Wir von reisetopia sind ein junges Team, das sich durch die Liebe zum Reisen auszeichnet. Da wir euch täglich mit den Neuigkeiten der Reisebranche sowie Deals, Reviews und Guides versorgen, möchten wir Euch Hotels vorstellen, denen wir in Zukunft einen Besuch abstatten möchten!

Das Coronavirus führt dazu, dass man aktuell nicht verreisen kann. Dennoch planen wir alle bei reisetopia längst wieder neue Reisen und träumen von zukünftigen Erlebnissen. Deshalb möchte ich Euch in diesem Artikel vorstellen, welche fünf Hotels für zukünftige Aufenthalte auf meiner Liste ganz oben stehen!

Ich würde mich persönlich als echten Fan von besonderen Luxushotels bezeichnen, weswegen es mir auch so schwerfällt, mich auf eine bestimmte Anzahl an Hotels zu beschränken, die ich unbedingt kennenlernen möchte. Mein Fokus liegt dabei zwar auf Hotels ausserhalb von Grossstädten, doch auch in Städten faszinieren mich so einige Hotels. Nach einigen aussergewöhnlichen Aufenthalten in der Vergangenheit, sind die Erwartungen an weitere tolle Erlebnisse natürlich umso höher, sodass Ihr auf dieser Liste einige aussergewöhnliche Hotels finden werdet!

Six Senses Zighy Bay – Oman

Auf meine Liste geschafft hat es selbst für mich etwas überraschend ein Hotel, über das ich erst vor Kurzem gestolpert bin. Ich würde mich nicht gerade als Fan des arabischen Raums beschreiben, da mir weder die Opulenz noch die Mentalität der Region wirklich zusagt – und mehr als 30 Grad brauche ich auch nicht. Das Nachbarland der Vereinigten Arabischen Emiraten, Oman, soll allerdings in vielerlei Hinsicht anders sein. Gewissermassen habe ich das bereits bei meinem Aufenthalt im The Chedi Muscat erfahren, allerdings hatte ich damals nur recht wenig Zeit und konnte kaum etwas vom Land sehen. Entsprechend interessant finde ich einen weiteren Trip in den Oman und dabei besonders in die Enklave Musandam, in der sich auch die beeindruckende Zighy Bay befindet.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.19.02

Musandam liegt an der Spitze der arabischen Halbinsel und ist komplett von Meer sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten umschlossen. Hier gibt es kaum Infrastruktur und kaum Städte, dafür allerdings unberührte Natur und eine Mischung aus Stränden und einer Gebirgslandschaft, die es mir bei der Ansicht der Bilder schlichtweg angetan hat. Auch das Six Senses, das gerade einmal 84 Suiten bietet, sieht absolut beeindruckend aus. Jedes Zimmer hat einen eigenen Pool und ist ausgesprochen grosszügig geschnitten. Darüber hinaus geniesst man einen beeindruckenden Ausblick aufs Meer.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.20.18

Die Preise sind allerdings leider sehr ambitioniert und liegen bei mindestens 500 Euro pro Nacht. Das ist mir unter normalen Umständen eigentlich zu viel für ein Hotel, aber die besondere Lage könnte mich möglicherweise umstimmen. Ich hoffe allerdings noch, dass Six Senses in Zukunft am IHG Rewards Club teilnimmt, damit man das Resort mit Punkten buchen kann. Alternativ ist der beste Buchungsweg allerdings Virtuoso. Hier erhält man kostenfreies Frühstück, ein Upgrade, eine kostenfreie Massage für zwei Personen und weitere Benefits.

Fairmont Le Chateau Frontenac – Kanada

Als Stadthotel auf meine Liste hat es das Fairmont Le Chateau Frontenac in der kanadischen Stadt Quebec geschafft. Der Grund dafür ist möglicherweise auch, dass ich schon länger eine Kanadareise für diesen Sommer (oder später) plane und dabei besonders von den vielen Schlössern bin, die von Fairmont in ein Luxushotel umgebaut wurden. Das Hotel in Quebec ist dabei nur ein Beispiel, da etwa auch das Fairmont Empress wirklich schick aussieht. Was mir im Chateau Frontenac besonders gut gefälllt ist allerdings, dass nicht nur das Äussere beeindruckend ist – wenngleich das sicherlich eines der wichtigsten Argumente ist.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.22.01

Auch innen wurde das Hotel erst vor Kurzem komplett renoviert und ist jetzt enorm schick. Zwar hat das Hotel ganze 610 Zimmer und Suiten und ist damit nicht gerade ein Boutique-Hotel, aber ich finde die Einrichtung sehr geschmackvoll. Besonders einen Aufenthalt in einem der Türmchen des Schlosses stelle ich mir persönlich ganz besonders vor. Natürlich bietet das Hotel auch darüber hinaus den üblichen Luxus, aber der Fokus liegt zumindest in meiner Betrachtung auf der Besonderheit in einem beeindruckenden Schloss zu übernachten.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.23.52

Die Preise richten sich stark nach der Jahreszeit und liegen in den günstigeren Monaten teils bei nur etwas mehr als 210 Franken, im Sommer allerdings zahlt man gut und gerne auch 526 Franken und mehr, sodass ich das Hotel wohl nicht in der Hauptsaison buchen würde. Immerhin sammelt man hier allerdings Punkte im Treueprogramm von Accor. Zudem nimmt auch dieses Hotel an Virtuoso teil und bietet neben kostenfreiem Frühstück und einem Upgrade auch 100 US-Dollar Guthaben. Ebenfalls positiv: Es gibt hier häufig Angebote mit einer kostenfreien dritten Nacht, wodurch der Gesamtpreis bei einem etwas längeren Aufenthalt etwas angenehmer sein kann.

Tierra Patagonia – Chile

Absolut fasziniert hat mich bei einem Blick auf Hotels in Südameria zuletzt das Tierra Patagonia – vorweg ist das aber ein Hotel, das so teuer ist, dass ein Aufenthalt im Prinzip nicht infrage kommt. Das Hotel kostet selten unter 1052 Franken pro Nacht, was doch ziemlich verrückt ist. Die einmalige Lage des Hotels ist allerdings ein starkes Argument für einen Aufenthalt hier, besonders auch, weil die Aussicht aus allen Zimmern einfach wunderschön sein soll. Gerade nach meinem aussergewöhnlichen Aufenthalt im Arakur Hotel Ushuaia, hat es mir Feuerland schlichtweg angetan. Die chilenische Seite würde ich dabei gerne ebenfalls kennen lernen.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.15.16

Das Tierra Patagonia gefällt mir dabei vom Design und Konzept besser als die anderen Optionen, etwa das explora Patagonia oder das Singular Patagonia. Alle Zimmer kommen mit einem modernen Design mit viel Holz und einem beeindruckenden Ausblick auf die Landschaft daher. Zudem gibt es eine komplette All Inclusive Versorgung, die auch alle Touren enthält – das erklärt zumindest teilweise den hohen Preis des Hotels.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.13.25

Auch wenn mir das Tierra besonders gut gefällt, wird es am Ende vielleicht doch eher das günstigere Singular Hotel oder doch eines der Hotels auf der argentinische Seite. Diese lassen sich auch fast alle mit Vorteilen buchen und liegen oftmals ähnlich schön – wenn auch nicht ganz so beeindruckend. Die Preise sind dafür mit 210 bis 421 Franken pro Nacht deutlich angemessener. Ein Traum ist ein Aufenthalt im Tierra Patagonia aber dennoch. Buchbar ist das Hotel natürlich auch über Virtuoso, wobei die zusätzliche Massage und ein Upgrade sowie ein besonderer Empfang bei diesem Preis natürlich nicht mehr ganz so ins Gewicht fallen – einen netten Bonus stellen sie dennoch dar.

Pangkor Laut Resort – Malaysia

Ein Trip nach Südostasien steht für den Moment bei mir nicht ganz oben auf der Liste, allerdings bin ich bei einem Blick über die schönsten Resorts in Malaysia auf ein Hotel gestossen, das ich sehr interessant finde. Die Rede ist vom wenig bekannten Pangkor Laut Resort, das auf einer kleinen Insel an der Westküste des Landes liegt. Das Hotel ist zwar ein bisschen in die Jahre gekommen, aber zumindest auf den Bildern wirkt alles ausgesprochen charmant. Die Lage in einer kleinen Bucht mitten im Dschungel ist für mich persönlich aber das Highlight.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.11.37

Ohne Zweifel findet man hier auch einen tollen Strand und viele Pools sowie sogar einige Overwater Villen – das fand ich schon im Vedana Lagoon Resort in Vietnam sehr schön. Was das Hotel für mich aber ausmacht, ist die Lage mitten in prachtvoller Natur. Man kann unter anderem Touren durch den Dschungel unternehmen oder sich einfach nur einen Tag am Strand erholen. Diese Kombination auf einer mehr oder minder privaten Insel finde ich beeindruckend. Gerade nachdem mir Aufenthalt wie im Hilton Seychelles Labriz Resort besonders gut gefallen haben, kann ich mir einen Urlaub in diesem abgeschiedenen Resort sehr gut vorstellen.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.09.04

Die Preise des Resorts liegen meist zwischen 210 und 421 Franken pro Nacht, sodass das Preisniveau für Malaysia relativ hoch ist. Dennoch erwartet einen hier auch ein besonderes Resort, das weit weg vom Massentourismus liegt. Dank Virtuoso gibt es zudem kostenfreies Frühstück, ein Upgrade, eine VIP-Behandlung und 100 US-Dollar Guthaben für das Spa.

Lefay Resort Dolomiti – Italien

Als letztes Hotel auf meiner Liste hat es noch ein Luxushotel in Europa geschafft. Vor einiger Zeit hat nach dem Lefay Resort am Gardesee ein weiteres Hotel der Marke in den Dolomiten eröffnet und besonders das aussergewöhnliche Design in toller Lage ist mir in Erinnerung geblieben. Generell finde auch einen Trip in die italienischen Alpen sehr interessant, da ich die ganze Region noch nicht kenne, aber das Lefay Resort ist mir dabei ganz besonders aufgefallen. Auch das andere Hotel der Marke finde ich persönlich interessant, aber in Hinblick auf Lage und Design finde ich das Hotel in den Dolomiten noch einmal schöner.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.07.33

Das Hotel bietet jeglichen Luxus, den man sich wünschen kann und auch das Design der Suiten (es gibt keine normalen Zimmer) sagt mir sehr zu, da man es geschafft hat, Moderne mit einer hohen Gemütlichkeit zu verbinden. Ganz besonders wichtig ist mir allerdings ein schöner Ausblick und auch dieser ist in dem Resort ein echtes Highlight. Dazu gibt es natürlich mehrere Pools, Restaurants und alles, was man sich sonst so von einem Hotel dieser Klasse erhofft. Erwähnenswert ist zudem noch, dass man vom Hotel aus direkt tolle Wanderungen unternehmen oder natürlich Skifahren kann. Da ich persönlich allerdings kein großer Skifahrer bin, würde ich eher einen Trip im Sommer oder der Nebensaison in Betracht ziehen.

Bildschirmfoto 2020 05 05 Um 15.06.21

Das hat auch den Vorteil, dass ein Aufenthalt nicht ganz so teuer ist. Je nach Datum zahlt man “nur” knapp 315 Franken, was natürlich immer noch sehr viel Geld ist, aber für eine Suite und ein Hotel dieser Klasse sicherlich angemessen. Besonders empfehlenswert: Über Virtuoso bekommt man hier nicht nur Frühstück für zwei Personen und ein Upgrade, sondern sowohl eine Massage für zwei Personen als auch ein gemeinsames Abendessen – all das sogar ohne Mindestaufenthalt.

Fazit zu den fünf Hotels auf meiner Wunschliste

Auch wenn es aktuell aufgrund der Unsicherheit sehr schwerfällt, Reisen zu planen, finde ich es doch sehr angenehm, ein wenig träumen zu kommen. Die fünf aufgelisteten Hotels stehen auf meiner persönlichen Wunschliste weit oben und auch wenn ich mir sicherlich nicht alle Träume bald erfüllen kann, finde ich es doch schön, gewisse Ziele zu haben. Gerade nachdem ich mir den langen Traum, das Conrad Maldives und das Waldorf Astoria Maldives zu erleben, erfüllt habe, freue ich mich jetzt auf neue Destinationen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Stella war schon als Kind am liebsten auf Reisen - das hat sich bis heute nicht geändert. Sie fühlt sich überall auf der Welt zu Hause und zeigt euch so jeden Tag spannende Einblicke in das Thema Reisen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)