Wie die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) offiziell bestätigte, sind die in Kanada durchgeführten Testflüge zur Wiedereinführung der Boeing 737 MAX vollständig durchgeführt worden. Eine Wiederinbetriebnahme der Maschine könnte also kurz bevor stehen.

Die Testflüge mit der Boeing 737 MAX durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) in Kanada sind offizielle abgeschlossen. Dies bestätigen verschiedene Medienberichte übereinstimmend. Vertreter diverser Luftfahrtbehörden sollen das Flugzeug in der kommenden Woche vor der Wiederinbetriebnahme prüfen und bewerten. Ein Überblick.

Boeing 737 MAX seit anderthalb Jahren gegroundet

Seit etwas mehr als eineinhalb Jahren befindet sich die Boeing 737 MAX nun schon auf dem Boden der Tatsachen. Nach zwei verheerenden und tödlichen Abstürzen derselben Maschine, die technisch noch dazu grosse Ähnlichkeiten miteinander aufwiesen, war das Modell zuletzt grundsätzlich aus dem Betrieb gezogen, und einer eingehenden Prüfung unterzogen worden. Seitdem dieses offizielle Flugverbot erteilt worden war, hatte Boeing mit mehreren Flugsicherungsbehörden zusammengearbeitet, um eine erneute Zertifizierung der Maschine zu erreichen, und das Flugzeug baldmöglichst wieder in Betrieb nehmen zu können.

TUIfly Boeing 737 MAX 8
Bild: Boeing

Nun scheint es, als stünde dieser grosse Moment kurz bevor: In einer Sitzung des Joint Operations Evaluation Boards in der kommenden Woche sollen die vorliegenden Daten umfassend evaluiert und analysiert werden. Anschliessend sollen Vertreter diverser Luftfahrtbehörden das Flugzeug vor der Wiederinbetriebnahme prüfen und bewerten. Die Testflüge mit einer Gesamtdauer von knapp neuneinhalb Stunden waren aufgrund der fortlaufenden Reisebeschränkungen durch die Covid-19-Pandemie sowohl in Vancouver gestartet, als auch dort wieder gelandet.

Insgesamt sechs Testflüge in drei Tagen absolviert

Das offizielle Ziel der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) sei es, “…das Flugzeug vom Typ Boeing 737 MAX so bald wie möglich wieder in Dienst zu stellen, aber erst, wenn wir davon überzeugt sind, dass es wirklich sicher ist”. Insgesamt drei verschiedene Agenturen hatten sich an den Testflügen mit der Boeing 737 MAX beteiligt, darunter die EASA selbst, das Unternehmen Transport Canada sowie die Federal Aviation Administration (FAA), also die Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten. Allen diese drei beteiligten Parteien stehe ein Treffen zusammen mit Vertretern anderer Länder wie beispielsweise Brasilien in London Gatwick Ende nächster Woche bevor. Im Rahmen dieser Zusammenkunft werde man damit beginnen, bestehende Daten zu evaluieren und einen möglichen Weg für eine Wiederinbestandnahme zu diskutieren.

Boeing 737 MAX
Aktuell mit einem Flugverbot belegt, die Boeing 737 MAX

Insgesamt sollen nach Angaben von FlightRadar24 sechs Testflüge durchgeführt worden sein, wofür die N7021S, eine Boeing 737 MAX7, also das kleinste Mitglied der MAX-Familie, verwendet wurde. Demnach startete das Flugzeug erstmals am vergangenen Montag, dem 8. September, in Seattle, um die EASA-Vertreter nach einem halbstündigen Flug in Vancouver abzuholen. In den darauffolgenden drei Tagen absolvierte das Flugzeug täglich zwei längere Teststrecken, bis mit einem zweieinhalb-stündigen Flug, der hauptsächlich im Luftraum der Vereinigten Staaten stattfand, am vergangenen Mittwoch, dem 10. September, die vorerst letzte Teststrecke erfolgreich bestanden wurde.

Fazit zu den abgeschlossenen Testflügen mit der Boeing 737 MAX

Wie die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) nun offiziell bestätigte, sind die in Kanada und den Vereinigten Staaten durchgeführten Testflüge zur Wiedereinführung der Boeing 737 MAX beendet worden. Eine Wiederinbetriebnahme der Maschine könnte also kurz bevor stehen: In der kommenden Woche sollen die vorliegenden Daten in einer offiziellen Sitzung umfassend analysiert, und anschliessend von Vertretern diverser Luftfahrtbehörden vor der Wiederinbetriebnahme des Flugzeuges geprüft und bewertet werden. Was haltet Ihr von dieser Neuigkeit? Seht Ihr einer Wieder-Einführung der Boeing 737MAX positiv entgegen?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.