In Europa gehen die Corona-Fallzahlen in die Höhe und viele Länder reagieren mit schärferen Massnahmen. Portugal, führte bereits vor einigen Wochen eine Testpflicht für alle Einreisenden ein, nun wird diese Massnahme vorzeitig verlängert.

Viele Länder in Europa sehen sich aktuell mit der stärksten aller bisherigen Covid-Wellen konfrontiert. Viele Länder verschärften bereits ihre Massnahmen. Doch nicht nur in den stark betroffenen Ländern kommt es zu neuen Restriktionen, auch die mit einer relativ moderaten Infektionslage ziehen die Zügel wieder an. So müssen auch geimpfte Reisende, wenn sie nach Portugal wollen, einen negativen PCR- oder Schnelltest vorzeigen, wie unter anderem Reuters berichtet. Eigentlich sollte die Testpflicht eine temporäre Massnahme bis zum 9. Januar sein, doch nun wurde sie bereits vor Ablauf dieser Frist verlängert, wie die Tagesschau berichtet.

Negativer Corona-Test bei der Ankunft

Immer mehr Länder verschärfen ihre Coronaregeln – auch die, in denen die Impfquoten hoch und das Infektionsgeschehen dementsprechend niedriger ist. Zuletzt machten Griechenland und Italien mit einer Einreisetestpflicht von sich reden. Und auch in andere Länder wie Frankreich verschärften die Massnahmen drastisch, indem die Gültigkeit der Corona-Impfung ohne Booster schon bald verfallen soll. Portugal hatte Ende Oktober ebenfalls eine Testpflicht für alle Einreisenden eingeführt. Eigentlich hätte die Massnahme Anfang Januar beendet werden sollen, doch man bleibt vorsichtig und verlängert die Testpflicht schon bevor der Zeitraum sich dem Ende zuneigt. Obwohl das Land mit einer Impfquote von fast 90 Prozent zu den weltweiten Spitzenreitern gehört, hat man Sorge vor einer weiteren Ausbreitung des Virus.

It doesn’t matter how successful the vaccination was, we must be aware we are entering a phase of greater risk.

Antonio Costa, portugiesischer Premierminister
Corona Test
Auch Geimpfte müssen sich vor der Einreise nach Portugal testen lassen.

Also müssen weiterhin auch geimpfte Flugreisende einen negativen Covid-Test vorweisen, wenn sie nach Portugal einreisen wollen. Der Test kann dabei entweder ein 72 Stunden alter PCR-Test oder ein 48 Stunden alter Antigenschnelltest sein. Die gleichen Regeln wie für die Flugreisenden gelten auch für den Eintritt in Clubs und Bars, zu grossen Veranstaltungen oder in Pflegeheimen.

Neben den Reiseregeln will Portugal auch im Inland noch stärker gegen die Ausbreitung des Virus vorgehen. Vom 2. bis 9. Januar wird daher eine “Eindämmungswoche” stattfinden, in der Schulen geschlossen bleiben und Homeoffice überall, wo es möglich ist, zur Pflicht wird.

Fazit zu den verlängerten Corona-Regeln Portugals

Portugal ging als eines der ersten europäischen Länder den Schritt der Testpflicht bei der Einreise, die auch für Geimpfte gelten soll. Sicherlich auch aufgrund der Omikron-Variante wird die neue Massnahme nicht wie geplant gestoppt, sondern um weitere Wochen verlängert. Damit schliesst sich das Land der langen Liste derer an, die in den vergangenen Tagen eine Verschärfung der Massnahmen eingeführt haben.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.