Bisher herrscht im Schweizer öV immer noch lediglich eine Empfehlung zum Tragen einer Schutzmaske, statt einer Pflicht. Doch das Thema ist noch nicht vom Tisch.

Im öffentlichen Verkehr der Schweiz liegt der Fokus der Schutzmassnahmen weiterhin auf der allgemeinen Hygiene und dem Abstandhalten. Eine Maskenpflicht wird es auch weiterhin erst einmal nicht geben.

Reproduktionszahl bereitet Behörden Sorgen

Stattdessen bleibt das Bundesamt für Gesundheit (BAG) bei seiner Empfehlung eine Maske dann zu tragen, wenn es im öffentlichen Verkehr “viele Leute hat und der Abstand nicht eingehalten werden kann”. Jedoch schliesst das BAG, sowie die einzelnen Kantone – die darüber selbst entscheiden können – eine künftige Maskenpflicht nicht gänzlich aus. Allerdings hängt dies vor allem von einer Verschärfung der Lage ab. Aktuell bereitet zumindest die Reproduktionszahl der Schweiz wieder Sorgen, lag diese doch jüngst bei 1,28 und eine Zahl über 1 sei bereits ein Alarmzeichen, so Matthias Egger, Leiter der sogenannten COVID-19-Task-Force des Bundes, die sich ebenfalls jüngst für das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im öV aussprach.

Schweizer Flagge Luzern

Ausserdem empfiehlt die Task Force Temperaturkontrollen an den Schweizer Flughäfen, sowie Quarantänemassnahmen für Reisende aus Ländern, die die Pandemie nicht unter Kontrolle haben. “Wir analysieren die epidemiologischen Situation weltweit fortlaufend und passen unsere Empfehlungen an”, führte Egger weiter aus. Aktuell werden Reisende aus Schweden Temperaturkontrollen am Flughafen von Zürich unterzogen.

Ferien in der Schweiz eine “gute Idee”

Lukas Engelberger, Präsident der kantonalen Gesundheitsdirektoren (GDK), macht sich zurzeit auch Sorgen ob des Tourismus: “Wir wissen nicht, wie sich die Lage entwickelt, deshalb ist weiter Vorsicht geboten”, weshalb die Politik den Touristen und Besuchern immer wieder die Hygienemassnahmen in Erinnerung rufen müsse. Alain Berset, seines Zeichens Bundesrat, hält es ausserdem für eine gute Idee, dieses Jahr die Ferien innerhalb der Schweiz zu verbringen, angesichts dieser “unsicheren Situation”. Mit Blick auf den grenzüberschreitenden Verkehr sei eine enge Zusammenarbeite mit den anderen Staaten, vor allem mit Blick auf das Vorgehen der Europäischen Union bezüglich der Drittstaaten, wichtig.

Fazit zur Situation im öV

Es lässt sich sicherlich vortrefflich darüber diskutieren, ob es eine Maskenpflicht im öV geben sollte, oder die Empfehlung der Behörden genügt. Bisher schien dieses Vorgehen tatsächlich nicht allzu verkehrt zu sein, jedoch bereiten die aktuellen Zahlen wieder ein wenig Sorge, weshalb das Thema Maskenpflicht noch lange nicht vom Tisch ist. Entscheidend dürften die nächsten Tage und Wochen werden.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.