Das Jahr 2022 steht vor der Tür und das erste Mal seit Langem weiss ich so gar nicht, wo es mich hinverschlagen wird. Dennoch gibt es schon einige spannende Reisen in meinem Kopf, auf die Euch im Rahmen dieses Artikels gerne mitnehmen möchte.

Ich muss zugeben: Mein Reiseausblick auf das Jahr 2021 hat sich als ziemlicher Reinfall erwiesen. Viele geschäftliche Termine in Verbindung mit den starken Einschränkungen durch das Coronavirus haben dafür gesorgt, dass gerade die längeren Reisen weggefallen sind. Weder Kanada noch die Seychellen noch Dubai konnte ich im vergangenen Jahr realisieren. Dieses Jahr stehen dieselben Ziele nicht mehr zwingend auf der Liste, auch weil ich es mit ein bisschen mehr Realismus versuche 😉

Sonne in Südeuropa zum Start in das Jahr

Klar ist bereits, dass es im Januar mindestens zweimal in die Sonne Südeuropas gehen wird, einmal nach Frankreich und ein weiteres Mal zu einem noch nicht ganz sicheren Ziel. Möglich erscheint mir etwa eine Reise nach Portugal – je nachdem, wie sich die Corona-Situation und die Regeln entwickeln. Eine Kombination aus ein wenig Arbeit aus der Sonne und neuen Eindrücken bietet sich beispielsweise rund um Lissabon und Cascais an, hier kann man zudem angenehme Temperaturen erwarten.

Lissabon Portugal

Mich lächelt zudem ein wenig das InterContinental Cascais-Estoril an, das sich mit dem aktuellen 3für2-Angebot bei reisetopia Hotels schon ab knapp über 100 Euro pro Nacht buchen lässt. Überlegt habe ich mir auch eine etwas längere Tour mit dem Mietwagen durch das Land mit seinen vielen schönen Ecken, je nach Temperatur auch in den Norden. Hier interessieren mich besonders die Hotels am Tal des Douru, unter anderem das Douro41, aber mindestens genauso natürlich das Six Senses.

Douro Valley Portugal

100 Prozent entschieden habe ich mich bezüglich der Ziele aber noch nicht, denn auch Spanien käme alternativ infrage. Hier gibt es im Süden des Landes auch viele attraktive Ziele, sodass am Ende wohl die geltenden Corona-Regeln in Kombination mit den Temperaturen den Ausschlag geben werden.

Sonne & Geschäftstermine in Dubai und Abu Dhabi

Der Februar dagegen ist zumindest insofern schon fest verplant, als endlich der Trip nach Dubai und Abu Dhabi ansteht, der sich im letzten Jahr nicht so recht ergeben sollte. Wegen verschiedener Termine steht die Reise fest im Kalender, wenngleich die Daten noch nicht ganz klar sind. Der Februar bietet sich mit Blick auf die sehr angenehmen Temperaturen – gerade im Vergleich zu Deutschland – zudem ideal an, sodass ich mich auf ein paar Sonnenstrahlen freue.

Abu Dhabi Skyline

Interessant wird sicherlich auch die Hotelwahl, denn es gibt in den beiden Städten schlichtweg eine so grosse Auswahl, dass ich kaum weiss, wo ich anfangen soll. Wie üblich werden es also sicherlich verschiedene Hotels, damit ich Euch gleich mehrere spannende Reviews liefern kann. Spannend fände ich es etwa, das neue Raffles Dubai The Palm kennen zu lernen. Auch einen Abstecher in die Wüste hatte ich schon länger einmal geplant, infrage kommen würde hier preislich das Al Watha Dessert Resort. Generell bin ich allerdings für Vorschläge offen.

Messen in London, Las Vegas, Dubai und Cannes 

Einige andere fixe Termine stehen ebenfalls bereits in meinem Kalender. Schon jetzt stehen etwa zwei Events in London an, die ich voraussichtlich nicht auslassen kann, sofern es die Corona-Situation zulässt. Eine Rückkehr in die britische Hauptstadt steht also im Prinzip fest. Auch hier wird die Hotelwahl wieder spannend, denn nach meiner The Biltmore Mayfair London Bewertung und meinem InterContinental London Park Lane Review bin ich sehr gespannt, was andere Hotels auf diesem Niveau zu bieten haben.

Shangri La London View

Nicht unbedingt mein favorisierter Trip dieses Jahr findet rund um meinen Geburtstag statt. Für die Virtuoso Travel Week geht es im heissen August nach Las Vegas. Immerhin: Die Hotels sind zu dieser Zeit nicht allzu teuer, sodass ich vermutlich das neue Conrad Las Vegas testen werde. Reizvoll erscheint mir aber auch ein Aufenthalt im Waldorf Astorias Las Vegas. Sofern sich Zeit findet, würde ich möglicherweise auch noch einem anderen Teil der USA einen Besuch abstatten, beispielsweise fehlt Seattle noch auf meiner persönlichen Bucket List.

Las Vegas Strip Cropped

Ebenfalls schon relativ fix sind zwei weitere Termine, die mich zum einen zurück nach Dubai führen werden und zum anderen im Dezember wieder nach Cannes.

Zurück auf die Malediven für entspannte Ferien

Einen weiteren Fixstern für das neue Jahr gibt es bei meiner Reiseplanung zudem. Konkret ist die Rede von den Malediven, auf denen ich bereits im März 2020 war. Hintergrund ist, dass ich bei einem Event einen Aufentahlt von vier Nächten im exklusiven JOALI Maldives gewonnen habe, den ich bis Ende des kommenden Jahres einlösen muss. Entsprechend haben die Malediven auch die Seychellen verdrängt, die dann möglicherweise noch ein weiters Jahr warten müssen.

Malediven Cropped

Unsicher bin ich aktuell noch, mit welchem anderen Resort ich das JOALI verbinde, weil ich ungern nur für vier Nächte auf die Malediven möchte. Neben einer Verlängerung könnte ich mir auch einige andere Optionen vorstellen, etwa das neue Alila auf den Malediven oder auch das vor Kurzem eröffnete InterContinental Maldives. Generell gibt es aber so viele Optionen, dass ich mich aktuell noch nicht recht festlegen kann. Infrage kommen selbstredend besonders die Optionen, bei denen sich mit Punkten viel Geld sparen lässt – auf den Malediven lohnt sich das immer besonders!

Viele Ideen und viele Fragezeichen rund um Corona

Da ich das Jahr deutlich konservativer angehen möchte, steht ansonsten noch nicht so recht fest, wohin es mich verschlagen könnte. Infrage kommen sehr viele Destinationen. Reizen würde mich eine Rückkehr nach Asien, wo mir noch Kambodscha und Laos, genauso aber auch Sri Lanka noch auf der Liste der Ziele fehlen, die ich gerne besuchen würde. Zudem reizt mich gerade im europäischen Winter die Kombination mit ein paar Tagen am Strand.

Kambodscha

Sollte sich Asien allerdings weiterhin schwierig gestalten, würde es wohl eher in Richtung Westen gehen. Kanada steht schon länger auf meiner Liste der Reiseziele, allerdings müsste hierfür die Kombination mit Las Vegas gut passen, sonst ist der Trip wohl eher unwahrscheinlich. Ansonsten würde ich gerne die Gelegenheit ergreifen, um Mittelamerika kennen zu lernen, immerhin war ich bislang weder in Mexiko noch in einem der anderen Staaten der Region, geschweige denn in der Karibik. Sollte sich die Gelegenheit also ergeben, dürften diese Fernreiseziele für meine weitere Planung eine nicht unbedeutende Rolle spielen.

Tulum Strand Mexiko Cropped

In Europa habe ich zudem noch immer den Südosten im Blick. Montenegro ist dabei sicher weit auf der Liste, auch wegen des auf den Fotos besonders beeindruckend aussehenden One&Only Portonovi. Dazu kenne ich auch die anderen Staaten dieser Region noch nicht, sodass ich mir eine Kombination mit Bosnien, Albanien, dem Kosovo, Bulgarien oder Nordmazedonien gut vorstellen könnte. Im Hinterkopf habe ich zudem noch San Marino, Andorra und Weissrussland – was aktuell schwierig werden dürfte – um meine Europa-Landkarte endlich komplett grün zu füllen.

Fazit zu meinen Reiseplänen für 2022

Für das Jahr 2022 stehen schon jetzt einige Reisen fest, allerdings primär wegen geschäftlicher Termine und Messen. Ob all diese auch wirklich stattfinden werden, kann man natürlich schlecht voraussehen – realistischer als im vergangenen Jahr dürfte es aber sein. Entsprechend freue ich mich ansonsten auch darauf, mit einer gewissen Spontanität die vielen anderen Ziele ins Visier zu nehmen, die ich aktuell noch mental auf der Liste habe und die ich gerne kennen lernen würde!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.