Neben Thailands beliebter Hauptstadt Bangkok wird die touristische Wiederöffnung weiterer Regionen wohl ebenfalls auf Mitte November verschoben, um die Sicherheit der Bevölkerung gewährleisten zu können.

Bangkok, Pattaya, Chiang Mai und weitere Regionen Thailands werden im Oktober aller Voraussicht nach doch noch keine Touristen empfangen, sondern die Öffnungspläne erst auf Anfang oder Mitte November verschieben. Grund dafür ist das Streben der Behörden, den Schutz der Bevölkerung zu gewährleisten, der noch nicht ausreichend gegeben sei. Dazu gehört allen voran auch eine hohe Impfquote, die erst Ende Oktober erreicht werden soll, wie Counter vor 9 berichtet.

Zuverlässigkeit schwindet

Mit zunehmendem Impffortschritt erschien es für die Regierung Thailands nur logisch, weitere Regionen im Rahmen des Sandbox-Programms für Touristen zu öffnen. Bereits im Oktober sollten weitere Regionen und Metropolen des Landes für vollständig geimpfte Reisende ihre Grenzen öffnen. Der Tourismusminister Thailands versicherte mehrmals, dass die Öffnungspläne für den Oktober bestehen bleiben. Mittlerweile ist man schlauer. Womöglich wird die thailändische Hauptstadt Bangkok doch erst im November wieder Touristen willkommen heissen. Und weitere Regionen sollen ebenfalls erst im November folgen.

Bangkok

Denn wie bereits der Gouverneur von Bangkok, Aswin Kwanmuang, erklärte, werde die Stadt erst wieder öffnen, wenn die Corona-Massnahmen die Sicherheit der Bewohner garantieren können. Dazu gehören auch drei für die Wiederöffnung essenzielle Faktoren, wie die Mindesten-Impfquote von 70 Prozent. Ein wichtiger Faktor, der nun auch für die anderen Regionen entscheidend sein soll, die ebenfalls bereits im Oktober öffnen sollten. Neben Bangkok sollten die Regionen Chon Buri (Pattaya), Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan (Hua Hin) und Chiang Mai sowie 21 weitere thailändische Provinzen folgen.

Phuket Thailand

Derzeit seien erst 43 Prozent der Einwohner Bangkoks vollständig geimpft. Die Mindestimpfquote soll in den genannten Regionen circa Mitte Oktober erreicht worden sein. Weitere 14 Tage möchte man dann noch zugunsten der Immunität abwarten, sodass aktuell der 1. November als Öffnungstermin angepeilt wird. Auch Thai Airways bereitet sich bereits auf diesen Termin vor und möchte mit Beginn des Winterflugplans wieder vermehrt Strecken nach Deutschland und Europa aufnehmen. Bis Ende des Jahres wird die Airline viermal wöchentlich von Frankfurt nach Bangkok und dreimal in der Woche nach Phuket fliegen. Mit Beginn des neuen Jahres will Thai Airways auch wieder nach München fliegen.

Fazit zur erneuten Verschiebung

Nach Bangkok werden die Öffnungspläne für weitere Provinzen Thailands angepasst. Der Schutz der eigenen Bevölkerung stehe an erster Stelle. Das Ziel einer hohen Impfquote könne aber erst Ende Oktober erreicht werden. Bangkok, Pattaya und weitere Regionen werden demnach erst frühestens Anfang oder Mitte November öffnen. Die Einreisebestimmungen sollen dafür noch gelockert werden.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.