Die nationale Fluggesellschaft Thailands schreibt schon seit Längerem rote Zahlen und sucht nach kreativen Wegen aus der Insolvenz. 

Thai Airways, die staatliche Fluggesellschaft Thailands sucht schon seit geraumer Zeit nach Möglichkeiten, den negativen Bilanzen entgegenzuwirken. In letzter Zeit verkaufte man gar Flugzeugteile an Privatpersonen, um Einnahmen zu erzeugen. Nun geht man einen besonderen Schritt und versteigert ein ganzes ausgemustertes Flugzeug, wie der Farang berichtet. Wie sich Kaufwillige die Maschine sichern können und was für eine Strategie Thai Airways verfolgt, zeigen wir Euch im Folgenden. 

Kreative Wege zur Umsatzsteigerung

Für Thailands staatliche Fluggesellschaft läuft es finanziell schon seit Längerem nicht mehr optimal. Die Umsätze sind nicht hoch genug und so werden Jahr für Jahr negative Jahresbilanzen gezogen. Vor allem durch Corona ist die Problematik noch einmal deutlich verschlimmert worden, doch die Airline arbeitet aktiv an einer Lösung. Auch die umfangreiche touristische Wiedereröffnung Thailands und die erhöhten Frequenzen in den DACH-Raum sowie nach London dürften dafür sorgen, dass die Umsätze demnächst wieder steigen. 

Thai Airways Airbus A380 E1536559423688 800x416
Ein A380 der Thai Airways

Um den pandemiebedingten Einnahmeausfällen entgegenzuwirken, erstellte man bei Thai-Airways vor geraumer Zeit den Facebook-Account TG Warehouse Sale auf dem seitdem Flugmaterial wie beispielsweise Teller, Schalen, Gläser und Decken verkauft wurde, das durch den fehlenden Flugbetrieb keinen Gebrauch mehr fand. Erst kürzlich hat die Fluggesellschaft Sitze, die aus ausgemusterten Flugzeugen ausgebaut wurden, für rund 28.000 Franken verkaufen können. Doch nun legt man noch einen drauf und bietet ein ganzes Flugzeug zum Verkauf an. 

Ein ganzes Flugzeug der Thai Airways zur Auktion

Die Fluggesellschaft kündigte den Livestream, der am vergangenen Mittwoch auf der Facebook-Seite stattfinden sollte in grossem Masse an. Ursprünglich sollte im Rahmen dieses die Auktion stattfinden. Da er jedoch durch technische Schwierigkeiten bei der Übertragung abgebrochen werden musste, kann man nun anscheinend noch immer auf die ausgemusterte 737-400 der Thai Airways bieten, von der auch Fotos veröffentlicht wurden, die über diesen Link einsehbar sind. 

Bildschirmfoto 2022 05 28 Um 15.20.23
Ein Ausschnitt der Einladung zur Auktion

Wer erwägt, das Flugzeug zu kaufen, sollte neben einer entsprechenden Preisvorstellung und einem adäquaten Kapital über einige weitere Voraussetzungen verfügen. Mit dem Gebot muss man dieses Formular einreichen, das eine Beschreibung der Firma und ihre beglaubigten Satzungsdokumente oder Informationen über die Privatperson, welche die Kaufabsicht hegt, inklusive einem Identitätsnachweis voraussetzt, einreichen. Ausserdem wird für den Fall, dass das Gebot im Namen einer Firma abgegeben wird eine beglaubigte Vollmacht darüber benötigt, dass dies im Interesse dieser passiert. Wenn diese Formalitäten erledigt sind, ist lediglich noch die Unterzeichnung der angehängten Geheimhaltungsvereinbarung sowie die Überweisung der Bieter-Kaution in Höhe von knapp 4200 Franken notwendig. 

Fazit zur Auktion von Thai Airways

Das Vorhaben, eine ausgemusterte Boeing 737-400 zu verkaufen, um die Liquidität des Unternehmens zu gewährleisten, ist zweifelsohne ein sehr ungewöhnliches, welches man in dieser Form wohl auch in Zukunft nicht häufig sehen wird. Allerdings mag es für den ein oder anderen reisetopia-Leser, der schon immer ein Mal mit dem Gedanken gespielt hat, ein eigenes Flugzeug zu besitzen eine lukrative Möglichkeit sein, ein solches zu einem angemessenen Preis zu erwerben. 

Autor

Seitdem Sandro mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute ist er immer auf der Suche nach der nächsten Möglichkeit, in einen Zug oder ein Flugzeug zu steigen, neue Orte und Personen kennenzulernen und seinen Horizont zu erweitern.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.