Nachdem Air France vor kurzem angekündigt hatte, dass sie an der Entwicklung einer neuen La Première-Kabine arbeitet, wurden nun die ersten Produktfotos gezeigt.

Air France macht sich an die schwere Aufgabe, die La Première zu einer der luxuriösesten First-Class-Kabinen der Welt zu machen. Wird ihr das gelingen? Sie ist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. Vor kurzem stellte die französische Fluggesellschaft ein neues Menü des französischen Drei-Sterne-Kochs Arnaud Donckele und eine neue Komfortbox für Passagiere vor, die in ihrer exklusivsten Kabine reisen. Am 13. Juni gab Fabien Pellous, VP Customer Experience von Air France, ausserdem die ersten Skizzen der zukünftigen Kabine bekannt, die bis 2024 in der Flotte eingebaut werden soll. Ein Erlebnis, das viel verspricht.

Intimer und exklusiver

“La Première wird die grösste Kabine auf dem Markt sein”, sagte Fabien Pellous am ersten Tag der Passenger Experience Conference in Hamburg. Nach den Skizzen, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, soll die Luxuskabine von Air France fünf statt vier Fenster haben und damit die längste Kabine auf dem Markt sein.

Esquisse de La Première

Mit einem Sessel und einem Hauptsitz, der sich in eine Liege und ein völlig flaches, zwei Meter langes und 77 Zentimeter breites Bett verwandeln lässt, werden die Fluggäste in der First Class nicht nur viel Platz, sondern auch viele Unterhaltungsmöglichkeiten haben. Air France bestätigte, dass es einen ersten Bildschirm in der Nähe des Hauptsitzes und einen zweiten Bildschirm gegenüber dem Sessel sowie ein Tablet geben wird.

Da die Kabine den Passagieren auch “mehr Privatsphäre” verspricht, gab Air France an, eine Tür einbauen zu wollen, um dem Erlebnis einen “exklusiveren” Charakter zu verleihen. Aber die Passagiere müssen nicht allein bleiben, wenn sie Gesellschaft wollen. Die Kabine wurde so konzipiert, dass die Fluggäste einen Gast einladen können, sei es zum Abendessen, zum Filmschauen oder einfach nur zum Plaudern.

…und zugänglicher

Da die Auslastung der La Première-Kabine heute höher ist als im Jahr 2019, plant Air France, die neue La Première-Kabine auf mehr Flugzeugen als bisher zu installieren. Die 2014 eingeführte La Première wird heute in einigen Boeing 777-300 angeboten und fliegt hauptsächlich zu symbolträchtigen Zielen von Amerika über den Nahen Osten bis nach Afrika. Welche Flugzeuge zukünftig mit der neuen First Class ausgestattet werden sollen, bleibt vorerst aber unklar.

Fazit zur neuen La Première-Kabine von Air France

Mit drei flexiblen Bereichen und zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten wird sich La Première wahrscheinlich schnell als eine der luxuriösesten Kabinen der ersten Klasse auf dem Markt etablieren. Wird sie es schaffen, mit den Kabinen von Emirates und Co. zu konkurrieren? Wir werden es im Winter 2024 erfahren, wenn sie endlich auf dem Markt erhältlich sein wird.

Autorin



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.