Die neue französische Regionalairline Air Catalogne stellt den Flugbetrieb für das Jahr 2021 ein – noch bevor die Fluggesellschaft überhaupt an den Start gehen konnte.

Am 17. Mai absolvierte die neue französische Regionalfluggesellschaft ihren Jungfernflug von Perpignan nach Humberside in Grossbritannien mit einem französischen Rugby-Team an Bord. Auf diesen Erstflug sollten eigentlich noch etliche Flüge folgen, doch nun kommt alles anders. Statt der offiziellen Inbetriebnahme der Airline ab dem 18. Juni, verwirft Air Catalogne nun alle Pläne und streicht jegliche Flüge für das Jahr 2021, wie aerotelegraph berichtet.

Keine Air Catalogne-Flüge in 2021

Der erfolgreiche Erstflug ins britische Humberside mit einer gemieteten Embraer 135 LR bedeutete für Air Catalogne sowohl den ersten als auch den letzten Flug für das Jahr 2021. Auf der Startseite der offiziellen Website von Air Catalogne teilt die Fluggesellschaft nun mit, dass alle Flüge für das laufende Jahr 2021 gestrichen werden und – nicht wie ursprünglich angedacht – am 18. Juni starten können.

Aiport Flugzeug Start

Denn eigentlich waren drei Flüge wöchentlich mit einer gemieteten Turboprop-Regionalverkehrsmaschine ATR 72 von Perpignan nach Palma de Mallorca und Ibiza vorgesehen. Anfang Juli hätten dann noch zwei Flüge wöchentlich zwischen Perpignan und Paris-Charles-de-Gaulle stattgefunden.

Trotz unserer Bemühungen und der unermüdlichen Arbeit, die wir seit Monaten leisten, ist es uns nicht gelungen, die wichtigen finanziellen Garantien zu erhalten, um die Flüge im Juni, Juli, August und September 2021 durchzuführen.

Das Informationsschreiben auf der Website von Air Catalogne

Allerdings betonen die beiden Geschäftsführer Lionel Marti und Yannick Coronil, dass es sich vorläufig lediglich um einen Abschied und nicht etwa um das Ende der neu gegründeten Airline handle. Darüber hinaus bedankten sich die Verantwortlichen für die Unterstützung einiger Reiseliebhaber, die genau wie die Airline an den Versuch glaubten, die katalanischen Länder mitsamt der gemeinsamen Geschichte und Kultur mit Flugrouten miteinander zu verbinden. Neben einer bevorstehenden Umstrukturierung, bemüht sich die neue Fluggesellschaft trotz der Niederlage um ein eigenes Air Operator Certificate (AOC), also ein Luftverkehrsbetreiberzeugnis, ohne welches es für keine Airline rechtens ist, an den Start zu gehen. Die Gründer sind zuversichtlich, schon bald mithilfe eines neuen Fahrplans und optimiertem Geschäftsmodell mit dem “Abenteuer Air Catalogne” durchstarten zu können – bis dahin ist allerdings Geduld gefragt.

Fazit zur Entwicklung der neuen Air Catalogne

Damit hat wohl keiner gerechnet: bevor die neue französische Regionalfluggesellschaft überhaupt an den Start gehen konnte, wurden bereits wieder alle geplanten Flüge für das Jahr 2021 gecancelt. Die Neugründung einer Airline in Pandemiezeiten ist eben ein schweres Unterfangen – leider ohne Erfolg für Air Catalogne. Dennoch bleiben die Unternehmensgründer optimistisch und streben eine Neustrukturierung der Airline an, um im kommenden Jahr dann final mit dem Projekt durchstarten zu können. Vielmehr warten die Gründer aber wahrscheinlich auf generell bessere Zeiten für die Luftfahrtbranche!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.