Laut der in der letzten Woche erschienenen Studie Global Travel Forecast sollen die Preise im Flug- und Hotelsektor weltweit ansteigen. Was potentielle Gründe werden könnten und wie stark die Schweiz wahrscheinlich betroffen sein wird, erfahrt Ihr hier!

Auswirkungen auf Europa und die USA

Insgesamt prognostizieren die Global Business Travel Association (GBTA) und Carlson Wagonlit Travel einen Anstieg von Flugpreisen um 1.2 Prozent, von Hotelpreisen um 1.3 Prozent und von Mietwagenpreisen um einen Prozent. Grund hierfür seien Unsicherheiten zwischen den Handels- und politischen Beziehungen der Staaten untereinander, wozu auch der Brexit zählt. Trotzdem fiele der Anstieg weniger stark aus als für dieses Jahr. Dies könnten wir mitunter der Eröffnung des Istanbuler Flughafens verdanken, welcher neue Streckennetze für Reisen nach Asien oder den nahen Osten ermöglichen würde. (In diesem Fall können wir uns freuen, wenn der Flughafen Berlin durchstarten wird. Es bleibt bloss die Frage, welche Prognose davon betroffen sein wird.)

Amerika könnte vor allem von den zunehmenden Gebühren für Services wie Wi-Fi an Board oder Loungezugang am Flughafen betroffen sein. Viele Airlines profitieren nämlich meistens nur durch diese Zusatzleistungen von verkauften Economy Class Plätzen.

Auswirkungen auf die Schweiz

Die genaue Preisentwicklung bleibt für die Schweiz zunächst unklar, so zumindest die Aussage der Nachrichtenagentur AWP und der DER Touristik Suisse. Ein wichtiger Faktor bleibe sicherlich die Kursentwicklung von Fremdwährungen, da Schweizer die Ferien im Allgemeinen im Ausland verbringen. Im Falle eines schwachen Euros würden wir in Staaten mit dieser Währung zum Beispiel durchaus profitieren.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist ausserdem die zunehmende Digitalisierung, wodurch Ticketpreise innerhalb kürzester Zeit an die aktuelle Wirtschaftslage und Auslastung angepasst werden können. Daher könnten die Preise insgesamt zwar steigen, Schwankungen zwischen einzelnen Tagen könnten diesen Anstieg jedoch sehr schwer bemerkbar machen.

Fazit zur Prognose

Die Prognose von Global Business Travel Association (GBTA) zeigt eine insgesamte Erhöhung der Reisekosten für das Jahr 2020. Wie diese Veränderung jedoch für Schweizer zu spüren sein wird, bleibt unklar. Während beliebte Ferienorte wie Ägypten und Tunesien in 2019 weiterhin sehr günstig bleiben, könnte es schon in Zukunft zu teureren Flugpreisen kommen, falls Länder sich nach Frankreich in Themen Umweltpolitik im Reisesektor orientieren. Dort soll es nämlich schon bald eine zusätzliche Gebühr auf das Kerosin geben. Wir bleiben jedenfalls gespannt auf weitere Entwicklungen und halten Euch auf dem Laufenden!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Es gibt wenige Reisen, die zu verrückt für Alexa sind. Ferien in Tokyo? Gerne, aber nur mit Zwischenstop in New York und Singapur! Als Studentin bringt sie Erfahrungen von Trips zwischen zwei Vorlesungen und dem Lernen in der Business Class mit. Aber schon vor dem Matura hat sie fleissig Meilen und Punkte bei verschiedenen Airlines gesammelt, denn damit kann man schliesslich nie zu früh anfangen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.