Grosse Änderungen bei Radisson Rewards: Künftig wird das Loyalitätsporgramm von Radisson in Radisson Rewards und Radisson Rewards America aufgeteilt. Nun steht der Amerika-Launch bevor.

Komplizierter könnte es eine Hotelkette in Zeiten der Coronapandemie kaum machen. Während viele internationale Hotelketten ihren treuen Gästen ein Loyalitätsprogramm mit entsprechenden Vorteilen bieten, teilt Radisson seines im Juni in zwei Regionen auf. Dabei werdet Ihr, je nach Wohnort, automatisch zugeordnet, wie OMAAT ebenfalls berichtet. Dadurch verliert das Programm auch an Attraktivität. Wir fassen für Euch noch einmal zusammen, was Ihr vor dem Launch am 17. Juni wissen müsst und wie Ihr Eure Rewards Punkte hin und her transferieren könnt.

Neues Treueprogramm für Mitglieder in den USA, Kanada, Lateinamerika & der Karibik

Langsam aber sicher zeigt sich Licht am Ende des langen Corona-Lockdown-Tunnels. Immer mehr Länder haben ihre Einreisebestimmungen gelockert und heissen wieder Touristen willkommen. Dabei entfällt für vollständig geimpfte oftmals auch die Testpflicht. Während sich Europa sozusagen auf den Sommer vorbereitet, gibt es auch international positive Ankündigungen. So lockern die USA die Reisewarnung für die Schweiz und Phuket plant, Anfang Juli die ersten geimpften Touristen zu empfangen. Auch die Impfungen schreiten weiter voran, weshalb bei vielen auch die langersehnte Reiseplanung ansteht. Wer als Mitglied bei Hotel-Rewards-Programmen jetzt hofft, einige wertvolle Punkte und Aufenthalte für den Status zu sammeln, muss sich bei Radisson Rewards allerdings auf komplizierte Änderungen gefasst machen. So hat der chinesische Haupteigentümer Jin Jiang International, nach Druck vonseiten der US-Regierung, entschieden, das Loyalitätsprogramm Radisson Rewards in Regionen aufzuteilen. Zukünftig wird es Radisson Rewards Americas, das die USA, Kanada, Lateinamerika und die Karibik umfasst sowie Radisson Rewards für alle anderen Regionen und Länder der Welt geben.

Radisson Blue Malediven
Radisson Blu Resort Maldives

Ummelden oder besser gesagt für ein Programm entscheiden müsst Ihr Euch allerdings nicht. Abhängig von Eurem Wohnort werdet Ihr automatisch entweder Radisson Rewards oder Radisson Rewards America zugeteilt. Allerdings verkompliziert sich der Buchungsprozess massiv. So müsst Ihr für Radisson Hotels immer genau schauen, wo sie sich befinden und dann auf die entsprechende Seite gehen. So sind beispielsweise alle Hotels in Amerika nur noch über die amerikanische Webseite buchbar. Um allerdings alle Hotels der Kette buchen zu können und dabei auch Eure Radisson Rewards Punkte zu nutzen, müsst Ihr Euch für beide Programme anmelden. Während Radisson Rewards weiterläuft, wird das Amerikanische Rewards Programm am 17. Juni gelauncht.

Diese Änderungen erwarten Euch bei Radisson Rewards Americas

Wer zukünftig also ein Hotel in den USA oder Europa buchen möchte, muss das als zukünftig auf der amerikanischen Webseite tun. Um die Vorteile Eurer jeweiligen Mitgliedschaft anwenden zu können, müsst Ihr in beiden Teilen des Loyalitätsprogrammes angemeldet sein. Nur dann könnt Ihr auch Eure Punkte entsprechend in das andere Programm transferieren. Dies soll ohne Probleme im Rahmen des neuen Global Points Transfer-Prozesses ebenfalls mit dem 17. Juni möglich sein. Der Status soll ebenfalls in beiden Programmen mittels eines Matches anerkannt werden.

Allerdings wurden im Rahmen des neu eingeführten Programms auch einige Abwertungen durchgeführt. So wird es künftig weniger Hotelkategorien geben und die Punkte für eine Einlösung mit Rewards Punkten entsprechend erhöht. Alle Änderungen haben wir hier noch einmal für Euch zusammengefasst:

  • statt sieben Kategorien gibt es nur noch fünf Kategorien
  • die günstigste Kategorie startet bei 15’000 Punkten (zuvor 9’000 Punkte)
  • die höchste Kategorie startet bei 75’000 Punkten (zuvor 70’000 Punkte)
  • 33 Prozent Rabatt mit Rewards Saver Einlösungen (Punkteeinlösung)

Damit sind Einlösungen der Punkte zukünftig deutlich teurer. Details zu Radisson Rewards für alle anderen Regionen und Länder wurden noch nicht veröffentlicht, als Mitglied wird Euch Radisson aber, wenn noch nicht geschehen, weitere Informationen zukommen lassen. Auch der Kauf von Punkten, soll auch im Rahmen von entsprechenden Promotions, in Euren jeweiligen Programm problemlos möglich sein. Fest steht aber bereits, dass Statusnächte nur im jeweiligen Programm gutgeschrieben werden und vom Transfer ins jeweils andere Programm ausgeschlossen sind.

Fazit zur Einführung von Radisson Rewards Americas am 17. Juni

In wenigen Tagen wird das neue-alte Radisson Treueprogramm gelauncht. Während bei Radisson Rewards “fast” alles beim Alten bleibt, geht in Amerika ein zweites, unabhängiges Radisson Rewards Programm an den Start. Natürlich könnt Ihr Eure gesammelten Rewards Punkte hin und her transferieren, für Hotelbuchungen müsst Ihr Euch allerdings in beiden Programmen anmelden und auf die entsprechende Webseite gehen. Auch wenn Radisson darin eine Aufwertung des Programmes sieht, dürften viele treue Kunden das nicht so sehen. Zudem werden in diesem Zuge auch gleich Punkteeinlösungen teurer. Die gesammelten Punkte sind zukünftig weniger wert beziehungsweise Einlösungen werden deutlich teurer!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Julia mit 4 Jahren ihren ersten Langstreckenflug erlebt hat, sind weite Reisen und exotische Orte aus ihrer Urlaubsplanung nicht mehr wegzudenken. Am liebsten entspannt sie irgendwo am Strand in der Sonne oder genießt beim Windsurfen die Grenzenlosigkeit des Meeres. Nebenbei studiert sie in Berlin Tourismusmanagement. Bei Reisetopia möchte sie ihre Erlebnisse gerne mit Euch teilen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.