Die Streitigkeiten zwischen Airbus und Qatar Airways gehen in die nächste Runde. Die Fluggesellschaft aus Doha groundet gleich 13 Airbus A350 wegen anhaltender Qualitätsprobleme des Rumpfes. Alte Flugzeuge werden reaktiviert.

Qatar Airways gilt als Perfektionist und bemängelte bereits mehrere Qualitätsprobleme beim Airbus A350. Das führte bislang dazu, dass neue Modelle nicht übernommen wurden – laut Airbus nur, weil die Airline die finanziellen Mittel nicht aufbringen könne. Nun geht Qatar Airways weiter und groundet 13 Flugzeuge der Baureihe in der bestehenden Flotte, wie Business Traveller berichtet. Kurzfristig reaktiviert die Airline nun sogar den Airbus A330. Wie stehen die Comeback-Chancen für den Airbus A380 bei Qatar Airways? Wir klären die Frage.

Massive Qualitätsprobleme

Der Streit zwischen Qatar Airways und dem europäischen Flugzeughersteller Airbus ist erstmals aufgrund einer Lackierungspanne einer Airbus A350-Maschine entfacht worden. Infolgedessen hat sich die Wiederaufnahme der Lieferungen an die Golf-Airline weiter nach hinten verzögert – dann verweigerte Qatar Airways die Abnahme weiterer Airbus A350 vorerst sogar komplett.

With this latest development, we sincerely expect that Airbus treats this matter with the proper attention that it requires. Qatar Airways will not accept anything other than aircraft that continue to offer its customers the highest possible standard of safety and the best travel experience that they deserve.

Akbar Al Baker, CEO von Qatar Airways

Nun scheint die nächste Runde in den Streitigkeiten zwischen beider Unternehmen erreicht zu sein. Wegen anhaltender Qualitätsprobleme am Rumpf des Airbus A350 hat die Airline beschlossen, vorerst 13 von insgesamt über 50 Modellen zu grounden. Unklar ist dabei, ob es sich dabei um Modelle der A350-900er oder A350-1000er Reihe handelt. Angaben dazu wollte die Airline nicht machen.

Qatar Airways expects Airbus to have established the root cause and permanently corrected the underlying condition to the satisfaction of Qatar Airways and our regulator before we take delivery of any further A350 aircraft.

Dafür hat man Airbus über die anhaltenden Probleme unterrichtet. Weiterhin ist jedoch unklar, welche Ausmasse dies wirklich hat. Damals teilte die Fluggesellschaft des arabischen Emirats Katar mit, dass sich die Oberflächenbeschichtung unterhalb des Lacks an mehreren Flugzeugen der Reihe zu schnell abbaue. Andere Airlines haben von dieser Thematik bisher noch nicht berichtet beziehungsweise ähnliche Massnahmen ergriffen.

Comeback des A380?

Derweil reaktiviert die Airline wieder bereits eingelagerte und nicht mehr aktive Flugzeuge. Die Rückkehr des Airbus A330 ist bereits beschlossen. Gleichzeitig teilt der CEO von Qatar Airways mit, dass man sich nach anderen kurzfristigen Möglichkeiten umsehen würde. Der Airbus A380 wird damit auch wieder ins Spiel gebracht. Schon zuletzt sprach Al Baker über eine mögliche Rückkehr des Superjumbos bei Qatar Airways.

Qatar Airways A380

Fünf von den ursprünglich zehn Flugzeugen sind bereits endgültig aus der Flotte entlassen worden. Für die verbliebenen Muster könnte nun jedoch eine Rückkehr anstehen. Aufgrund der nun fehlenden Kapazitäten könnten diese Flugzeuge die Lücke schnell ausfüllen. Zwar ist der Markt mit Flugzeugen aufgrund der Pandemie überfüllt, schnell das passende Flugzeug für die eigenen Bedürfnisse zu finden und umzurüsten, dürfte jedoch fast unmöglich sein.

Bildschirmfoto 2021 06 25 Um 09.39.56 Cropped

Glücklicherweise konnte die Airline vor wenigen Wochen endlich die neuen Boeing 787-9 in Betrieb nehmen. Die ersten Flugzeuge waren bereits vor einigen Jahren von Boeing an die Airline übergeben worden. Qatar Airways wollte jedoch ein neues Bordprodukt etablieren, was sich im schmaleren Rumpf des Dreamliners schwierig gestaltete. Die neuen Boeing 787-9 sollen sukzessiv die älteren Boeing 787-8 ersetzen. Durchaus möglich, dass auch diese Flugzeuge eine längere Lebensdauer bei der Airline erhalten werden.

Fazit zur Airbus A350-Problematik

Die Probleme mit dem Airbus A350 halten bei Qatar Airways an. Noch immer seien die Qualitätsprobleme am Rumpf der Flugzeuge nicht gelöst. Nachdem Qatar Airways die Abnahme neuer Flugzeuge vorerst gestoppt hat, werden nun 13 Flugzeuge aus der bestehenden Flotte gegroundet. Kurzfristig werden diese mit älteren Airbus A330 ersetzt. Eine Rückkehr des Airbus A380 ist damit etwas wahrscheinlicher geworden. Die Airline sucht nach weiteren kurzfristigen Ersatzlösungen, bis die Problematik am derzeitigen Flaggschiff behoben ist.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.