Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways nutzt ihren Airbus A380 für Rundflüge und Pauschalreiseangebote, die Flug und Hotel beinhalten.

All Nippon Airways wurde – genau wie andere Airlines auch – in Pandemiezeiten erfinderisch, um Einnahmen generieren zu können, obwohl sich ein Grossteil der ANA-Flotte, insbesondere der Airbus A380, am Boden befand. Neben Emirates und der russischen Airline Pobeda, die Rundflüge mit dem Superjumbo oder Flüge ins Nichts anboten, hat auch ANA den Airbus A380 zurückgeholt und auf Flügen nach Hawaii und ins Nirgendwo eingesetzt. Nun launcht ANA für Flugzeugliebhaber ein Pauschalangebot mit einem Airbus A380-Flug sowie zwei Übernachtungen in Japan, wie Simple Flying berichtet.

Ferien in Japan mit dem Airbus A380

Insbesondere in Pandemiezeiten konnte sich der Airbus A380 bei einigen Fluggesellschaften nicht weiter beweisen. Zwar hat der Doppeldecker einige Anhänger und Flugzeugliebhaber, die aus Begeisterung sogar für einen Rundflug mit der Maschine ohne Zieldestination zahlen, jedoch sorgte die Airbus A380-Flotte bei vielen Airlines für Probleme: zu gross, unwirtschaftlich und schlichtweg nicht weiter einsetzbar. Während sich also einige Konkurrenten dazu entschlossen haben, die Superjumbos zu verkaufen, will sich All Nippon Airways bislang nicht von den beliebten Flugzeugen trennen und setzt sie anderweitig ein, um sie instand zu halten.

All Nippon Airways A380

Die neuesten beiden Angebote für Airbus A380-Liebhaber erstrecken sich über einen Hin- und Rückflug zu einer Destination in Japan – natürlich mit dem A380 – sowie über zwei Übernachtungen am Zielort. Starten werden beide Reisen vom Drehkreuz Tokio-Narita aus. Dann haben die Passagiere die Wahl zwischen einer Reise nach Sapporo mit Landung am Flughafen New Chitose oder nach Okinawa mit Landung am Flughafen Naha. Die Flüge sind wie folgt geplant:

  • 18. September 2021: Flughafen Narita (NRT) 11:00 Uhr – Flughafen New Chitose (CTS) 12:45 Uhr
  • 20. September 2021: Flughafen New Chitose (CTS) 15.00 Uhr – Flughafen Narita (NRT) 16.45 Uhr
  • 24. September 2021: Flughafen Narita (NRT) 11.00 Uhr – Flughafen Naha (OKA) 14.00 Uhr
  • 26. September 2021: Naha Flughafen (OKA) 15:00 Uhr – Flughafen Narita (NRT) 17:50 Uhr

Preislich variiert das Ganze je nach Strecke, Reiseklasse und gewünschtem Hotelzimmer. Am Günstigsten können Passagiere das spezielle Angebot pro Person für 76’800 Yen, umgerechnet rund 698 US-Dollar in der Economy Class und einem Zimmer mit drei weiteren Personen in Okinawa erwerben. In der First Class und mit Einzelzimmer in Sapporo reist müssen die Interessenten mit einem Preis von 348’000 Yen, umgerechnet rund 3’160 US-Dollar rechnen. ANA bietet die Erlebnisse im Rahmen eines Gewinnspiels an. Weitere Informationen und die Anmeldung zur Verlosung findet Ihr hier für Sapporo und hier für Naha.

Bei gutem Wetter sollen alle Sonderflüge über eine Fluggasttreppe zugänglich sein, sodass Passagiere von der Möglichkeit profitieren können, sich vor Abflug mit dem beliebten Flieger fotografieren zu lassen. Neben der Verpflegung erhalten alle Passagiere darüber hinaus passende thematische Geschenke.

Zwischen den Flügen zwischen Narita und Sapporo wird der A380 ausserdem am 19. September 2021 vom Flughafen New Chitose aus erneut zu einem Flug ins Nirgendwo aufbrechen. Dieser Flug soll pünktlich um 13:00 Uhr abheben und etwa anderthalb Stunden über Japan fliegen, bevor er um etwa 15:00 Uhr den Landeanflug startet. Auch für dieses besondere Erlebnis gibt es eine Verlosung. Im kommenden August folgen dann die ersten ANA-Linienflüge seit Beginn der Pandemie mit zwei Rotationen nach Honolulu auf Hawaii.

Fazit zu den speziellen Angeboten von All Nippon Airways

Die japanische Airline All Nippon Airways baut ihr Angebot an besonderen Flügen für A380-Liebhaber aus. Neben den bereits bestehenden Rundflügen über Japan folgen im kommenden Monat die ersten Linienflüge nach Honolulu auf Hawaii. Im Anschluss finden laut Flugplan im September die vier Flüge mit dem Superjumbo nach Sapporo und Okinawa statt – eine echte Attraktion für Flugzeugbegeisterte. Dennoch sind auch die neuen knapp zweistündigen Kurzstreckenflüge durch Japan aus ökologischer Sicht mehr als bedenklich, aufgrund der hohen Nachfrage und der hohen Preise für die Fluggesellschaft jedoch eine weitere Einnahmequelle in Pandemiezeiten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.