Bei zahlreichen Hotelprogrammen lassen sich Punkte für Aufenthalte sammeln. Bei manchen habt Ihr sogar die Möglichkeit, statt Punkten direkt Meilen bei einem Vielfliegerprogramm zu sammeln. Oder Ihr könnt Eure Punkte zumindest in Meilen umtauschen. Etwas aussen vor war bisher eine andere, mittlerweile selbst beliebte Option, Unterkünfte zu buchen: Airbnb. Doch dank British Airways könnt Ihr auch hier in Zukunft Meilen sammeln.

British Airways geht Kooperation mit Airbnb ein

Nicht immer ist das Hotel die erste Wahl bei einer Reise. Vielleicht sind die Hotels zu teuer, vielleicht sucht man an zu abgelegenen Orten und manchmal sucht man vielleicht auch einfach etwas ausgefallenes. Wer eine Unterkunft über Airbnb bucht, kann zahlreiche Gründe hierfür haben. Doch bisher musste man bei einer Buchung immer weitestgehend auf eine Meilengutschrift verzichten. Nur über eine Zahlung per Kreditkarte liessen sich hier Meilen sammeln.

Das wird sich aber in Zukunft ändern. Denn British Airways ist eine Kooperation mit dem Unterkunftsvermittler eingegangen. Bucht Ihr künftig über Airbnb eine Unterkunft, sammelt Ihr je ausgegebenen Euro ganze 3 Avios. Für die erste Buchung gibt es sogar 500 Avios zusätzlich geschenkt.

Wie sammelt man bei Airbnb Avios?

Um von der Gutschrift zu profitieren, müsst Ihr lediglich ein paar einfache Schritte befolgen. Wichtig ist, dass Ihr die Website von Airbnb nicht direkt, sondern über den Link auf der British Airways Website aufruft. Hier müsst Ihr nämlich direkt Eure Executive Club Mitgliedsnummer eingeben. Erst danach werdet Ihr zur Website von Airbnb weitergeleitet. Geht Ihr diesen Weg nicht, habt Ihr leider keinen Anspruch auf die Avios und diese gehen verloren.

Habt Ihr den oben beschriebenen Weg gewählt und bucht über den Link eine Unterkunft auf Airbnb, werden Euch die Avios innerhalb von 60 Tagen auf Eurem Executive Club Konto gutgeschrieben. Das Angebot lohnt sich eigentlich immer, wenn Ihr über Airbnb bucht, denn Euch entstehen hierdurch keine Nachteile. Viel mehr könnt Ihr nun auch hier wertvolle Meilen sammeln, die sich in attraktive Prämien umtauschen lassen.

Lohnt sich das Sammeln von Avios über Airbnb?

So könnt Ihr beispielsweise günstig Flüge innerhalb Europas über British Airways buchen, die pro Strecke lediglich 4’000 beziehungsweise 4’500 Avios kosten. Wie genau das funktioniert, lest Ihr in unserem Meilenmagie Guide zu günstigen Flügen innerhalb Europas. Zahlt Ihr also für eine Unterkunft insgesamt 1’500 Euro, also rund 1’670 Franken, habt Ihr schon genügend Meilen für einen solchen Flug zusammen und das ganz ohne Extrakosten und ohne grossen Aufwand.

Darüber hinaus könnt Ihr Avios auch bei anderen Airlines teils lukrativ einsetzen. Zwar wurden die Werte hierfür zuletzt leicht erhöht, dennoch könnt Ihr oft einen sehr guten Deal machen. Dies gilt gerade für kürzere bis mittlere Strecken in der Business und First, etwa innerhalb von Asien oder Nord- und Südamerika.

8’000 Avios für das Vermieten einer Unterkunft über Airbnb

Doch nicht nur für Gäste von Airbnb Unterkünften gibt es zukünftig Avios. Bietet Ihr Eure Wohnung über Airbnb zur Vermietung an, könnt Ihr Euch auf eine Gutschrift von 8’000 Avios freuen. Voraussetzung hierfür ist, dass Ihr erneut den Link auf der British Airways Website nutzt, dort Eure Executive Club Mitgliedsnummer angebt und dann auf der Website von Airbnb Eure Unterkunft einstellt. Sobald Ihr den ersten Gast begrüsst habt, gibt es die 8’000 Avios. Das allein würde schon für einen Hin- und Rückflug nach London in der Nebensaison reichen.

Fazit zum Avios sammeln bei Airbnb

Wenngleich wir bei reisetopia nicht zuletzt die Vorteile der Buchung über reisetopia Hotels schätzen, ist die neue Partnerschaft von British Airways und Airbnb sehr spannend. Sofern Ihr häufiger in Appartements übernachtet, könnt Ihr in Zukunft gleichzeitig auch noch einige Avios sammeln – das kann sich schnell lohnen und Euch so kostenfreie Flüge bringen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.