Mit dem Flugzeug nach Singapur anreisende Urlauber haben ab Mai die Möglichkeit deren COVID-19 Gesundheitsstatus durch Nutzung des IATA Travel Pass vorzuweisen.

Der von der International Air Transport Association (IATA) Ende letzten Jahres eingeführte digitale Corona-Pass soll eine Kooperation zwischen Laboren, Reisenden, Airlines und Regierungen fördern. IATA hofft das durch deren Schema der Tourismus weltweit wieder angefahren wird. Wie einer IATA Pressemitteilung zu entnehmen ist, will Singapur demnach ab Mai die Einreise mit dem IATA Travel-Pass möglich machen.

IATA Travel Pass App ab diesem Monat verfügbar

Der IATA Travel-Pass wurde mit Singapore Airlines im März erstmalig von einer Fluggesellschaft getestet. Nach der positiven Testphase gibt Singapur bekannt: ein durch den IATA Travel-Pass nachgewiesenes negatives PCR-Testergebnis, vor dem Check-in und bei dem Immigration-Checkpoint am Changi Flughafen nach der Ankunft, wird ab 1. Mai 2021 von dem Stadtstaat akzeptiert.

Singapore Airlines

Dieser Schritt wurde durch eine Kooperation zwischen der IATA und der Singapurischen Zivilluftfahrtbehörde ermöglicht, welche laut IATA ein nahtloses und effizientes Reisen ermöglicht. Bei dem IATA Travel Pass handelt es sich um eine kontaktlose Reise-App, die ab Mitte April für IOS und Ende April für Android zum download verfügbar ist.

App bietet Hoffnung für Singapur

Aus Schweizer Sicht ist Singapur momentan, mit einem täglichen durchschnitt bei rund 25 COVID Neuinfektionen pro 100’000 Einwohner, nur mässig stark von der Pandemie betroffen. Nachdem die COVID-19 Infektionen in Singapur unter Kontrolle sind, hat sich der Fokus der Regierung von der Reduzierung der Infektionszahlen auf Impfungen und Öffnung der Grenzen gewandelt. Die Öffnung der Grenzen ist der Kern, um den sich die IATA Travel-Pass Initiative dreht. Der Pass bietet nicht nur Passagieren eine überprüfbare, sichere und datenschutzorientierte Möglichkeit ihre Test- und Impfergebnisse vorzuweisen, sondern gibt auch den Regierungen das nötige Vertrauen, um ihre Grenzen wieder zu öffnen. Die Öffnung der Grenzen ist ausschlaggebend für die von der COVID-19-Pandemie stark beeinträchtigte Luftfahrt- und Tourismusbranche. Dies ist insbesondere für Singapur wichtig, da internationale Reisen für deren Wirtschaft von entscheidender Bedeutung sind.

Singapore Airport

Die EU-Kommission hat bereits letzten Monat angekündigt, dass deren “Digitaler Grüner Nachweis” ab Juni Reisenden zur Verfügung stehen soll. Der Nachweis soll als Art EU-Impfpass gelten, der wiederum auch mehr Informationen (z.B. PCR-Test-Ergebnisse) beinhalten soll. Damit soll das Reisen innerhalb des Schengen-Raums zum Sommer hin möglich gemacht werden. Unklar ist jedoch, wie man mit dieser Strategie außerhalb Europas fortfährt und ob dann auch eher der IATA Travel-Pass zum Einsatz kommt oder man den grünen Pass weiter vorantreiben will. Für Schweizer wird sich mit der Einführung des IATA Travel-Pass bei der Einreise in Singapur wohl erst mal nichts ändern.

Fazit zu der Nutzung des IATA Travel Pass in Singapur

Der IATA Travel-Pass dient nicht nur als geschützte Möglichkeit für Passagiere ihre persönlichen COVID-19 Test- und Impfdaten fremden Behörden zu übermitteln, sondern auch als Ermutigung für Regierungen ihre Grenzen zu öffnen. Somit verleiht der IATA Travel-Pass der Tourismus- und Luftfahrtbranche einen nötigen Anstoss. Dies kommt besonders für Nationen wie Singapur zu tragen, dessen Wirtschaft stark von der Tourismusbranche beeinträchtigt ist.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.