Aerolineas Argentinas ist die grösste Airline Argentiniens und zudem ein wichtiger Spieler in Südamerika. Leider ist die Markstellung aktuell (das soll sich durch den Einstieg von Norwegian und einer weiteren Airline ändern) noch sehr monopolistisch, weshalb die Preise es in sich haben.

Das Erlebnis in der Aerolineas Argentinas Economy Class auf der Mittelstrecke war im Verhältnis zum Preis entsprechend auch eher enttäuschend. Die Airline ist zwar nicht generell schlecht, es gibt aber noch sehr viel Potenzial nach oben.

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Von Machu Picchu in die Antarktis’. Alle Teile sowie die Einführung des Trips findet Ihr in der Übersicht!

Auf der Route von Buenos Aires nach Ushuaia fliegen bislang zwei Airlines: Aerolineas Argentinas und LATAM. Eine Einlösung von Meilen ist auf Grund fehlender Verfügbarkeit fast nie möglich, sodass man an ein bezahltes Ticket gebunden ist. Dafür wiederum muss man tief in die Tasche greifen, fliegt dafür aber dann immerhin direkt in knapp 3 1/2 Stunden an den südlichsten Punkt Argentiniens.

Aerolineas Argentinas Economy Class Mittelstrecke – die Buchung

Inlandsflüge in Argentinien haben sogenannte Mindestpreise, wobei es dabei wiederum Abweichungen zwischen In- und Ausländern gibt. Letztere bezahlen dabei teilweise ein echtes Vermögen. Mit Vorausbuchung war rund um unsere präferierten Daten kaum ein Flug für weniger als 500 Euro hin und zurück buchbar – mehrere Monate im Voraus wohlgemerkt. Da ich mich allerdings länger mit dem Thema beschäftigt habe, bin ich irgendwann auf den Fakt gestossen, dass auf der argentinischen Webseite von Aerolineas Argentinas deutlich günstigere Tarife verfügbar sind. Hier wird es aber besonders schwierig, denn es gibt auch sogenannte Inländertarife, die wiederum einen bestimmten Fare Code haben. Ihr dürft diese nicht auswählen und müsst stattdessen die etwas teureren wählen. So zahlten wir am Ende knapp 280 Euro für den Hin- und Rückflug pro Person. Viel Geld, allerdings der mit Abstand beste Deal, der sich auf dieser Strecke machen liess.

Aerolineas Argentinas Economy Class Mittelstrecke – der Sitz

Wer bei Aerolineas Argentinas viel Geld für einen Mittelstreckenflug bezahlt, sollte kein Erlebnis erwarten, dass diesem Preis entspricht. Auf meinem Hinflug erwartete mich nach einem um etwas mehr als eine Stunde verspäteten Boarding eine sehr alte Maschine mit dicken schwarzen Ledersitzen und einem zumindest guten Fussraum.

Aerolineas Argentinas Boeing 737 700 Economy Class Cabin Aerolineas Argentinas Boeing 737 700 Economy Class Seating Aerolineas Argentinas Boeing 737 700 Economy Class Seating 4 Aerolineas Argentinas Boeing 737 700 Economy Class Seat Pitch

Der Zustand der Maschine war allerdings schlecht, die Sitze durchgessesen und für einen Flug von fast vier Stunden auch nicht sonderlich bequem. Auf dem Rückweg sollte es allerdings deutlich besser werden, denn hier kam eine neue Boeing 737 zum Einsatz, in der auch das neue Interior der Airline verbaut ist. Hier sind die Farben heller (grau und hellblau), die Kabine grosszügiger, frischer und nicht zuletzt auch einfach angenehmer.

Aerolineas Argentinas Economy Class Boeing 737 800 Seating Aerolineas Argentinas Economy Class Boeing 737 800 Seating 2 Aerolineas Argentinas Economy Class Boeing 737 800 Seat Pitch

Die Sitze sind etwas dünner, aber dafür bequemer. Beim Sitzabstand schneiden die neuen Maschinen zudem schlechter ab. Im Prinzip solltet Ihr trotz der teilweise langen Distanzen bei Aerolineas Argentinas nicht mehr als das typische Economy Class Erlebnis erwarten, das Ihr vermutlich auch aus Europa kennt.

Aerolineas Argentinas Economy Class Mittelstrecke – die Verpflegung

Fast schon schockiert war ich allerdings bezüglich der Verpflegung in der Aerolineas Argentinas Economy Class. Ähnlich wie zum Beispiel in der Avianca Economy Class, ist die Verpflegung im Preis enthalten. Es gibt also nicht wie beim Konkurrenten LATAM ein Buy-on-Board Angebot. Theoretisch eine gute Sache, aber eben nicht dann, wenn die Verpflegung am Ende auf beiden Flügen aus dem identischen und extrem kleinen Snack besteht.

Aerolineas Argentinas Boeing 737 700 Economy Class Snack Aerolineas Argentinas Economy Class Boeing 737 800 Snack

Ein Müsliriegel und ein paar Nüsse mit Rosinen machen eben bei Weitem nicht satt, besonders wenn man (Start und Landung sowie Zeit auf dem Rollfeld eingerechnet) zwischen vier und fünf Stunden in der Maschine sitzt. Aerolineas Argentinas bietet leider auch kein Menü, in dem man zum Beispiel kostenpflichtig noch ein Sandwich erwerben könnte. Für kürzere Flüge mag das Angebot in Ordnung sein, auf dieser Strecke war ich aber doch extrem enttäuscht. Viele Gedanken hat man sich in dieser Sache scheinbar nicht gemacht.

Aerolineas Argentinas Economy Class Mittelstrecke – das Entertainment

Ich will Aerolineas Argentinas in diesem Review eigentlich nicht nur schlecht reden, aber viel Positives konnte ich nicht finden. Dieser Eindruck hat sich nämlich leider auch beim Entertainment durchgesetzt. Es gibt auf dem knapp vierstündigen Flug ein Bordmagazin, sonst nichts.

Aerolineas Argentinas Boeing 737 700 Economy Class Magazine

Keine Zeitungen, keine Zeitschriften, kein ePaper, kein WLAN, keine Bildschirme, kein Streaming auf eigenen Geräten. Ich würde daher unbedingt empfehlen, eine Beschäftigung mitzubringen. Immerhin: Der Ausblick ist teilweise (wenn das Wetter gut ist) beeindruckend und Entertainment genug.

Aerolineas Argentinas Ushuaia 2

Irgendetwas muss einen Flug mit Aerolineas Argentinas ja angenehm machen 😉

Aerolineas Argentinas Economy Class Mittelstrecke – Fazit

Es gibt einfach Strecken, auf denen stehen die Preise und das Erlebnis einfach in keinem Verhältnis. Leider trifft genau das auch auf die Aerolineas Argentinas Economy Class zu. Die Flugzeuge sind teilweise enorm alt, der Sitzkomfort ist eher leicht unterdurchschnittlich, das Essensangebot auf der Mittelstrecke ein schlechter Witz (besonders auf Grund der fehlenden Möglichkeit etwas zuzukaufen) und die Entertainment-Optionen im Prinzip kaum vorhanden. Wenn ich an meinen ähnlich teuren und weiten Flug in der Lufthansa Economy Class nach Kairo denke, sieht man ganz gut, wie viel besser man es machen könnte. So ist Aerolineas Argentinas insgesamt leider nicht zu empfehlen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.