Trotz der anhaltenden Covid-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen der internationalen Luftfahrtindustrie, soll der italienische Flughafen Rom Fiumicino in den kommenden Jahren massiv ausgebaut werden.

Zuerst hatte das Fachmagazin Aerotelegraph berichtet. Demnach werde das Gelände künftig um eine neue Piste und zusätzliche Gates erweitert. Ein Überblick.

Flughafen Rom Fiumicino bekommt zusätzliche Gates

Am italienischen Flughafen Fiumicino im Norden der Hauptstadt Rom, denkt man offenbar langfristig: Veröffentlicht wurden hier nämlich zuletzt sämtliche Bauprojekte der kommenden Jahre bis ins Jahr 2046. In den nächsten 25 Jahren sollen etwa acht Milliarden Euro in den Ausbau des grössten italienischen Hauptstadtflughafens fliessen – und das trotz der wohl schlimmsten Krise der internationalen Luftfahrtindustrie. Neben einer neuen Landebahn im Osten des Flughafengeländes werde der Airport ausserdem mit einigen neuen Gates auf westlicher Seite ausgestattet, um Passagierabwicklungen künftig noch schneller und effizienter zu gestalten.

Airport Rome Fiumicino, 02.02.2018. Foto: Andreas Gebert
Eine Lufthansa-Maschine auf dem Gelände des italienischen Hauptstadtflughafens Rom Fiumicino.

Hierzu solle in den kommenden Jahren ein neuer Terminal geschaffen werden, der mit den Flugsteigen K, L und M ausgestattet und mithilfe einer Airport-internen Zugverbindung mit den anderen Terminals verbunden werde. In diesem Kontext solle auch in die bestehende Infrastruktur um das Flughafengelände investiert werden, um bessere Anbindungsmöglichkeiten für Passagiere zu schaffen. Zwei neue Zugverbindungen sollen den Hauptstadtflughafen dann künftig mit anderen umliegenden Städten verbinden.

Fazit zum Ausbau des Flughafens Rom Fiumicino

Trotz der anhaltenden Krise plant man am Hauptstadtflughafen Rom Fiumicino langfristig in die Zukunft. Zwar sind aktuell noch nicht allzu konkrete Informationen verfügbar, in den kommenden 25 Jahren werde hier allerdings ein neuer Terminal entstehen, sowie eine weitere Landebahn im Osten des Geländes. Nähere Informationen zu konkreten Bauplänen des Flughafens dürften in den kommenden Jahren nach und nach veröffentlicht werden.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.