Ab August ist es Touristen aus zahlreichen Ländern wieder gestattet auf die Seychellen zu reisen. Dabei wird zwischen Ländern mit niedrigem und mittlerem Risiko unterschieden – die Schweiz gehört zu letzterem.

Besucher der Seychellen müssen sich vor ihrer Ankunft und während ihres Aufenthalts an eine Reihe von Vorschriften halten, um während der COVID-19-Pandemie eine sichere Gesundheit zu gewährleisten, sagte ein hochrangiger Regierungsbeamter am Dienstag.

Seychellen unterteilen Länder in Risikostufen

Diese Bestimmungen werden am 1. August in Kraft treten, wenn die Seychellen ihre Grenzen wieder für Passagierflüge öffnen. Nur Besucher aus Ländern mit geringem und mittlerem Risiko, nach Einschätzung der Seychellen, werden in den Inselstaat im westlichen Indischen Ozean einreisen dürfen. Eine regelmässig aktualisierte Liste dieser Länder ist auf der Website des Tourismusministeriums des Inselstaates zu finden – die Schweiz gehört aktuell zu den Ländern mit mittlerem Risiko.

Seychellen 2

Anne Lafortune, für den Tourismus auf den Seychellen zuständig, sagte auf einer Pressekonferenz, dass Länder mit niedrigem Risiko diejenigen mit einer niedrigen Infektionsrate sind, während Länder mit mittlerem Risiko eine etwas höhere Rate aufweisen. Länder, die nicht auf der Liste stehen, gelten als Hochrisikoländer und Besucher aus diesen Ländern dürfen nicht auf die Seychellen reisen.

“Besucher, die aus einem Land mit niedrigem Risiko kommen, müssen einen PCR-Test durchführen, dessen Ergebnis negativ sein muss. Da uns viele Leute sagen, dass diese Tests teuer oder schwer zu beschaffen sind, kann auch ein schneller Antigentest durchgeführt werden”, sagte Lafortune weiter.

Negativer PCR-Test für Schweizer Pflicht

Für Menschen, die aus Ländern mit mittlerem Risiko kommen – wie die Schweiz –, wird nur ein vorher absolvierter negativer PCR-Test akzeptiert. Lafortune erklärte, dass diese Tests zusammen mit einem Formular, das Einzelheiten über die Unterkunft und den Flug enthält, vor der Abreise der Besucher an das Gesundheitsministerium der Seychellen geschickt werden müssen. Alle Tests müssen mindestens 72 Stunden vor der Abreise eines Reisenden aus seinem Land durchgeführt werden.

Air Seychelles Lounge Mahe View 2

Das negative Testergebnis muss beim Einchecken bei der Abreise auf die Seychellen vorgelegt werden. Besucher müssen ausserdem im Besitz einer gültigen Reiseversicherung mit voller medizinischer Deckung für die Dauer ihres gesamten Aufenthalts im Inselstaat sein. Bei der Ankunft im Land muss vor dem Aussteigen aus dem Flugzeug und am Flughafen ausserdem eine Maske getragen werden.

“Sie müssen ihre Temperatur überprüfen lassen und einige Formulare ausfüllen, wobei Sie nicht vergessen dürfen, Social Distancing und gute Hygiene zu praktizieren. Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung. Sollte einer der Passagiere Symptome von COVID-19 aufweisen, werden weitere Gesundheitskontrollen in einem dafür vorgesehenen Bereich durchgeführt. Ihr Voucher mit der Angabe der Aufenthaltsdauer muss der Einwanderungsbehörde vorgelegt werden”, fügte Lafortune hinzu.

Nur Buchungen von zertifizierten Einrichtungen erlaubt

Ausserdem merkte sie an, dass Besucher ihre Buchungen für Unterkünfte und Aktivitäten nur bei Einrichtungen und Unternehmen vornehmen können, die gemäss den Gesundheitsrichtlinien der Seychellen als sicher für den Empfang von Gästen zertifiziert wurden. Sollte eine Buchung in einer nicht zertifizierten Unterkunft vorgenommen werden, werden die Touristen zu einer Unterkunft “umgeleitet”, die grünes Licht für den Empfang von Touristen erhalten hat.

Seychellen - für eine warme Destination braucht man nicht so viele Klamotten

Vom Flughafen aus können die Besucher Dienstleistungen und Unternehmen nutzen, die ebenfalls zertifiziert wurden. Eine Liste dieser Unternehmen ist auf der Website des Ministeriums zu finden. Öffentliche Busse sind beispielsweise für alle Besucher gesperrt. Lafortune erklärte dazu, da der öffentliche Verkehr für die Einheimischen mit der Durchsetzung von Social Distancing-Regeln bereits ein Problem darstelle, müssten Touristen andere Alternativen wie Mietwagen oder Taxis nutzen.

Fazit zur Wiederöffnung der Seychellen

Mit den Seychellen öffnet ein beliebtes wie besonderes Reiseziel wieder seine Pforten für internationale Touristen. Da die Schweiz allerdings zu den Ländern gehört, in denen das Risiko als mittel eingestuft wird, ist die Einreise mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden, die jedoch durchaus verständlich und so hinzunehmen sind.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.