Ein weiteres südostasiatisches Land macht sich bereit für die Rückkehr der Touristen, oder doch nicht? In Malaysia scheint man sich momentan uneinig zu sein, ob die Grenzen wirklich schon im März öffnen sollen.

Innerhalb Europas schaffen aktuell immer mehr Länder die Testpflicht für vollständig Immunisierte ab. Auch in Asien sind mit seit dem Start der Phuket Sandbox diese Entwicklungen zu beobachten. Dabei ist aber ebenfalls aufgefallen, dass Vorhaben und Absichten mitunter weit voneinander entfernt liegen können. Auch Malaysia kündigte erst kürzlich eigene Absichten zur Grenzöffnung an. Wie Loyalty Lobby nun jedoch berichtet, freute sich die Medienlandschaft dabei zu früh.

Studien sollen abgewartet werden

Malaysia wollte sich schon bald der Reihe an südostasiatischen Ländern anschliessen, die man als geimpfte Person wieder problemlos bereisen kann. Der malaysische National Recovery Council hat der Regierung nämlich in einer Pressekonferenz die Empfehlung gegeben, ab dem 1. März wieder internationale Touristen ins Land zu lassen, nachdem die Einreise über knapp zwei Jahre hinweg so gut wie unmöglich war. Vollständig geimpfte Reisende sollten dann quarantänefrei ins Land einreisen dürfen. Eine endgültige Entscheidung mit den genauen Details wird in den nächsten Tagen erwartet, und diese fällt nicht wie erhofft aus.

Malaysia Kuala Lumpur 2

Denn die Regierung des Landes rudert bereits zurück und mahnt zur Vorsicht. Eine Grenzöffnung wie vorgeschlagen zum 1. März 2022 sei jedoch nicht im Rahmen des möglichen. Vielmehr will die Regierung Malaysias die Empfehlung jedoch als Anlass nehmen, um zumindest aktuelle Entwicklungen und Erkenntnisse in eine neue Entscheidungsfindung einfliessen zu lassen. Stattdessen präferiert Malaysia aktuell ein System mit Reisekorridoren, auch bekannt als Travel Bubbles. Malaysia könnte damit dem Vorbild des Nachbarn im Süden folgen. Auch Singapur öffnete die Grenzen mit Reisekorridoren, das jedoch bereits im vergangenen Jahr.

Four Seasons Resort Langkawi.4

Darüber hinaus verweist die Regierung immer wieder auf fehlende Studien. Welche Studien das genau sein sollen, ist bislang unklar. Zudem befindet sich die Regierung laut eigenen Aussagen auch im ständigen Austausch mit den Behörden. Ob die Öffnung Langkawis ausreichend valide Daten liefert, ist ebenfalls unklar. Denn bis vor einer Woche begrüsste die Insel lediglich knapp 5’000 internationale Reisende. Immerhin: Unter diese knapp 5’000 Touristen wurde kein einziger Corona-Fall registriert. Langkawi gilt als die Tourismus-Hochburg des Landes.

Fazit zu den geplatzten Öffnungsplänen Malaysias

Schritt für Schritt scheint es in der Welt wieder zurück in Richtung Normalität zu gehen. Nach einigen anderen südostasiatischen Ländern plante auch Malaysia die Grenzen für internationale Reisende wieder zu öffnen. Der Plan zur Grenzöffnung am 1. März war jedoch lediglich eine Empfehlung und wurde deshalb auch vorerst von der Regierung verworfen. Dennoch will man weitere Entwicklungen und Erkenntnisse abwarten und dementsprechend eine Entscheidung treffen. Diese ist nach den aktuellen Aussagen jedoch nicht in den kommenden Tagen oder Wochen zu erwarten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.