Die Boeing 777-300ER könnte noch in diesem Jahr dem Airbus A380 folgen. Etihad Airways plant derzeit die Ausflottung der gesamten Boeing 777-300ER-Flotte. 

Das Aus des Airbus A380 bei Etihad Airways ist besiegelt. Vor wenigen Tagen verschwand der A380 von der offiziellen Webseite der Airline. Kurz darauf flog die Airline einen A380 von Abu Dhabi auf den Flugzeugfriedhof im spanischen Teruel. Eine Rückkehr ist wohl ausgeschlossen. Selbiges Schicksal steht nun der gesamten Boeing 777-300ER-Flotte bevor.

Folgt die Boeing 777-300ER dem Airbus A380?

Etihad Airways befindet sich im Wandel. Nach Jahren der roten Zahlen sollte die Fluggesellschaft endlich wieder profitabel sein. Spätestens ab 2023 wollte Etihad wieder schwarze Zahlen schreiben. Nach einem starken ersten Quartal im Jahr 2020, dem besten der Geschichte der Fluggesellschaft, durchquerte die anhaltende Pandemie die positive Entwicklung. 

Q1 2020 was our best quarter, ever. And then of course the pandemic took $3.6 billion of ticket sales out of us in the following nine months. The positive for Etihad out of all of this is we were already into our transformation process, and we were coming up to halfway through. 

Tony Douglas, CEO Etihad Airways

Trotz der anhaltenden Pandemie befindet sich Etihad Airways weiterhin im Wandel und verfolgt ihre Ziele gradlinig. Als wichtiger Baustein im Kampf gegen die roten Zahlen wurde eine effiziente Flotte ausgerufen. Die Pandemie hat den Flottenwandel beschleunigt. Die Folge: das Aus für den Airbus A380. Und nur wenige Tage nach dem Aus des Airbus A380 steht eine weitere Flottenveränderung an. Etihad Airways steht offenbar kurz vor der vollständigen Ausflottung der Boeing 777-300ER. 

Etihad Airways
Stellt die Zukunft Etihad Airways dar: die Boeing 787

Auf dem World Aviation Festival äusserte sich Airline-Chef Tony Douglas über die Zukunft der Triple Seven:

…we took the decision to exit the A330, and to exit, at the end of this year, the 777-300ER.

simpleflying.com

Düstere Aussichten für die Boeing 777 bei Etihad. Noch in diesem Jahr könnte die gesamte Boeing 777-Flotte Etihad Airways verlassen. Die 19 Flugzeuge wurden zwischen 2006 und 2014 an die Fluggesellschaft ausgeliefert. Dabei weisen sie ein Durchschnittsalter von lediglich 10,4 Jahren auf. Sechs Flugzeuge wurden bereits im Jahr 2016 an den Leasinggeber Jet Airways zurückgegeben. Die zukünftige Langstreckenflotte soll lediglich aus der Boeing 787 und den bestellten A350-1000 bestehen. Damit kommt die Fluggesellschaft ihrem Ziel einer effizienteren Flotte einen grossen Schritt näher.

Fazit zum möglichen Aus der Boeing 777-300ER bei Etihad Airways

Etihad setzt seinen Flottenwandel weiter fort. Nachdem bereits der A330 und der A380 die Flotte verlassen mussten, könnte noch in diesem Jahr die Boeing 777 folgen. Obwohl die Flugzeuge kein hohes Alter aufweisen, sieht Etihad Airways keine allzu grosse Zukunft in diesem Flugzeugtypen. Da Etihad Airways seine Langstreckenflotte effizienter gestalten möchte, bleibt für die Boeing 777 kein Platz mehr. Zukünftig setzt die Airline vollständig auf den Dreamliner sowie den Airbus A350-1000, von dem die Fluggesellschaft bisher noch kein Exemplar übernommen hat. 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.