Die Lufthansa-Low-Cost-Tochter Eurowings wird Strecken von Austrian Airlines nach Graz und Linz übernehmen.

Die Lufthansa Group hat mitgeteilt, dass die Billigfluggesellschaft Eurowings von ihren Drehkreuzen in Deutschland nach Graz und Linz fliegen wird. Damit wird die Fluggesellschaft Strecken der Konzernschwester Austrian Airlines übernehmen, wie Aviation Direct erfahren hat. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um zunächst zwei neue Routen.

Eurowings nach Graz und Linz

Seit Jahresbeginn ändert sich einiges innerhalb der Lufthansa Group. Einige Anpassungen sind lediglich Antworten auf die Corona-Pandemie. Wie zuletzt Lufthansa und Austrian Airlines in ihren Ankündigungen für den kommenden Sommerflugplan mitgeteilt haben, werden sich beide Fluggesellschaften vermehrt auf touristische Ziele fokussieren. Vor allem die Lufthansa wird dann Ziele ins Streckennetz aufnehmen, die eher untypisch sind. Beispiele dafür sind Hurghada in Ägypten und Varna in Bulgarien. Damit reagiert der Konzern auf eine deutlich veränderte Nachfrage. Während man vermutet, dass der Verkehr von Geschäftsreisenden weiterhin niedrig bleiben wird, geht man davon aus, dass die Nachfrage nach touristischen Reisen in den Sommerferien sehr hoch sein wird.

Eurowings

Wieder andere Massnahmen sind nur Teil einer längerfristigen Strategie. Das Projekt Ocean wurde bereits vor längerer Zeit ins Leben gerufen und in diesem Jahr konkretisiert. Aus dem Projekt wird Eurowings Discover hervorgehen, welche zumindest vorerst für die touristische Langstrecke im Einsatz sein wird. Im April und Mai wird die Fluggesellschaft jedoch ausnahmsweise im Auftrag von Air Dolomiti von Frankfurt nach Barcelona und Rom fliegen. Die bereits bekannte und etablierte Billigflugtochter Eurowings wird sich dabei weiterhin auf den touristischen Markt innerhalb Europas konzentrieren, wird infolgedessen aber auch neu ausgerichtet. Dafür musste die Eurowings ihre Basis in München aufgeben und soll sich in Zukunft vermehrt auf ihre verbliebenen Drehkreuze Düsseldorf, Hamburg, Köln-Bonn und Stuttgart konzentrieren.

Wir können Ihnen heute bestätigen, dass Eurowings ab 12. April 2021 die Strecken Graz-Stuttgart und Linz-Düsseldorf bedienen wird. Die Flüge sind ab morgen, 2. März 2021 in den Buchungssystemen freigeschaltet. Austrian Airlines bedient diese Strecken dann nicht mehr.

Statement von Eurowings gegenüber Aviation Direct am 1. März 2021

Die Drehkreuze Düsseldorf und Stuttgart spielen dabei eine wichtige Rolle für die neuen Routen nach Graz und Linz. Ab dem 12. April wird Eurowings die Strecken zwischen Stuttgart und Graz und zwischen Düsseldorf und Linz aufnehmen. Beide Routen werden mit einem Airbus A319 von Eurowings bedient. Dabei wird die Fluggesellschaft keine Basis in Graz oder Linz eröffnen. Beide Flugzeuge sind an den Drehkreuzen in Deutschland stationiert und werden deshalb täglich Stuttgart – Graz – Stuttgart sowie Düsseldorf – Linz – Düsseldorf fliegen.

Austrian Airlines behält Düsseldorf – Graz

Ursprünglich wurden die Routen zwischen Stuttgart und Graz sowie Düsseldorf und Linz mit einer De Havilland Dash 8-400 von Austrian Airlines bedient. Eurowings wird diese Strecken mit ihrem kleinsten Flugzeug in der Flotte, dem Airbus A319, bedienen und damit deutlich höhere Sitzplatzkapazitäten anbieten können. Laut Aussagen aller Beteiligten sei diese Entscheidung erst am gestrigen Montag gefallen und die Mitarbeiter an den jeweiligen Stationen wurden auch erst dementsprechend informiert. Ursprünglich sollte die Route die Strecke Düsseldorf – Linz sogar bis zum 31. Mai 2021 weiterhin ausgesetzt werden.

33217485148 6b9f13470e K 1024x683 Cropped

Dafür wird Austrian Airlines zumindest vorerst weiterhin die Strecke zwischen Düsseldorf und Graz bedienen. Zum Einsatz kommen Flugzeuge des Typs Embraer 195 – ursprünglich wurden auch hier Flugzeuge des Typs De Havilland Dash 8-400 eingesetzt. Auch dieses Flugzeug wird jedoch nicht in Graz stationiert sein, sondern von Wien entsprechend immer überführt. Die Route zwischen Düsseldorf und Graz soll ebenfalls am 12. April 2021 wieder aufgenommen werden.

Fazit zu den neuen Eurowings-Strecken

Es bleibt weiterhin viel Bewegung innerhalb der Lufthansa Group. Und das in einer Zeit, in der ein Grossteil der gesamten Flotte am Boden steht. Die Städte Graz und Linz werden von der Heimatfluggesellschaft an die deutsche Billigflugtochter Eurowings abgegeben. Diese wird mit deutlich grösseren Maschinen die Strecken bedienen, die sich ursprünglich wohl auch bei Geschäftsreisenden grosser Beliebtheit erfreut haben. Deshalb bleibt es spannend zu beobachten, inwiefern Eurowings die Strecke erfolgreich betreiben kann.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.