Aufgrund der alarmierenden Entwicklung der Infektionszahlen in Nepal hat das Bundesamt für Gesundheit gestern Abend beschlossen, Nepal auf die Liste der Risikoländer zu setzen.

Das Corona-Virus ist noch immer allgegenwärtig. Waren gerade erst noch beliebte Feriendestinationen wie Ägypten oder Mexiko, die auf der roten Liste des Bundesamts für Gesundheit landeten, ist nun auch Nepal hinzugekommen, wie das BAG gestern bekanntmachte.

Nepal kurzfristig auf BAG-Liste gekommen

Am Montag ist die neue Risikoliste des BAGs in Kraft getreten. Notfallmässig ist nun auch das südasiatische Land der majestätischen Gipfel zu den Ländern mit obligatorischer Quarantäne von zehn Tagen hinzugekommen. Nachdem Anfang des Jahres die Situation vergleichsweise gut war, verzeichnet Nepal inzwischen eine besorgniserregende Entwicklung der Infektionszahlen.

Insgesamt 343‘000 Infektionen wurden in der Heimat des Mount Everest bestätigt – alleine gestern wurden 7‘388 neue Fälle registriert. Seit Ende April steigt die Zahl der Neuinfektionen in der 28-Millionen-Nation genauso steil an wie im Nachbarland Indien, das inzwischen fast die Hälfte der weltweit neuen Coronafälle verzeichnet. Wie die Luzerner Zeitung berichtet, sind fast die Hälfte aller Coronatests positiv, was auf eine extrem hohe Dunkelziffer an Infizierten hinweise. Wie Nepals Gesundheitsministerium verlauten liess, sei die Situation ausser Kontrolle. Das Gesundheitssystem sei nicht in der Lage, die Situation in den Griff zu bekommen, zudem können keine zusätzlichen Spitalbetten bereitgestellt werden.

Nepal BAG Liste
Auch in Nepal scheint die Pandemie-Situation nun ausser Kontrolle zu geraten

Am Montagabend hat das BAG auf die Notfallsituation reagiert und Nepal kurzfristig auf die Risikoländerliste gesetzt. Die nepalesische Regierung habe nun selbst Konsequenzen gezogen und um Mitternacht alle Inlandflüge eingestellt. Ab Mittwoch werden auch die internationalen Flugverbindungen bis vorerst am 14. Mai unterbrochen. Dabei hatte Nepal bis zuletzt auf die wichtige Frühlingssaison gehofft. Das bei Wanderern beliebte Land ist weitestgehend vom Tourismus abhängig, der fast acht Prozent des gesamten Staatsbudgets ausmacht.

Fazit zur neuen BAG-Liste mit Nepal an der Spitze

Nach Indien, wo die Corona-Pandemie momentan besonders wütet, wird nun also auch Nepal zur Gefahrenzone. Auch hier scheinen die täglich neu gemeldeten Infektionen ausser Kontrolle zu geraten und das Gesundheitssystem zu wanken. Aufgrund der alarmierenden Situation hat das BAG nun reagiert und Nepal kurzfristig auf die rote Liste gesetzt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Ins Ungewisse aufbrechen, Neues entdecken, mehr über sich selbst und andere erfahren und unvergessliche Eindrücke sammeln – für Miriam gibt es nichts Spannenderes als neue Länder, Kulturen und Menschen kennenzulernen. Diese Leidenschaft möchte sie auf reisetopia.ch mit euch teilen und versorgt euch täglich mit Wissenswertem aus der Welt des Reisens.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.