Gute Nachrichten für Herrchen und Frauchen – Immer beliebter werden Hunde in Begleitung von Reisenden gesehen, vor allem in der Schweiz. Was es mit diesem Trend auf sich hat und wie man die Ferien zusammen mit Haustieren perfektionieren kann, zeigen wir Euch hier!

Hundefreundliche Hotels

Während es früher kompliziert war, überhaupt eine Bleibe am Ferienort zu finden, welcher Haustiere toleriert, wird heutzutage mit der besonderen Verwöhnung der Vierbeiner geworben. Als Beispiel dient hierfür auch ein Hotel in Ftan im Kanton Graubünden, welches hausgemachte Leckerlis als Willkommensgeschenk anbietet. Das ist durchaus ein cleverer Schachzug, da man sich so wertgeschätzt fühlt, ohne dass dabei auf den Geschmack der Gäste geachtet werden muss, wie es mit Alkohol oder Essen als Gruss vom Hotel geschieht.

Ftan bleibt nicht der einzige hundefreundliche Ort in der Schweiz – Tripadvisor listet noch 780 weitere und unter Hundehotel.info findet Ihr 500 sorgfältig untersuchte hundefreundliche Hotels in ganz Europa.

Planung einer Reise mit Hund

Trotzdem gibt es nach wie vor sehr viel zu beachten, bevor man eine Reise mit dem Vierbeiner beginnt. Dies beginnt bei der Wahl des Transportmittels und den ländereigenen Anforderungen für das Mitführen eines Hundes. So sind in der EU ein gültiger Heimtierpass und ein Mikrochip Pflicht. Hinzu kommen unter Umständen ein Entwurmungsnachweis, eine gültige Tollwutimpfung, Zecken- und Parasitenschutzmittel und sogar ein Maulkorb im Koffer. Mehr Informationen findet Ihr dabei unter petsontour.de.

Versicherungen für das Heimtier

Wie für alle Mitreisenden ist auch die ausreichende Reise-Versicherung des Hundes sehr empfehlenswert. Dazu gehören nicht nur eine Haftpflicht- sondern auch eine zusätzliche Reiserücktritts-, sowie Auslandskrankenversicherung. Übrigens lohnt sich ein Blick in das Versicherungspaket Eurer Kreditkarten! Im Falle der American Express Karten ist ein Teil dieser Versicherungsleistungen bereits inklusive.

Fazit zu Hunden als Mitreisende

Insgesamt ist die wachsende Offenheit von Hotels gegenüber Haustieren sehr erfreulich. Trotzdem sollte angemerkt werden, dass grössere Hotelketten sich wohl vorerst nicht an Ftan orientieren werden. Ausserdem bedeutet eine Reise besonders mit dem Flugzeug oder dem Zug zu einem enormen Stressfaktor für den Vierbeiner. Ob man sie diesem Erlebnis aussetzen will oder sie zuhause einer vertrauenswürdigen Hundepension überlässt, sollte man selbst beurteilen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Es gibt wenige Reisen, die zu verrückt für Alexa sind. Ferien in Tokyo? Gerne, aber nur mit Zwischenstop in New York und Singapur! Als Studentin bringt sie Erfahrungen von Trips zwischen zwei Vorlesungen und dem Lernen in der Business Class mit. Aber schon vor dem Matura hat sie fleissig Meilen und Punkte bei verschiedenen Airlines gesammelt, denn damit kann man schliesslich nie zu früh anfangen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.