Im Zuge der Flottenerweiterung und -erneuerung bekommt die Swiss bald zwei neue Boeing 777 ausgeliefert. Die Airline braucht dafür neue Piloten und weiteres frisches Personal. Was sich dahinter verbirgt, haben wir analysiert!

300 Stellen direkt, bis zu 700 Stellen in Summe

Mit den steigenden Passagierzahlen bei gleichbleibenden Flugbewegungen ist klar: die Flugzeuge, mit denen die Schweizer verreisen, werden grösser. So werden in den kommenden Jahren zwei neue Boeing 777 zur Flotte stossen. Dazu folgen die neuen Maschinen der Lufthansa Group von Typ Airbus A350 und Boeing 787 – wobei hier noch nicht klar ist, wer wie viele Flugzeuge welches Typs erhält.

A350 900 787 9 Lufthansa Austrian Swiss
Diese Flugzeuge folgen in den kommenden Jahren, erstmal bekommt die Swiss zwei neue Boeing 777

Jetzt geht es aber erstmal um die Erweiterung mit bekannten Mustern, in diesem Fall einer rund 330 Millionen Franken teuren Boeing 777. Die Airline hat dafür ein schönes Schaubild bereitgestellt, welches zeigt, wo welche Jobs entstehen werden:

Swiss 777 Neue Stellen
© Swiss

Wer nun zusammengezählt hat, sieht exakt 300 Stellen, die dank des neuen Flugzeugs geschaffen werden sollen. Die Auswahlverfahren für die 25 Pilotinnen und Piloten und 120 Cabin Crew Mitglieder sollen auf Hochtouren laufen, beim Blick ins Stellenportal der Swiss scheinen die 10 Technikerinnen und Techniker vielleicht schon gefunden zu sein. Die 155 Stellen, die als “weitere Arbeitsplätze” entstehen, werden nicht genau benannt. Hier könnte es sich also um jede Stellenart, von mehr Loungepersonal, dank grösserer Gästezahl, bis hin zu mehr Check-in Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen handeln. Es könnten aber auch weitere Techniker sein, die dann nicht nur am neuen Flugzeug arbeiten. Die Zahl ist also mit etwas mehr Vorsicht zu geniessen. In den gesamten kommenden sechs Monaten stellt die Swiss dann 700 neue Mitarbeitende ein, so die Airline.

Dank der weiteren, oben angesprochenen Flottenexpansion sieht die Swiss sich gerade besonders bei den Piloten und Pilotinnen zu starken Recruiting gezwungen: bis 2021 sollen mindestens 230 neue Mitarbeitende fürs Cockpit der Airline mit dem Schweizerkreuz eingestellt werden. Wie auch bei skyguide versucht die Fluggesellschaft dabei für Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern zu erreichen, so zumindest die Airline, die über die bisherigen Bewerberzahlen erfreut zu sein scheint.

Fazit zu den neuen Flugzeugen und Jobs bei der Swiss

Dank der neuen Flugzeuge müssen neue Mitarbeitende eingestellt werden und dabei bemüht die Airline sich um frisches Personal. Rund 700 Stellen innerhalb von 6 Monaten ist eine Hausnummer, die nach einem ordentlichen Wachstum klingt – Und die Kampagnen, mit denen man versucht weibliche Piloten zu gewinnen scheinen ihre Wirkung erreicht zu haben. Wir sind sehr gespannt, wie die Geschichte rund um die zwei neuen Flugzeuge weiter geht und welche Stellenausschreibungen uns in den kommenden Monaten noch erwarten werden!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Fliegen ist immer etwas schönes im Leben.

    Aber mit Boeing zu fliegen stelle ich jeden Tag in Frage.

    Besonders die 2 Abstürze mit der 737 MAX 8. Das hätte niemals passieren dürfen.

    Also mein Vertrauen zu Boeing ist fast gleich NULL.

    Es wird sehr lange dauern bis Boeing sich normalisiert und alle neuen Flugzeuge müssen verschrottet werden, analog VW Dieselskandal. So ist das im Leben wenn die grossen Unternehmen das schnelle Geld machen wollen und nicht an Sicherheit der Menschen denken.

    Jeder Mensch sollte sich ab sofort Gedanken machen mit welchem Instrument man sich in der Luft fortbewegt.

    Also fliegen wir weiter mit den Airbussen 😉

Alle Kommentare anzeigen (1)