Obwohl auch die Neuinfektionen in ganz Thailand aufgrund der Omikron-Variante rasch zunehmen, erfreut sich Phuket einer ungebrochenen Beliebtheit bei Reisenden.

Phuket erfreut sich auch weiterhin bei Touristen einer enormen Beliebtheit und das trotz der sich stark ausbreitenden Omikron-Variante, die auch in Thailand inzwischen vorherrschend ist, wie fvw.de berichtet. Demnach würden sich auch weiterhin gut 4’000 Touristinnen und Touristen für den Thailand Pass registrieren, der für eine Reise auf die thailändische Insel notwendig ist. Und das während der Rest des Landes keine neuen Reisenden mehr begrüsst, wenngleich das Sandbox-Programm erweitert werden soll. Omikron sorgt derweil auch in Thailand für erneut hohe tägliche Neuinfektionen.

Täglich 4’000 Thailand Pass-Anmeldungen und 7’000 Neuinfektionen

Obwohl sich die Omikron-Variante weiterhin unaufhaltsam auf dem Vormarsch befindet, reisst die Reiselust der Touristen besonders zu einem Ziel nicht ab: Phuket. So registrieren sich nach neusten Angaben täglich gut 4’000 Reisende für den „Thailand Pass“, welcher auch für die Insel notwendig ist, die unter der Phuket Sandbox weiterhin Ausländer begrüsst. Dabei kämen laut der thailändischen Tourismusbehörde die meisten Antragsteller aus Deutschland, Russland und Grossbritannien. Thailand selbst hatte aufgrund der Omikron-Variante die Einreisebestimmungen erst wieder verschärft. Doch Reisen nach Phuket sind dank der Sandbox weiterhin möglich, insofern die Reisenden vollständig geimpft sind und das ohne Quarantäne.

Phuket3
Phuket erfreut sich trotz der Ausbreitung der Omikron-Variante ungebrochener Beliebtheit.

Die Auflagen verlangen jedoch einen einwöchigen Aufenthalt in einem speziell dafür ausgewiesenen Hotel, als auch zwei PCR-Tests, die innerhalb dieser sieben Tage absolviert werden müssen. Das bisher geltende Test&Go-Konzept wurde jüngst jedoch pausiert, wodurch es Touristinnen und Touristen möglich war, ganz Thailand zu bereisen. Allerdings werden noch bis zum 15. Januar Reisende auch in den Rest des Landes gelassen, die sich schon zuvor erfolgreich für den Thailand Pass registriert hatten. Für alle verbleibenden Reisenden gilt nun wieder die Quarantänepflicht, die bis zu zehn Tage betragen kann, wobei hier nach Herkunftsland und Impfstatus unterschieden wird. Derzeit werden denn auch keine neuen Anmeldungen für den Thailand Pass akzeptiert.

Auch Thailand erlebt derzeit eine neue Welle an Infektionen, die besonders auf die Omikron-Variante zurückzuführen sind. Vermeldete das Land vor kurzem noch „lediglich“ 3’000 tägliche Neuinfektionen, liegen diese nun wieder bei gut 7’000. Auch in Phuket ist Omikron demnach bereits die vorherrschende Variante, wie die thailändischen Behörden erklärten.

Fazit zur ungebrochenen Beliebtheit Phukets

Reisen nach Thailand sind erneut zwar wieder deutlich weniger möglich, jedoch gilt das nicht für Phuket. Denn mithilfe des Thailand Pass und dem Sandbox-Modell stehen Reisende auf der thailändischen Insel für vollständig geimpfte Reisende nichts im Wege. Und das, obwohl sich die Omikron-Variante nicht nur weltweit, sondern auch in Thailand und Phuket selbst kräftig auf dem Vormarsch befindet. Aber mit den richtigen Sicherheitskonzepten spricht denn auch nicht allzu viel gegen Ferien auf Phuket – oder?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.