Schlechte Nachrichten für alle Fans der Einlösung von Meilen für die Kurzstrecke: Cathay Pacific stellt die First Class auf fast allen Kurz- und Mittelstreckenflügen ein. Zukünftig sind damit einige besonders günstige Wege in die First Class versperrt.

Cathay Pacific betreibt ab Hongkong ein grosses Streckennetz innerhalb von Asien sowie natürlich auch nach Nordamerika, Australien, Afrika und Europa. Die Besonderheit der Airline ist dabei, dass sie einzig und allein auf Langstrecken-Maschinen setzt, die früher grossenteils und heute noch teilweise über eine First Class verfügen. Diese Jets kamen bislang immer wieder auch auf Kurz- und Mittelstrecken zum Einsatz, woran sich auch nichts ändern wird – nur verkauft wird die First Class nicht mehr.

First Class wird nur noch nach Tokio und Peking angeboten

In einer internen Mitteillung hat Cathay Pacific bekannt gegeben, dass die First Class ab sofort nur noch ab zwei Routen innerhalb von Asien angeboten wird. Konkret geht es um diese Strecken:

  • Hongkong – Peking
  • Hongkong – Tokio

Auf beiden Routen wird es Verbindungen mit und ohne First Class geben, wobei mehrere Flüge pro Tag auch die höchste Reiseklasse bieten werden. Auf allen anderen Strecken wird es ab sofort keine First Class mehr geben, weder in Verbindung mit einem Ticket in der First Class auf der Langstrecke noch bezahlt oder mit Meilen gebucht. Bislang gab es die regionale First Class beispielsweise auf den Strecken nach Bangkok, Singapur, Taipeh, Shanghai oder Manila.

American Express Kreditkarte Green

Generell gab es zuletzt allerdings schon gravierende Probleme bezüglich der Zuverlässigkeit von Cathay Pacific in Hinblick auf das Angebot von der First Class auf kürzeren Strecken. Immer wieder kam es vor, dass die Maschinen kurzfristig getauscht werden und Passagiere somit ein Downgrade hinnehmen mussten. Zudem wurde auf den meisten Strecken die First Class nur auf einem oder zwei täglichen Flügen angeboten, obwohl Cathay Pacific diese teilweise bis zu zehn Mal am Tag bedient – dadurch konnte auch kein durchgängiges Angebot an First Class Flügen bereitgestellt werden.

First Class Sitze auf der Kurzstrecke bleiben erhalten

Aktuell betreibt Cathay Pacific etwa 30 Maschinen mit First Class, bei allen handelt es sich um Boeing 777-300ER, die natürlich primär auf der Langstrecke eingesetzt werden. Dennoch werden die Maschinen auch weiterhin Flüge innerhalb von Asien durchführen und dabei nicht ausschliesslich auf den Routen nach Tokio und Peking zum Einsatz kommen. Stattdessen werden die Boeing 777-300ER auf vielen Strecken, auf denen es bislang eine First Class gibt, auch weiterhin eingesetzt. Passagiere können dann nur kein First Class Ticket mehr buchen. Die Sitze allerdings werden dennoch vergeben, wenngleich mit dem regulären Business Class Service und entsprechender Verpflegung.

Bislang ist noch nicht genau bekannt, nach welchem System Passagiere die noch einmal deutlich komfortableren Sitze auswählen können. Vermutlich werden Mitglieder mit einem Status bei Cathay Pacific selbst bevorzugt behandelt, auch oneworld Emerald Mitglieder sollten allerdings gute Chancen auf die First Class Sitze haben. Möglicherweise wird Cathay Pacific zudem die Passagiere bevorzugen, die auf der Langstrecke in der First Class unterwegs sind und den jeweiligen Flug nur als Zubringer gebucht haben. Unter Umständen könnte das neue System also sogar vorteilhaft sein, denn mit Glück könnt Ihr zum Business Class Preis auf einem First Class Platz sitzen!

Attraktive Einlösung von Meilen fällt teilweise weg

Bislang war die Einlösung von Meilen für die Cathay Pacific First Class auf der Kurz- und Mittelstrecke allerdings ein sehr attraktiver Deal, sodass der Wegfall zweifelsfrei schade ist. Für gerade einmal 18.000 Avios und wenige Euro Zuzahlung konnte Ihr die First Class beispielsweise auf dem Weg von Hongkong nach Taipeh buchen, auch andere Strecken gab es für Werte von 30.000 Meilen oder weniger. Zuletzt hat British Airways die Werte für diese Einlösungen allerdings sowieso leicht erhöht, sodass die Buchung nicht mehr ganz so attraktiv ist wie bisher. Weiterhin könnt Ihr die First Class von Cathay Pacific über diesen Buchungsweg allerdings zumindest einigermassen günstig auf den (längeren) Strecken nach Peking und Tokio testen – dann vermutlich auch garantiert und ohne spontane Flugzeugwechsel.

cathay pacific first class boeing 777 Sitz

Schade ist der Wegfall allerdings dennoch, denn für nur 18.000 Meilen einen First Class Flug zu erleben war ein mitunter einmaliges Angebot, zumal Cathay Pacific hier das Beste vom Besten bietet. Ein toller Sitz, ein einmaliger Service und ein wirklich herausragendes Speisen- und Getränkeangebot machen die First Class von Cathay Pacific schlichtweg besonders. In Zukunft müsst Ihr für dieses Erlebnis etwas mehr Meilen ausgeben.

Fazit zur Abschaffung der Cathay Pacific First Class auf der Kurzstrecke

Die Cathay Pacific First Class auf kurzen Strecken für vergleichsweise wenige Meilen zu buchen war bislang einer der besten Wege, um schnell und einfach in die First Class zu kommen. Ab sofort ist das in dieser Form leider nicht mehr möglich, wenngleich die Entscheidung von Cathay Pacific aus ökonomischer Sicht sicherlich nachvollziehbar ist. Immerhin ist auch die Strecke nach Peking auf Grund der nicht allzu grossen Distanz weiterhin eine gute Möglichkeit, um mit Meilen relativ günstig in die First Class zu kommen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.