Das mittlerweile in aller Munde bekannte Coronavirus (COVID-19) beeinträchtigt die internationalen Reiserouten immer noch stark. Während mehrere Airlines und Zuganbieter den regulären Fernverkehr deutlich limitiert haben, weiten sich die Auswirkungen der Epidemie inzwischen auch auf den Hotelbereich aus. Inwiefern die kleinen und auch grösseren Ketten nun auf die eingeschränkten Reisemöglichkeiten ihrer Kunden reagieren, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Das aus der chinesischen Region Wuhan stammende Coronavirus ist mittlerweile auch in der Schweiz angekommen. Mit insgesamt 37 bestätigten Fallzahlen (Stand: 04.03.2020) ist das Virus inzwischen in nahezu allen Bundesländern landesweit vertreten. Während Grossveranstaltungen vermehrt entfallen und der Fernverkehr immer weiter eingeschränkt wird, gibt es für Reisende zumindest einige gute Nachrichten aus der Hotelbranche.

Update 25.03.2020: Hilton verlängert Status für alle Kunden um ein Jahr

Auf der englischen (noch nicht auf der deutschen) Seite der Kette zum Coronavirus hat die Hotelkette die Verlängerung des Status offiziell bekannt gegeben. Dabei wird der Status wie folgt verlängert:

  • für jeden, dessen Status am 31. März 2020 ausgelaufen wäre, wird der Status bis zum 31. März 2021 verlängert
  • für jeden, dessen Status am 31. März 2021 ausgelaufen wäre, wird der Status bis zum 31. März 2022 verlängert

Wer sich also im letzten Jahr nicht für den Hilton Status in diesem Jahr qualifiziert hat, aber noch die letzten drei Monate des Status geniessen durfte, erhält diesen nun für ein weiteres Jahr geschenkt – besonders diese Regelung ist zweifelsfrei enorm grosszügig. Doch auch diejenigen, die im letzten Jahr die Verlängerung geschafft haben und dieses Jahr wieder auf die benötigten Nächte kommen müssen, profitieren. Der Status verlängert sich hier automatisch um weitere zwölf Monate, sodass der Status ab sofort für insgesamt 24 statt wie üblich 12 Monate gilt. Die Zahl der Nächte im Jahr 2020 ist demnach für die Verlängerung des Status nicht weiter relevant.

Alle Details zur Verlängerung des Status um ein Jahr bei Hilton findet Ihr in diesem Artikel!

Update 21.03.2020: Accor ALL schenkt Mitgliedern halbe Statusqualifikation

Auch Accor kommt den Kunden ergeben. Der Status wird zwar nicht automatisch verlängert, Kunden erhalten allerdings die halbe Qualifikation geschenkt. Konkret erhalten alle Statusmitglieder die folgenden Punkte und Nächte geschenkt:

  • Silber Status: 400 Euro und 5 Nächte
  • Gold Status: 1.400 Euro und 15 Nächte
  • Platinum: 2.800 Euro und 30 Nächte
  • Diamond: 5.200 Euro

Wie Kunden ihren Status in diesem Jahr damit konkret verlängern können, haben wir Euch in einem gesonderten Artikel zusammengefasst!

Update 13.03.2020: Marriott erlässt Stornierungsgebühren weltweit

Nun ist es soweit: Auch die grösste Hotelkette weltweit – Marriott International – weitet die ursprünglich für den asiatisch-pazifischen Raum angesetzten Kulanzregelungen weltweit aus. In diesem Fall zeigt sich das durch eine Anpassung der Stornierungsbestimmungen, die nunmehr größtenteils erlassen werden. Bestehende Buchungen für einen beliebigen Zeitraum können nun bis zu 24 Stunden vor der Ankunft, allerdings nur bis insgesamt 30. April 2020 weltweit kostenfrei storniert werden. Zudem können Buchungen und Reservierungen, die ab dem heutigen Zeitpunkt bis insgesamt 30. April vorgenommen werden, ebenfalls bis zu 24 Stunden vor geplanter Ankunft kostenfrei storniert werden.

Diese Regelungen schliessen Reservierungen mit im Voraus bezahlten Raten ausdrücklich ein. Umbuchungen bestehender Reservierungen auf ein anderes Datum können zu Tarifänderungen führen. Mit folgenden Einschränkungen muss trotz allem gerechnet werden: Die Regelungen können eventuell in Zeiträumen, in der mit besonders hoher Nachfrage zu rechnen ist, abweichen. Für Einzelreservierungen, die in eine bestehende Gruppe gebucht werden, sollten Gäste die zum Zeitpunkt der Reservierung angegebenen Stornierungsgebühren beachten. Zudem gilt es zu beachten, dass Marriott Vacations Wordwide in diese Regelungen inkludiert sind, sämtliche Design-Hotels jedoch davon ausgeschlossen sind.

Update 12.03.2020: Hilton Group verlängert Status bis März 2021

Auch die Hilton-Gruppe schliesst sich nun den anderen grossen Ketten an und ermöglicht ihren Kunden eine Statusverlängerung aufgrund der sich zuspitzenden Corona-Pandemie. In einem offiziellen Statement gab die Hotelleitung nun bekannt, dass das geplante Verfallen aller Punkte vom jetzigen Zeitpunkt bis insgesamt zum 31. Mai 2020 zu pausieren. Zudem werde es weitere Updates bezüglich der nötigen Anforderungen zum Erreichen des Tier-Status 2021 geben, wie die Kette bekannt gab. Ausserdem wurden die Richtlinien zu Umbuchungen und Stornierungsmöglichkeiten ebenfalls angepasst. Diese gelten nun bis zum 31. März diesen Jahres und beziehen sich sowohl auf jegliche Hilton-Buchung innerhalb Chinas, als auch für Kunden, die aus der chinesischen Region kommen.

Die Situation sei derartig bewegt und entwickele sich ständig weiter, sodass es zum jetzigen Zeitpunkt zu früh sei, weitere spezifische Änderungen preiszugeben. Verschiedene asiatische Quellen belegen allerdings bereits Statusverlängerungen für Mitglieder aus dem asiatisch-pazifischen Raum bis insgesamt März 2021. Demnach erscheint es ziemlich wahrscheinlich, dass mit der voranschreitenden Ausbreitung der Corona-Pandemie in Europa auch hierzulande mit vergleichbaren Massnahmen zu rechnen ist.

Update 12.03.2020: IHG erlässt Stornierungsgebühren weltweit

Die globale Hotelkette IHG zeigt sich im Angesicht der weltweiten Corona-Krise ebenfalls besonders großzügig: Sämtliche Stornierungsgebühren sowohl für neue als auch bereits bestehende Buchungen weltweit werden umgehend erlassen. Diese Regelung gelte bis zum 30. April 2020. Zudem kündigte die Marke an, baldige Updates zu aktualisierten Kriterien des Elite-Status zu liefern.

Zuletzt ermöglichen immer mehr der großen und auch kleineren Hotel(-Ketten) verschiedene Zugeständnissen für ihre Kunden und Mitglieder als Reaktion auf die mittlerweile stark eingeschränkten internationalen Reisemöglichkeiten. Viele weitere Marken wie beispielsweise Marriott oder Accor ermöglichen bereits ähnlich großzügige Angebote für ihre Mitglieder aus dem asiatisch-pazifischen Raum. Sobald es diesbezüglich zu Erweiterungen nach Europa kommt, werden wir Euch selbstverständlich in diesem Artikel updaten!

__________

Shangri-La und Best Western ermöglichen Statusverlängerung weltweit

Für Statusmitglieder von Hotelketten ist es derzeit grundlegend schwieriger, die nötigen Ziele für die jährliche Statusverlängerung zu erreichen. Auf diese Problematik reagieren nun auch Shangri-La und Best Western mit automatischen Statusverlängerungen für ihre Mitglieder. In beiden Fällen beziehen sich diese Ausnahmeregelungen sogar auf die weltweite Kundschaft, nicht nur auf den asiatisch-pazifischen Raum.

Macau Photo Agency JWWPnil9z9Q Unsplash

In diesem Fall machte Best Western den Anfang und zeigt sich von seiner grosszügigsten Seite, um etwaigen Ungerechtigkeiten in der Behandlung ihrer Kunden von Anfang an aus dem Weg zu gehen. Nun erhalten selbst diejenigen Mitglieder, die ihren Status bereits im vergangenen Jahr verloren hatten, ein automatisches Update mit der aktualisierten Gültigkeitsdauer bis zum 31. Januar 2022. Die Luxushotelkette Shangri-La informierte ihre Kunden mit Golden Circle Diamond Status unterdessen per E-Mail über die automatische und weltweite Verlängerung ihrer Stati bis zum 31. Dezember 2021.

World of Hyatt verschiebt Statusqualifikation um ein Jahr

Inzwischen sehen sich auch die grossen und kleinen Hotelketten dazu verpflichtet, auf die mittlerweile stark eingeschränkten Reisebedingungen ihrer Gäste und Mitglieder zu reagieren. World of Hyatt kündigte nun in einer Pressemitteilung an, die Statusqualifikation für 2020 für ihre Kunden um ein Jahr zu verschieben. Mitglieder mit einem Discoverist, Explorist oder Globalist Status behalten die inkludierten Vorteile also automatisch bis zum 28. Februar 2022. Darüberhinaus sollen bestehende Suite Upgrade Awards, Free Night Awards und Club Access Awards, die Ende diesen Jahres ausgelaufen wären, insgesamt bis zum 31. Dezember 2021 verlängert werden.

Macau Photo Agency 4I6VHLP5Ws4 Unsplash

Aktuell gilt diese Option allerdings ausschliesslich für diejenigen Statusmitglieder, die einen Wohnsitz im asiatischen oder pazifischen Raum nachweisen können. Eine Ausweitung dieser Massnahme für alle Global Members, die regelmässig in den asiatischen Raum reisen, ist aber bereits in Planung, wie die Hotelmarke betont.

Fazit zu Statusverlängerungen aufgrund des Coronavirus’

Dass eine Virus-Epidemie solchen Ausmasses unweigerlich einige Vorsichtsmassnahmen und Einschränkungen verschiedener Lebensbereiche mit sich bringt, ist erst einmal wenig verwunderlich. Während wir in den letzten Wochen und Monaten diesbezüglich vor allem mit negativen Schlagzeilen konfrontiert wurden, kann man sich über automatische Statusverlängerungen und Upgrades eigentlich nur freuen. Besonders der grosse Fokus auf Fairness und internationaler Gleichbehandlung der Kunden von Shangri-La und Best Western ist ein sehr sympathischer Schachzug. Nun bleibt eigentlich nur abzuwarten, ob einige der anderen grossen Hotelketten diesem Beispiel folgen werden.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.