Neben der beliebten Boeing 747 ist der Airbus A380 eines der grössten Opfer der anhaltenden Corona-Pandemie. Nun lagert auch Qantas die ersten A380 für die nächsten Jahre ein.

Die australische Fluggesellschaft hat die ersten A380 in die kalifornische Wüste auf dem Flugzeugfriedhof in Victorville eingelagert. Dort sollen die Doppeldecker für die nächsten Jahre einlagern. Bei steigender Ticketnachfrage ist ein Comeback jedoch nicht kategorisch ausgeschlossen.

Abschied für immer?

Ende Juni gab Qantas in einer Pressemitteilung Pläne zur bewältigen der Corona-Pandemie und deren wirtschaftlichen Folgen bekannt. Dieser Plan beinhaltet zum Leidwesen aller A380-Liebhaber die vorübergehende Ausflottung aller zwölf A380. Für mindestens drei Jahre sollen die Flugzeuge im kalifornischen Victorville eingelagert werden.

Qantas Airbus A380

Die ersten zwei Airbus A380 haben den Flugzeugfriedhof in der kalifornischen Wüste bereits erreicht. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen VH-OQE traf nach 14 Stunden Flugzeit aus Melbourne kommend in Victorville ein. Ein zweites Flugzeug, VH-OQJ, folgte bereits einen Tag später. Das Flugzeug war seit März in Los Angeles geparkt. Für den Flug benötigte der A380 lediglich 29 Minuten. 

Die Zukunft der A380-Flotte ist ungewiss. Fest steht nur, dass die zehn verbleibenden Flugzeuge ebenfalls für mindestens drei Jahre in Victorville eingelagert werden sollen, so äusserte sich Airline-Chef Alan Joyce auf einer Pressekonferenz. Zum jetzigen Zeitpunkt befinden sich zwei Flugzeuge in Dresden, dort gestalten die Elbe Flugzeugwerke die Innenkabine der Flugzeugriesen um. Erst kürzlich sorgte ein Flug von Dresden nach Sydney für Aufmerksamkeit. Ob die Flugzeuge von Dresden direkt nach Victorville ist nicht bekannt, jedoch sehr wahrscheinlich.

Abschiedsflüge der Boeing 747

Ein weiterer Flugzeugriese steht bei Qantas vor seinen letzten Flügen. Im März führte die australische Fluggesellschaft den letzten kommerziellen Flug mit einer Boeing 747-400ER durch. Die Corona-Pandemie beschleunigte das bereits beschlossene Aus. Nun soll der Königin der Lüfte, wie die Boeing 747 liebevoll genannt wird, die letzte Ehre erwiesen werden. Qantas führt drei einstündige Abschiedsflüge mit Passagieren in Sydney am 13. Juli, in Brisbane am 15. Juli sowie am 17. Juli in Canberra durch.

Qantas Boeing 747-400

Am 22. Juli verlässt die Boeing 747 ein letztes Mal Sydney und darf eine Ehrenrunde im Tiefflug über den Hafen fliegen. Abschiedsflüge scheinen derzeit im “Trend” zu liegen. Im Juni verabschiedete Air France ebenfalls mit einem Abschiedsflug den A380 aus der Flotte.

Fazit zur vorübergehenden Einlagerung aller A380 von Qantas

Sowohl die Boeing 747 als auch der A380 sind die grossen Verlierer der Corona-Pandemie. Das ist hinreichend bekannt. Qantas verzichtet aus wirtschaftlichen Gründen vorerst für rund drei Jahre auf den A380. Eine Rückkehr hänge von der Entwicklung des Marktes ab, so Joyce. Es bleibt zu hoffen, dass der Airbus A380 mit dem Känguru am Heck nochmal zum Einsatz kommt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.