Mit Montenegro und Saudi-Arabien heben weitere Länder sämtliche Einreiseregeln auf. Damit ist die Einreise in beiden Ländern wieder ohne Einschränkungen möglich.

Immer mehr Länder weltweit öffnen ihre Grenzen. Während bestimmte Regionen aber noch den vorsichtigen Weg wählen, und Lockerungen schrittweise vollziehen, heben andere Länder direkt alle Einschränkungen auf. Zu letzterer Kategorie zählen Montenegro und Saudi-Arabien. Wie FVW und RND berichten, werden alle Einreiseregeln in beiden Ländern aufgehoben.

Saudi-Arabien geht grossen Schritt

Nordamerika ging den Schritt bereits Ende des vergangenen Jahres. Die Grenzen wurden geöffnet, Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika erlauben vollständig Geimpften wieder die Einreise, jedoch mit zusätzlichem Test. Auch in Asien wählt man den Weg der schrittweisen Lockerungen. Malaysia kündigte kürzlich die Öffnung der Grenzen an, Singapur lockert mittlerweile im Wochentakt und erwägt sogar, die Vaccinated Traveler Lane aufzuheben. Eins haben alle genannten Länder jedoch gemeinsam: Die Nachweispflicht einer Impfung, beziehungsweise eines Tests, wird noch nicht aufgehoben. Saudi-Arabien wählt einen anderen Weg und hebt umgehend alle Einreisebeschränkungen auf.

Saudi-Arabien Geimpfte

Bislang galt bei Einreise in Saudi-Arabien noch die Nachweispflicht einer vollständigen Impfung oder eines negativen PCR-Tests. Diese Regelung entfällt, genauso wie die Quarantänepflicht bei Einreise. Diese entfällt sogar für Reisende aus Ländern, die bislang noch auf der sogenannten Roten Liste geführt wurden. Neben den Einreiseregeln werden auch weitere Corona-Massnahmen im Land beendet. So wird ab sofort auf die Abstandsregelung verzichtet. Auch die Maskenpflicht wird gelockert, bleibt jedoch in gewissen öffentlichen Räumen bestehen. Als Grund nennt Tourismusminister Ahmad Al Khateeb aktuell niedrige Inzidenzzahlen sowie eine hohe Impfquote.

Mehr Länder in Europa folgen

Doch nicht nur in weit entfernten Ländern werden die Einreisebeschränkungen vollständig aufgehoben, auch in Europa machen es bereits erste Länder erfolgreich vor. Grossbritannien rief den sogenannten Freedom Day bereits im vergangenen Sommer aus. Auch Dänemark folgte und schaffte zwischenzeitlich alle Regeln ab. Dennoch mussten Ende des vergangenen Jahres einige Regeln erneut verschärft werden. Die Omikron-Welle scheint jedoch überwunden und alle Einreiseregeln sowie Corona-Massnahmen in Grossbritannien und Skandinavien wurden mittlerweile wieder gänzlich aufgehoben. Auch Montenegro folgt diesen Vorbildern und hebt alle Regeln auf.

Montenegro210

So ist auch für die Einreise in das immer beliebter werdende Reiseland im Balkan wieder ohne 3G-Nachweis erlaubt. Anders als in Saudi-Arabien war die Einreise neben Impfung oder negativen Test auch mit Genesenennachweis erlaubt. Keiner dieser Nachweise muss mehr erbracht werden. Gleiches gilt auch für öffentliche Einrichtungen in Montenegro. Für den Besuch in Restaurants sowie dem Aufenthalt in Hotels ist kein 3G-Nachweis mehr gefragt. Dafür bleiben einige andere Regelungen im Rahmen der Hygiene- und Schutzmassnahmen bestehen. Die Maskenpflicht in öffentlichen Räumen bleibt weiterhin Bestandteil. Gleiches gilt auch für Obergrenzen bei Grossveranstaltungen. Diese wird dafür jedoch erhöht.

Fazit zu den Lockerungen in Montenegro und Saudi-Arabien

Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz in Montenegro beträgt 108,6, in Saudi-Arabien gar nur 5,2. Das allein ist schon Anlass genug für beide Regierungen, um alle Einreisebeschränkungen aufzuheben. Ab sofort müssen Reisende keinen Nachweis einer Impfung, Genesung oder eines negativen Tests mehr erbringen. Zudem werden auch Corona-Massnahmen in den jeweiligen Ländern aufgehoben beziehungsweise gelockert. Einzig die Maskenpflicht in einigen öffentlichen Bereichen bleibt bestehen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.