Auf dem Flug von Hanoi nach Hue hatte ich die Gelegenheit, die Vietnam Airlines Business Class auf der Kurzstrecke zu testen. So richtig überzeugen konnte ich mich die Airline auf dem Kurzstreckenflug dabei allerdings nicht.  Warum, lest Ihr in diesem Review.

Innerhalb von Vietnam kann man vergleichsweise günstig fliegen. VietJet, Jetstar und Vietnam Airlines liefern sich einen echten Preiskampf, auf den Routen von Hanoi nach Danang und Saigon sowie von Saigon nach Danang fliegt Vietnam Airlines teilweise sogar mit Boeing 787 und Airbus A350. Für die kurzen Hüpfer lohnt sich der Aufpreis für die Business Class aber trotzdem nicht.

Dieses Review ist Teil des Tripreports zu meinem Vater-Sohn-Trip nach Vietnam. Alle weiteren Teile sowie eine Erklärung findet Ihr in der Einleitung!

Vietnam Airlines Business Class Kurzstrecke – die Buchung

Gebucht hatte ich eigentlich einen Flug in der Economy Class von Hanoi nach Hue. Der Preis lag dabei bei etwa 70 Euro pro Person, was ich als durchaus fair erachte. VietJet und Jetstar wären aber noch einen Tick günstiger gewesen. Wenige Tage vor Abflug erhielt ich eine E-Mail mit einem Upgrade-Angebot. Für etwa 30 Euro pro Person ging es so in die Business Class. Die Abwicklung ist etwas krude und man bekommt tatsächlich erst am Airport Bescheid, aber am Ende hat alles geklappt. Für etwa 100 Euro war der Flug in der Business Class ein ganz guter Deal. Beachten solltet Ihr aber (das wurde natürlich nicht kommuniziert), dass es mit diesen Upgrades keinen Lounge-Zugang gibt. Auch ein SkyTeam Status bringt bei Inlandsflüge mit Vietnam Airlines nichts.

Vietnam Airlines Business Class Kurzstrecke – die Kabine

Die Kabine im Vietnam Airlines Airbus A321 ist schon ein wenig in die Jahre gekommen. Das sieht man auch in der Business Class. Hier erwarten einen Stoffsitze in einer 2-2 Bestuhlung. Dabei handelt es sich um die typische asiatische regionale Business Class, die man etwa auch aus den USA (dort als First Class) kennt.

Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Kabine

Die Sitze sind sehr gut gepolstert und bequem, man versinkt fast ein wenig. Der Fussraum ist ausreichend, aber etwas geringer als ich es von der American Airlines First Class kenne.

Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Sitz 5 Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Sitz Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Sitz 3

Insgesamt gibt es vier Reihen Business Class, was mir doch überraschend viel vorkam. Die Kabine war schlussendlich zur Hälfte gefüllt – ausschliesslich von Europäern. Die Sauberkeit war in Ordnung, aber man merkte den Sitzen und der Kabine schlichtweg ihr Alter an. Die Sitze in der Vietnam Airlines Business Class lassen sich deshalb auch nur mit Gewalt verstellen.

Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Sitz Einstellungen

Man kann sich ein gutes Stück zurücklehnen und auch eine Fussstütze nehmen und so durchaus auch recht angenehm ein wenig dösen. Zusätzlich hat jeder Sitz einen Tisch, der allerdings ein wenig instabil ist.

Vietnam Airlines Business Class Kurzstrecke – das Catering

Wirklich enttäuscht hat mich die Vietnam Airlines Business Class bezüglich des Caterings. Vietnam hat eine geniale Küche und generell bieten asiatische Airlines selbst auf kürzesten Flügen eine gute Verpflegung, selbst in der Economy Class. In der Business Class von Vietnam Airlines gab es auf dem Flug von mehr als einer Stunde dagegen nur ein kleines warmes Törtchen (eine Art Quiche) sowie ein extrem glibbriges Zuckergemisch.

Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Snack 4

Geschmacklich waren die Optionen in Ordnung, aber die Grösse der Portion war schon extrem klein.

Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Snack 2 Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Snack 3Einen Salat oder ein zusätzliches Brötchen gab es nicht. Auch bei den Getränken war der Service recht beschränkt. Gemeinsam mit einem kalten Tuch gab es vor dem Start ein Getränk nach Wahl.

Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Willkommensgetränk

Zum Essen wurde dann ein weiteres Getränk serviert. Weder gab es in der Vietnam Airlines Business Class davor noch danach ein weiteres Getränk. Auch auf Nüsse muss man verzichten.

Vietnam Airlines Business Class Kurzstrecke – das Entertainment

Wenn wir gerade beim Thema verzichten sind: Sprechen wir über das Entertainment, welches die SkyTeam Airline auf der Kurzstrecke anbietet! Dieses ist nämlich so begrenzt, dass man es eigentlich gar nicht tun müsste. Im Vordersitz wartet ein Bordmagazin, das mehr Werbung als Text enthält (der wiederum nur sehr selten in Englisch ist).

Vietnam Airlines Business Class Boeing 737 Magazin

Das war es dann auch schon. Es gibt keine Bildschirme, kein WLAN und auch keine Tablets oder ähnliches in der Business Class von Vietnam Airlines. Enttäuschend.

Vietnam Airlines Business Class Kurzstrecke – Fazit

Dass die Upgrades in die Vietnam Airlines Business Class in der Boeing 737 so günstig sind, sollte niemanden überraschen. Es gibt keinen Lounge-Zugang, kein Entertainment und eine unterdurchschnittliche Verpflegung. Der Service ist maximal “okay” und auch die Getränkeversorgung ist ausbaufähig. Die Sitze sind bequem, allerdings sind die Maschinen nicht mehr die neuesten. Insgesamt würde ich von einem Upgrade in die Business Class eher abraten. Es lohnt sich nicht.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.