In der Hotellerie ist es wohl eine der Nachrichten der Woche: Die Investmentfirma von Bill Gates übernimmt die Mehrheit der Anteile an der Hotelkette Four Seasons.

Bisher hatte Bill Gates Investmentfirma Cascade Investment 47,5 Prozent der Anteile an der Luxushotelkette Four Seasons. Nun will die Gruppe weitere Anteile, die bisher im Besitz des saudischen Prinzen Al-Walid bin Talal waren abkaufen und somit die Mehrheit an Four Seasons besitzen, wie unter anderem das Handelsblatt berichtet.

Gates’ Investmentfirma hat nun 71,25 Prozent der Anteile

Es kommt fast überraschend in einer Zeit, in der die Hotellerie noch immer von der Coronapandemie gezeichnet ist, in eben diese Branche zu investieren. Gerade im Hinblick auf den auch in Zukunft schwächer prognostizierten Geschäftsreisesektor. Dennoch tut Microsoft-Gründer Bill Gates aktuell genau das – er baut seine bereits existierenden Anteile an der Luxushotelkette Four Seasons aus und besitzt nun mehr als zwei Drittel des Unternehmens.

Four Seasons Osaka

Wenn man ein bisschen tiefer hineinblickt, ist diese Investition vielleicht aber doch gar nicht so überraschend, denn bei Four Seasons wird auch nach der Krise weiter auf Expansion gesetzt. Zum jetzigen Zeitpunkt betreibt die Hotelkette 121 Hotels und 46 Residenzen und wird auf fast 10 Milliarden Dollar geschätzt. Als Bill Gates im Jahr 2007 seine 47,5 Prozent Anteile erwarb, waren diese “nur” 3,4 Milliarden Euro wert. Im Laufe der Jahre hat sich der Wert des Unternehmens also deutlich vergrössert. Der Kauf folgt, dem Handelsblatt zufolge, auch Unstimmigkeiten zwischen Gates’ Investmentfirma und dem anderen Grossanteilseigner aus Saudi-Arabien. Es herrschte wohl Uneinigkeit über den Wachstumskurs.

Während Bill Gates seinen Fussabdruck im Hotel-Geschäft also ausbaut, zieht sich der saudische Prinz Al-Walid, von dem er die Anteile für 2,2 Milliarden Dollar gekauft hat, aus dem Hotel-Geschäft weiter zurück. Schon vor drei Jahren verkaufte dieser seine Anteile an den Mövenpick Hotels für knapp 0,5 Milliarden Euro an die französische Hotelkette Accor.

Fazit zur Übernahme der Mehrheitsanteile an Four Seasons durch Bill Gates

Es ist wohl mehr eine interessante Meldung, als eine grosse Veränderung für den Endkunden. Die Luxushotelkette gehörte schon jetzt zu grossem Anteil dem Microsoft Gründer Bill Gates. Dennoch ist es spannend zu sehen, dass einer der reichsten Menschen der Welt gerade in der Krise gute Investment-Möglichkeiten in der Hotellerie sieht.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.