Emirates plant ihr Flugangebot nach Südafrika aufzustocken und bietet künftig mehr Flüge nach Johannesburg, Kapstadt und Durban an.

Mit den zusätzlichen Flügen möchte die Airline neue Reisemöglichkeiten, eine grössere Auswahl und mehr Komfort für Kunden, die nach oder Südafrika reisen. Zusätzlich möchte Emirates den wirtschaftlichen und touristischen Aufschwung des Landes mit der Aufstockung unterstützen, wie auf ihrer Website berichtet wird.

Emirates neue Flugverbindungen

Südafrika ist ein wundervolles Land, indem es einiges zu entdecken gibt und mittlerweile für Emirates Streckennetz von wichtiger Bedeutung. Bereits seit 27 Jahren fliegt die Fluggesellschaft Südafrika an und sieht sich selbst als langfristigen Partner der südafrikanischen Luftfahrt und des Tourismus. Mit der Aufnahme der neuen Flüge zwischen Dubai und den drei Flughäfen in Südafrika erhöht sich das Flugangebot von Emirates auf insgesamt 42 wöchentliche Verbindungen.

Südafrika

Die neuen Emirates-Verbindungen ab Dubai:

  • Ab 1. Dezember 2022: Durban, einmal täglich
  • Ab 1. Februar 2023: Kapstadt, zweimal täglich
  • Ab 1. März 2023: Johannesburg, dreimal täglich

Die Flüge von Dubai nach Johannesburg werden einmal mit der Boeing 777 und der zweimal mit dem Airbus A380 geflogen. Die Verbindung nach Kapstadt wird ebenfalls mit der Boeing 777 geflogen. Damit stellt Emirates ihren Flugplan aus der Zeit vor der Corona-Pandemie wieder her. Der Direktflug von und bis Durban wird ebenfalls mit der einer Boeing 777 bedient. Zusätzlich bietet Emirates über Codeshare- und Interline-Partner bereits einzigartige Weiterreisemöglichkeiten im südlichen Afrika an.

Südafrika an Bord für das Premium-Erlebnis

Die neuen Flüge nach Johannesburg, Kapstadt und Durban bieten in jeder Kabinenklasse ein gehobenes Erlebnis mit durchdachten Menüs und Getränken aus lokaler Produktion. Kunden können sich auf typisch südafrikanische Gerichte und Aromen freuen. Emirates legt zudem die Messlatte für ein Premium-Erlebnis, mit einer grossen und lokalen Auswahl an südafrikanischen Weinen, weiter hoch.

Emirates Premium Economy 1024x576
Premium Economy, Emirates

Zu der erhöhten Sitzplatzkapazität in und aus Südafrika steigen auch die Frachtkapazitäten. Das fördert die Import- und Exportmöglichkeiten wichtiger Güter für lokale Unternehmen.

Fazit zur Angebotserhöhung nach Südafrika

Südafrika ist nach wie vor ein wundervolles, interessantes Land und definitiv eine Reise Wert. Zusammen mit South African Tourism unterzeichnete die Airline Anfang des Jahres bereits eine Absichtserklärung, um gemeinsam den Tourismus im Land zu fördern. Mit ihrer Aufstockung der Flüge ab und bis Südafrika unterstützt Emirates gerade in der Hochsaison die Tourismusindustrie Südafrikas.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.