Die Gesundheitsminister haben sich jüngst auf einen Standard im Bezug auf die Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen bei den Airlines geeinigt, um diese zu vereinheitlichen und Verwirrungen unter den Fluggästen vorzubeugen.

Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich auf gemeinsame Hygienestandards in Flugzeugen und Flughäfen geeinigt, um die Ausbreitung neuer Coronavirus-Infektionen einzudämmen, wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer jüngst mitteilte.

Regelwerk entspricht den Forderungen der Airlines

Zu den in einer Videokonferenz beschlossenen Massnahmen gehören der Schutz von Mund und Nase für alle Passagiere ab sechs Jahren, eine bessere Information der Fluggäste und die Einhaltung von Social Distancing auf Flughäfen bei Sicherheitskontrollen und beim Check-in – auch wenn dies zu Verspätungen oder langen Warteschlangen führen kann. “Ich freue mich, dass der deutsche Vorschlag von meinen Kollegen auf europäischer Ebene angenommen wurde und wir uns auf diese einheitlichen Standards einigen konnten”, sagte Scheuer nach der Konferenz. Die EU-Beamten waren sich auch einig, dass eine hohe Frischluftquote in Flugzeugen garantiert werden muss. Der mittlere Sitz müsse aber nicht unbesetzt bleiben.

Austrian Airlines Business Class Kurzstrecke A320 Sitze Vorhang

Das gemeinsame Regelwerk entspricht den Forderungen der Fluggesellschaften, nachdem unterschiedliche Standards bei den Reisenden für Verwirrung gesorgt hatten. Dennoch muss dieses Abkommen noch formell von den EU-Verkehrsministern bei ihrem nächsten Treffen genehmigt werden, bei dem auch die wirtschaftliche Situation der Fluggesellschaften und Flughäfen diskutiert werden soll. Die EU hat Ausnahmeregelungen für nicht genutzte Slots bis Oktober festgelegt, aber viele Fluggesellschaften wollen eine Verlängerung dessen. Ausserdem fordern die grossen Airlines ein gemeinsames Coronavirus-Testprogramm, um den transatlantischen Reiseverkehr wieder aufnehmen zu können.

Fazit zur Einführung der Airline-Standards

Bisher taten sich viele Reisende schwer mit den teils doch ziemlich unterschiedlichen Regelungen der einzelnen Airlines im Bezug auf die Hygiene- und Sicherheitsstandards. Glücklicherweise haben sich die Gesundheitsminister der EU nun endlich auf einen Standard einigen können, sodass das ‘Sicherheitserlebnis’ bei allen Fluggesellschaften gleich sein wird, wenngleich diese Regelungen noch genehmigt werden müssen, aber dabei dürfte es sich nur noch um eine Formalität handeln.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.