Mit der langsamen Erholung des Flugverkehrs kehrt allmählich auch der Normalbetrieb bei Finnair zurück. Hierzu gehört nicht nur die Erweiterung des Bordservices, sondern auch die Wiedereröffnung der Schengen Lounge seit dem 1. Juli.

Durch die ansteigende Nachfrage nach Flügen erweitern mehrere Fluggesellschaften von Woche zu Woche ihren Flugplan aus. Auch die Finnair verkündete einige Neuigkeiten für diesen Monat. Dazu gehört unter anderem die Aufnahme von Langstreckenflüge, die Wiedereröffnung der Schengen Lounge, die Erweiterung des Bordservices sowie die Verkleinerung der Masse des Handgepäcks.

Wiedereröffnung der Schengen Lounge

Wie der Kollege von meilenoptimieren berichtete, ist die Finnair Lounge im Schengen Bereich des Helsinki Flughafens ab dem 1. Juli 2020 wieder für Kunden zugänglich. Besuchen kann man diese von 6 Uhr bis 10 Uhr sowie von 14 Uhr bis 20 Uhr. Diese bietet aufgrund von neuer Hygiene und Sicherheitsstandards eine beschränkte Kapazität sowie eine begrenzte Auswahl an Speisen und Getränken.

Finnair Lounge Helsinki Plus Punkte

Da die Lounge von Finnair im Nicht-Schengen-Bereich des Flughafens vorerst noch geschlossen bleibt, dürfen auch Passagiere, dessen Destination nicht im Schengen Raum liegen, die Lounge nutzen.

Erweiterung des Bordservices

Aufgrund der Pandemie wird der Bordservice auf Flügen von mehreren Airlines limitiert angeboten oder fällt sogar komplett weg. Auch bei Finnair gab es diesbezüglich deutliche Einschränkungen. Von Juli bis August soll dies auf Flügen der finnischen Airline wieder erweitert werden.

Finnair

Auf Kurzstrecken bekommt man demnach wieder Kaffee, Tee, Saft und Wasser serviert, während man auf längeren Flügen noch einen Keks oder ein Sandwich dazubekommt. Auf Langstreckenflügen kann man in der Economy sowie in der Business-Class wieder mit dem normalen Serviceangebot rechnen. Spezialgerichte sowie alkoholische Getränke sind jedoch begrenzt.

Verkleinerung des Handgepäcks

Eine weitere Änderung gibt es bezüglich des Handgepäcks, bei dem die Grösse dessen von der Fluggesellschaft vorübergehend angepasst wurde. Demnach betragen die neuen Abmessungen des Handgepäcks 55 x 40 x 23 anstatt 56 x 45 x 25 cm. Mit der Buchung eines Economy-Class Tickets kann man ein Handgepäck sowie einen kleinen Gegenstand, wie etwa eine Handtasche, mit an Bord nehmen. Das Gesamtgewicht von Handgepäck sowie dem kleinen Gegenstand dürfen jedoch nicht mehr als 8 kg betragen. Business-Class Tickets umfassen hingegen zwei Handgepäckstücke sowie einen kleinen Gegenstand, dessen Gewicht nicht über 10 kg sein sollte.

Passagiere erhalten ab Anfang Juli zudem ein kostenfreies “Clean Kit”, welches ein Händedesinfektionsmittel, eine Informationsbroschüre, eine kleine Mülltüte sowie Oberflächenwischtücher enthält. Das Tragen einer Maske ist weiterhin obligatorisch, beim Essen kann man diese allerdings natürlich abmachen.

Fazit zur Wiedereröffnung der Schengen Lounge

Da die Nachfrage nach Flügen steigt und demnach auch die Anzahl der Passagiere, die sich am Flughafen aufhalten, ist die Eröffnung der Schengen Lounge natürlich nachvollziehbar. Auch die Erweiterung des Bordservice zeigt, dass die Airline zumindest versucht wieder einen Schritt gen Normalität zu gehen. Fraglich ist jedoch, ob die Verkleinerung des Gepäcks wirklich notwendig ist. Was ist Eure Meinung dazu?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Durch das Aufwachsen in zwei Kulturen wuchs als Kind schon Angie's Neugier gegenüber neuen Kulturen und Ländern. Wenn Sie nicht gerade in Berlin ist, um ihre Vorlesungen abzusitzen, ist sie - wie ihre Freunde immer schön sagen - "überall & nirgendwo" und verschafft Euch neue und spannende Reise Infos!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.