigens auch bei allen anderen Statusleveln im Programm zuteil wird, ist die Möglichkeit bei Punkteübernachtungen. Hier erhaltet Ihr bei einer Buchung mit Punkten die 5. Nacht umsonst. So kostet Euch ein Aufenthalt in einem Hotel der ehemaligen Kategorie 1 für fünf Nächte nur 20’000 Punkte, was ein enorm guter Deal sein kann.

Der Hilton Honors Gold Status

Um einiges wertvoller ist dagegen schon der Hilton Honors Gold Status. Diesen erreicht Ihr nach 20 Aufenthalten, 40 Nächten oder 75’000 Honors Basispunken pro Jahr. Die Qualifizierung erfolgt nach Erreichen der selben Schwellen. Die Vorteile sind dafür auch um einiges grösser. Zu allererst erhaltet Ihr als sogenanntes MyWay Benefit die Wahl zwischen kostenfreiem Frühstück und zwischen 500 und 1’000 zusätzlichen Punkten. Diese Wahl besteht allerdings nur bei den folgenden Marken:

  • Waldorf Astoria
  • Conrad
  • Hilton
  • Doubletree
  • Hilton Garden Inn
  • Curio Collection
  • Canopy

Generell raten wir Euch in diesem Zusammenhang das Frühstück zu wählen, da 500, aber auch 1’000 Punkte nicht nur einen recht geringen Gegenwert haben, sondern das Frühstück in aller Regel bezahlt ziemlich teurer ist. Somit macht Ihr mit dem Frühstück den besseren Deal.

Hilton Bomonti Istanbul Executive Suite Bedroom
Mit dem Hilton Honors Gold Status gab es für uns schon einige sehr gute Upgrades

Was die Upgrades angeht, lässt sich nicht genau festlegen, was Ihr erwarten könnt. Wir haben dabei in einigen Hotels schon sehr gute Erfahrungen gemacht, in anderen eher mässige. Genaueres zum Hilton Gold Status, sowie zu den Erfahrungen in der Praxis lest Ihr ausserdem in unserem ausführlichen Guide. Doch die Upgrades können Euch auch noch einen weiteren Vorteil einbringen: Erhaltet Ihr nämlich ein Upgrade auf den Executive Floor, dürft Ihr Euch auch über kostenfreien Zugang zur Lounge freuen. Unserer Erfahrung nach funktioniert dies in der Praxis auch recht gut. Zudem erhaltet Ihr einen Punktebonus in Höhe von 80 Prozent.

Besonders attraktiv ist der Hilton Gold Status allerdings allen voran auf Grund der Tatsache, dass Ihr diesen extrem einfach über die Hilton Kreditkarte erreichen könnt. So bezahlt Ihr für den Status gerade einmal 48 Euro (rund 52 Franken) pro Jahr und könnt so alle Vorteile geniessen ohne die nötigen Nächte oder Aufenthalte zu absolvieren. Die Karte ist auch als Schweizer recht einfach zu bekommen, wie Luca gezeigt hat.

Der Hilton Honors Diamond Status

Den höchsten Status im Hilton Honors Programm erreicht Ihr nach 30 Aufenthalten, 60 Nächten oder mit 120’000 Basispunkten. Wenngleich die Vorteile auf dem Papier im Vergleich zum Hilton Honors Gold Status recht marginal aussehen, macht der Diamond Status in der Praxis durchaus einen relevanten Unterschied aus. Der wichtigste Vorteil, der Euch mit dem Diamond erwartet, ist sicher der garantierte Zugang zur Executive Lounge in allen Hotels, die über eine solche verfügen. Zudem erhaltet Ihr das Frühstück in jedem Hotel kostenfrei und zusätzlich zwischen 750 und 1’000 Bonuspunkte. Relevant ist in diesem Zusammenhang auch der Unterschied, dass das Frühstück mit dem Hilton Gold Status bei einem Upgrade auf den Executive Floor oftmals nur in der Lounge gewährt wird. Als Diamond könnt Ihr Euch in jedem Fall entscheiden, ob Ihr in der Lounge oder im Restaurant frühstückt.

Conrad Dubai Frühstück

Über die genannten Vorteile gibt es mit dem Hilton Diamond Status aber noch einiges mehr. Zuallererst wäre da der Punktebonus in Höhe von 100 Prozent sowie ein Early Check-in und Late Check-out. Auch hier handelt es sich um einen Vorteil, der ausschliesslich nach Verfügbarkeit gewährt wird und somit von keinem Hotel verpflichtend zur Verfügung gestellt werden muss. Allerdings habt Ihr mit dem Hilton Diamond Status natürlich wesentlich bessere Chancen, früher ein- oder später auschecken zu können, als mit einem niedrigeren Statuslevel.

Der letzte Vorteil des Hilton Diamond Status betrifft das Thema Upgrades. Hier sieht die Sache etwas schwierig aus, denn auch hier wird nichts garantiert. Zwar sind Upgrades natürlich ein Teil der Vorteile des Hilton Diamond, allerdings werden diese nicht genau definiert. Anders als bei Marriott etwa, wo Titanium Gäste garantierte Upgrades in Standard Suiten erhalten, ist dies beim Diamond Status dem Hotel überlassen. Im Gegensatz zum Gold Status sind Suiten allerdings in den Bedingungen des Programmes explizit erwähnt und können mit dem Diamond Status gewährt werden.

Conrad Manila King Premier Suite Living Room 4
Einzig bei Upgrades gibt es möglicherweise Unterschiede zwischen einem gematchten und einem echten Status

In der Praxis sind unsere Erfahrungen mit den Upgrades des Hilton Diamond Status generell sehr gut, auch was Suite Upgrades angeht. Die Grosszügigkeit der Hotels hängt aber auch stark davon ab, wie viele Nächte Ihr wirklich in Hilton Hotels schlaft, denn beim Check-in wird die Historie der Aufenthalte oftmals angefragt. Wer sich den Hilton Diamond Status etwa über die Hilton Kreditkarte besorgt, könnte weniger gute Upgrades erhalten, als ein echter Hilton Vielschläfer. In unserem ausführlichen Guide zum Hilton Diamond Status haben wir uns die Vorteile sowie deren Anwendung in der Praxis aber auch noch einmal im Detail angeschaut.

Fazit zu den Statuslevel bei Hilton Honors

Das Hilton Honors Programm bietet einen recht einfachen Einstieg in die Welt der Bonusprogramme, denn Ihr könnt den Hilton Status reicht einfach erreichen. Allein die Abkürzung zum Gold Status mithilfe der Hilton Kreditkarte ist ein sehr günstiger Weg zu vielen Vorteilen zu kommen. Obwohl der Diamond Status auf dem Papier nicht besonders viele zusätzliche Vorteile bietet, kann er sich in der Praxis durchaus lohnen.

Hilton Kreditkarte

  • 5’000 Punkte (= 1 Freinacht) als Bonus
  • Kostenfreier Hilton Honors Gold Status
  • Hilton Punkte mit jedem Euro sammeln
  • Rabatt auf Speisen & Getränke bei Hilton
  • Optionales Versicherungspaket mit starken Leistungen

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.