Seit 2018 befindet sich die gesamte Airbus A380-Flotte von Malaysia Airlines am Boden. Nun steht fest, dass der Doppeldecker nie wieder für Malaysia Airlines im Einsatz ein wird, wie aeroTELEGRAPH berichtet.

Während der Airbus A380 sich bei einigen Fluggesellschaften derzeit wieder im Aufwind befindet, wie etwa bei China Southern Airlines sowie Emirates, planen etliche Fluggesellschaften wie Air FranceEtihad Airways oder Qatar Airways nicht mehr mit dem Doppeldecker. In diese Reihe reiht sich nun auch Malaysia Airlines ein, die bereits seit drei Jahren keinen einzigen Flug mehr mit dem Airbus A380 durchgeführt haben. 

Ungewisse Zukunft für die Zeit nach Malaysia Airlines

Bereits vor der Pandemie waren Fluggesellschaften wie Air France oder Malaysia Airlines mit der Performance des A380 nicht mehr zufrieden. Während die Pandemie das Aus des A380 bei Air France lediglich beschleunigte, hob der Airbus A380 bei Malaysia Airlines bereits vor Beginn der Pandemie nicht mehr ab. Seit 2012 setzte die Fluggesellschaft den Airbus A380 auf der Paradestrecke zwischen Kuala Lumpur und London-Heathrow ein. Was den Beginn einer Ära darstellen sollte endete nur knapp sechs Jahre später. Fortan setzte die Fluggesellschaft den Airbus A350 auf dieser Strecke ein, da der Airbus A380 nur sehr schlecht ausgelastet war. Die geringe Auslastung ist unter anderem auch auf das Verschwinden des Fluges MH370 sowie dem Abschuss des Fluges MH17 über der Ukraine zurückzuführen. 

Airbus A380

Zukünftig wollte die Fluggesellschaft den Airbus A380 auf Pilgerflügen nach Saudi-Arabien einsetzen. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung Malaysia bekennt sich zum Islam – das sind über 16 Millionen Muslime. Der Einsatz des A380 hätte auf diesen Routen durchaus Sinn ergeben – sogar ein Umbau des A380 mit speziellen Bereichen zum Beten sollte errichtet werden. Letztendlich führte die Fluggesellschaft einen solchen Flug nie durch. Nun möchte die Fluggesellschaft noch in diesem Jahr ausflotten, wie der Geschäftsführer Izham Ismail gegenüber dem Magazin Airfinance Journal bekannt gab. Für die Zukunft bedeutet das, dass die Flugzeuge weiterhin zum Verkauf stehen werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich aufgrund der anhaltenden Pandemie jedoch kein Käufer für die sechs A380 finden lassen wird. Sollte es dabei bleiben, könnten die A380 in letzter Instanz als Ersatzteillager für noch aktive Doppeldecker dienen.

Neben dem Airbus A380 soll in den kommenden Jahren die ältere Flugzeuge der A330-Baureihe weichen. Derzeit befindet sich die Fluggesellschaft noch auf der Suche einem Ersatz für den A330. Eine Entscheidung soll jedoch erst im Jahr 2023 gefallen werden, wie Ismail bekannt gab. 

Fazit zum Aus des A380 bei Malaysia Airlines

Mit Malaysia Airlines trennt sich eine weitere Fluggesellschaft endgültig von dem Airbus A380. Ein Ende, das bereits abzusehen war – kam der Flugzeugtyp doch zuletzt im Jahr 2018 zum Einsatz. Am Ende bleibt lediglich die Frage, ob sich für die sechs Flugzeuge ein Käufer findet. Wenn nicht, droht den sechs Flugzeugen ein unrühmliches Ende auf einem Flugzeugfriedhof. Welche Fluggesellschaft käme für einen Kauf der sechs Flugzeuge Eurer Meinung nach in Frage?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.