Das Baltikum, genauer gesagt LitauenEstland und Lettland, öffnen am 1. Juni wieder ihre Grenzen für Touristen aus dem Schengenraum – einige dürfen dann ohne eine verpflichtende zweiwöchige Selbstquarantäne einreisen, während diese Regelung für andere Länder noch gilt.

Europa öffnet langsam wieder die Grenzen für Touristen und wagt damit einen Schritt in Richtung Normalität. Nachdem der deutsche Aussenminister Heiko Maas vor etwa einer Woche verlauten lassen hat, die weltweite Reisewarnung zum 15. Juni aufzuheben und daraufhin nach und nach das Reisen innerhalb des Schengenraums durch schrittweise Grenzöffnungen möglich zu machen, öffnen nun auch die baltischen Staaten ihre Grenzen für Touristen.

Gemeinsame Baltikum-Grenzen bereits vor einer Woche wieder geöffnet

Am letzten Freitag haben Estland, Lettland und Litauen ihre gemeinsamen Grenzen wieder geöffnet, wodurch den Bürgern der drei Nachbarländer im Nordosten Europas wieder eine Reisefreiheit innerhalb des Baltikums zugesprochen wurde, ohne dass sie sich wegen der Corona-Krise für zwei Wochen in Selbstisolation begeben mussten.

Wer aus Drittstaaten einreiste, musste weiterhin für zwei Wochen zu Hause in Quarantäne, wie die Webseite onvistaberichtete. Die Regelung, die vorerst nur auf die Bürger der drei Staaten anwendbar war, wird nun auf die einige Staatsangehörigen von europäischen Länder ausgeweitet.

Nicht alle Europäer dürfen ohne Quarantäne-Pflicht einreisen

Die Einreise nach Lettland, Estland und Litauen ist für die meisten Länder ohne eine verpflichtende zweiwöchige Selbstquarantäne möglich. Die Daten dazu veröffentlichte unter anderem Loyalty Lobby.

Staatsbürger der folgenden Länder dürfen ab dem 1. Juni wieder ohne Quarantäne-Pflicht die Grenzen der baltischen Staaten passieren:

  • Schweiz
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Island
  • Liechtenstein
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Deutschland
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Tschechien
  • Ungarn

Folgende europäische Staaten müssen sich auch weiterhin zwei Wochen in Quarantäne begeben:

  • Belgien
  • Irland
  • Italien
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Portugal
  • Schweden
  • Spanien
  • Vereinigte Königreich

Die Liste kann sich jedoch ständig ändern, da auch nicht ganz ersichtlich ist, nach welchen Kriterien hier unterschieden wird. So kann Portugal deutlich beispielsweise deutlich weniger Infektionszahlen als Deutschland vorweisen, beide Länder stehen aber trotzdem auf verschiedenen Listen.

Fazit zu den Grenzöffnungen des Baltikums für Bürger aus dem Schengenraum

Es ist erfreulich, dass die baltischen Staaten sich entschlossen haben, noch früher die Grenzen für Touristen zu öffnen und die vorher bei Einreise verpflichtende Selbstquarantäne für Deutsche und Bürger aus vielen anderen Ländern des Schengenraums abzuschaffen. Zwar scheint die Einteilung der Liste gerade im Hinblick auf die sich teilweise kaum zu unterscheidenden Infektionszahlen etwas willkürlich, aber sicherlich werden auch diese Einschränkungen sich im Laufe des nächsten Monats schrittweise legen. Hoffentlich kann sich das Baltikum schon bald über viele Touristen aus dem Schengenraum freuen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Stella war schon als Kind am liebsten auf Reisen - das hat sich bis heute nicht geändert. Sie fühlt sich überall auf der Welt zu Hause und zeigt euch so jeden Tag spannende Einblicke in das Thema Reisen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.