Ab sofort müssen Reisende aus dem Vereinigten Königreich keine zwingenden Gründe mehr vorweisen, um nach Frankreich zu reisen.

Das im Dezember aufgrund des besorgniserregenden Auftretens der Omikron-Variante im Vereinigten Königreich wieder eingeführten Reiseverbots für Reisen zwischen Frankreich und dem Vereinigten Königreich, ist nun endlich abgeschafft. Ab sofort können geimpfte Reisende also zwischen den beiden Ländern reisen, sofern sie das negative Ergebnis eines Corona-Tests vorweisen können, der weniger als 24 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde, wie Jean-Baptiste Lemoyne auf Twitter bekannt gab.

Erleichterte Einreisebedingungen für geimpfte Reisende

Ein neuer Erlass kündigt das Ende des Reiseverbotes für geimpfte Reisende an, die sich zwischen Frankreich und dem Vereinigten Königreich bewegen. Sie müssen nur noch ein negatives Ergebnis eines PCR- oder Antigen-Tests vorweisen, der weniger als 24 Stunden vor ihrer Abreise nach Frankreich durchgeführt wurde, um zwischen den beiden Ländern frei reisen zu können.

London
Reisen zwischen Grossbritannien und Frankreich sind ab sofort wieder deutlich leichter.

Für ungeimpfte Reisende bleiben die Einreisebedingungen jedoch streng. Sie müssen nach wie vor einen zwingenden Grund vorweisen und bei ihrer Rückkehr nach Frankreich eine zehntägige Quarantäne durchlaufen. Die Isolation kann jedoch nach 48 Stunden aufgehoben werden, wenn nach der Einreise in Frankreich ein PCR- oder Antigen-Test durchgeführt wird.

Eine ermutigende Situation

Die epidemische Situation im Vereinigten Königreich verbessert sich allmählich. Seit nunmehr einer Woche gehen die täglichen Fallzahlen stetig zurück. “In den letzten 24 Stunden wurden fast 130’000 neue Fälle registriert. Das sind fast 90’000 weniger als vor zehn Tagen”, berichtet unter anderem franceinfo. Auch wenn diese Umkehrung der Kurve noch nicht lange zurückliegt, gibt sie Frankreich Hoffnung, da es etwa eine Woche hinter den Zahlen aus Grossbritannien liegt. Am Donnerstag, den 13. Januar, wurden in Frankreich 305’322 neue COVID-19-Fälle registriert, 56’397 weniger als am Vortag.

Fazit zur Aufhebung des französischen Reiseverbots nach Grossbritannien

Da sich die Lage im Vereinigten Königreich etwas verbessert hat, kündigte Frankreich das Ende des Reiseverbotes für Reisende zwischen den beiden Ländern an. Und nicht nur im Vereinigten Königreich verbessert sich die Gesundheitslage. Vor einigen Tagen kündigte die französische Exekutive die Aufhebung des Reiseverbotes für Reisende aus Südafrika an, da die Zahl der täglichen Fälle dort seit einigen Wochen stetig zurückgeht.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.