Wenn es eines gibt, dass die vergangenen Wochen und Monate, die tristen Krisenzeiten und die globalen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie mit sich gebracht haben, dann sind es Träume. Träume von weit entfernten Orten, Träume von Reisen, die wir noch vor wenigen Monaten so uneingeschränkt und leichtfertig erleben durften, und Träume von zukünftigen Erlebnissen, in einer Zeit, in der die aktuelle Krise hoffentlich längst besiegt sein wird.

Und weil auch wir aus dem Träumen nicht herauskommen, und unseren ständigen Strom der Inspirationen partout nicht abreissen lassen wollen, möchte ich Euch heute mitnehmen auf eine kleine Reise um die Welt: Folgt mir also in die fünf wunderbarsten, aussergewöhnlichsten und atemberaubendsten Hotelhäuser, die ich in einer hoffentlich nicht allzu fernen Zukunft unbedingt mit eigenen Augen sehen möchte.

1. Storfjord Hotel Skodje – Norwegen

Beginnen möchte ich mit einem Hotel, dass mir erst vor wenigen Monaten im Zuge einer Recherche über unsere eigene Hotelsuche begegnet ist, und seitdem schlichtweg den Kopf verdreht hat. Fleissige Leser unserer Seite mögen sich vielleicht an meine leidenschaftlichen Beschreibungen der skandinavischen Natur erinnern, die ich bereits seit einigen Jahren bereisen möchte, und von welcher ich auch in anderen Artikeln auf dieser Seite immer wieder schwärme. Ein ganz besonderes Hotel im hohen Norden der norwegischen Fjorde hat es mir nun also ganz besonders angetan – und das aus vielerlei Gründen.

Storfjord Hotel Skodje 01

Das Storfjord Hotel Skodje ist ein mit nicht weniger als fünf Sternen ausgezeichnetes, luxuriöses Boutique-Hotel, das nur 9 km von der Ortschaft Skodje entfernt liegt und mit einem traditionellen Restaurant und einem privaten Bootsanleger hinaus auf die weiten norwegischen Fjorde ausgestattet ist. Die gemütlichen, holzgetäfelten Zimmer verfügen allesamt über einen Balkon und eine atemberaubende Aussicht auf den Fjord, die Berge oder den Wald. Zudem bietet das Hotel diverse Aussen- und Innenbereiche für erholsame Abendstunden an offenem Kaminfeuer oder zum Bestaunen des aussergewöhnlichen Naturspektakels der Nordlichter nach einem ereignisreichen Tag in der umliegenden schroffen Landschaftsbeschaffenheit der skandinavischen Natur.

Storfjord Hotel Skodje 03

Auf meinen Reisen kämpft in mir oftmals ein innerlicher Zwiespalt: während die Entdeckung ferner Länder und Kulturen und die so wunderbare Leichtigkeit vollkommen fremder und oftmals überwältigender Erlebnisse meine Reisepläne immer schon vorrangig bestimmte, liegt mit der Schutz unseres so stark gefährdeten Planeten und das möglichst umweltschonende und klimafreundliche Bewegen auf unserer Erde sehr nahe.

Storfjord Hotel Skodje 02

Umso mehr fasziniert mich das Konzept des Storfjord Hotel Skodje, das auf die Verwendung von ausschliesslichen regionalen Produkten setzt, in vielerlei Hinsicht quasi von Hand gestaltet wurde und den Gästen und Besuchern eine unmittelbare Nähe zur norwegischen Landschaft ermöglicht – und zwar ganz im Einklang mit der umliegenden Natur, und ohne diese durch touristische Massenabfertigungen zu gefährden. Ein Ansatz, der meinen Traum von möglichst nachhaltigen und umweltfreundlichem Reisen mit den herrlichen Naturspektakeln Norwegens, die ich schon so lange einmal mit eigenen Augen erleben möchte, optimal verbindet.

Direkt zur Buchung

2. Museum Hotel – Kappadokia

Ein weiteres Hotel, das schon seit einigen Monaten ganz oben auf meiner Bucket List steht, befindet sich in der zentralanatolischen Provinz Nevşehir im türkischen Kappadokien. Hier lassen sich die weltweit einmaligen Erdpyramiden bewundern, die im Deutschen liebevoll als “Feenkamine” bezeichnet werden. Diese kegelförmigen Gesteinsformationen erstrecken sich über weite Flächen innerhalb der zentraltürkischen Provinz und zogen in den vergangenen Jahren vermehrt Besucher aus aller Welt in ihren Bann. Eine zusätzliche Besonderheit an dieser teils an ein Felstal erinnernden Landschaft ergibt sich aus der für Heissluftballonfahrten so beliebten Weite, die besonders in der Abendsonne eine aussergewöhnliche Atmosphäre schafft. Bei gutem Wetter befinden sich in den Wolken über den Tälern von Kappadokien hunderte Heissluftballons in allen Farben dieser Welt, die den Reisenden und Einheimischen eine spektakuläre Sicht über die Region ermöglichen, und für die am Boden gebliebenen eine beinahe kitschige Postkarten-Ansicht erzeugt.

Museum Hotel Kappadokien 02

Mitten in dieser atemberaubenden Landschaft befindet sich das Museum Hotel, das seinem Namen alle Ehre macht: Das luxuriöse Cabin-Hotel ist ganz im Sinne der türkischen Traditionen konzipiert und möchte ein “lebendiges Museum” für Kenner und Liebhaber der türkischen Kultur bieten. Hierfür wurden hunderte hochwertiger Antiquitäten in das Design des Hotels implementiert, und sämtliche Services wie der hauseigene Barbor auf der Dachterrasse des Hotels entsprechen den Ansprüchen der türkisch-traditionellen Kultur.

Museum Hotel Kappadokien 03

Das luxuriöse à la Carte Restaurant Lil’a serviert traditionelle türkische Köstlichkeiten und fast vergessene anatolische Spezialitäten um das vollendete Erlebnis inmitten Kappadokiens zu komplementieren. Zudem demonstriert auch dieses Hotel einen universalen Anspruch an die thematische Auseinandersetzung mit Regionalität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Museum Hotel Kappadokien 01

Wie der offiziellen Webseite des Museums-Hotels zu entnehmen ist, werden rund 45 Prozent der gesamten Energieverwendung aus Hoteleigenen Solarzellen gewonnen. Durch die spezielle Architektur und Strukturierung der Hotelanlage wird der unnötigen Verschwendung von überschüssiger Energie aktiv vorgebeugt. Zudem entstammen knapp 75 Prozent des Personals der lokalen Region und wichtige Güter wie Eier und Honig dem hoteleigenen und lokalen Anbau.

Direkt zur Buchung

3. Reschio Estate & Hotel – Italien

Wie Ihr mit Sicherheit bereits festgestellt habt, zieht es mich bei meinen Reisen – und insbesondere im Hinblick auf luxuriöse Hotelaufenthalte – vorrangig in ländliche und traditionsbewusste Häuser, die im Einklang mit der Natur fungieren und den so relevanten Umweltaspekt nicht ausser Acht lassen. So geht es mir auch mit dem wohl liebsten Reiseland, das ich jemals hatte – oder haben werde: Italien. Schon seit ich denken kann fuhren meine Eltern mit uns nur wenige Stunden über die Grenze, und erkundeten die romantischen, italienischen Altstädte, die von Weinbergen und Olivenbäumen geprägte Toskana, oder die lauen Fluten an der Adria-Küste.

Reschio Estate Und Hotel 03

Reschio Estate & Hotel ist eine Hotelmarke, die irgendwo, verstreut über die wilde Weite von Reschio zehn wundervolle, luxuriöse Häuser zur Vermietung anbietet. Bei allen handelt es sich um ehemalige Bauernhäuser, die einst in Ruinen lagen, nun aber von der Familie Bolza sorgfältig und selbstständig restauriert wurden. Unter Beibehaltung des ursprünglichen Grundrisses der Bauernhäuser ist jedes Haus wirklich einzigartig und mit dem unvergleichlichen italienisch-ländlichen Charme gezeichnet. Was sie jedoch alle gemeinsam haben, ist die Lage inmitten der bezaubernden Hügel und Weinberge mit ungestörtem Blick auf die weiten, mit Zypressen bestückten Landschaften und einen traumhaften italienischen Sonnenuntergang.

Reschio Estate Und Hotel 01

Bei meiner ersten Entdeckung dieser Häuser wirkte besonders die liebevolle und familiäre Atmosphäre anziehend auf mich, die die Besitzer und Gestalter des Hauses auf ihrer Webseite und den offiziellen Social-Media-Kanälen pflegen. Auch diese Luxusvillen verfolgen allesamt einen nachhaltigen, lokalen Anspruch, sind mit regionalen Herstellern und Zulieferern vernetzt und ermöglichen eine hautnahe Begegnung mit der italienischen Natur.

Reschio Estate Und Hotel 02

Bis heute kann ich mich quasi nicht entscheiden, welches dieser insgesamt zehn Häuser es bis nach ganz oben auf meine Liste schafft. Mein – zugegeben nicht ganz unbescheidener – Traum wäre es allerdings, möglichst jedes dieser Häuser irgendwann in meinem Leben mit einer grossen Freundesgruppe zu besuchen, und einige wundervolle Tage in den italienischen Weiten zu verbringen.

4. Clayoquot Wilderness Resort – Kanada

Wie Ihr vermutlich bereits bemerkt habt, zieht es mich auf meinen Wunschreisen lieber in die Natur, als in die Grossstadt. Ich suche das Abenteuer, mag es rustikal statt elegant, und kulturell authentisch. Eine Abenteuerreise durch die kanadische Wildnis steht demnach schon sehr lange auf meiner Prioritätenliste, wenngleich Kanada in der aktuellen Situation durchaus schwer erreichbar ist.

Clayoquot Wilderness Resort Kanada 03

Bei meinen Recherchen stolperte ich zuletzt also über das Clayoquot Wilderness Vancouver Island Resort, dessen Webseite potenziellen Gästen “eine luxuriöse Zeltsafari am Rande der Welt, im Herzen herrlicher Wildnis” verspricht: Am Tage durchkämmt man die weite und unbändige Natur der kanadischen Wildnis, bei Nacht findet man Komfort und Geborgenheit in den luxuriösen Einzelzelten des Resorts, die von weissen Segeltüchern überdacht werden, und über das angrenzende Flussufer hinausragen.

Clayoquot Wilderness Resort Kanada 02

Wie Ihr Euch inzwischen mit Sicherheit denken könnt, ist auch das Clayoquot Wilderness Resort ein saisonales Relais & Châteaux mit einem grundätzlich nachhaltigen Anspruch an die umliegende Natur. Sich selbst als “Vorposten im Safari-Stil an Kanadas herrlicher Pazifikküste” und als “eines der einzigartigsten Luxusresorts in Kanada” beschreibend, überzeugt mich das Hotel insbesondere durch die so intime, authentische und natürlich umweltfreundliche Atmosphäre.

Clayoquot Wilderness Resort Kanada 01

Das Resort arbeitet engmaschig mit der Ahousaht First Nation zusammen, um einen beispiellosen und nachhaltigen Zugang zum umliegenden UNESCO-Biosphärenreservat Clayoquot Sound und eine Vielzahl einzigartiger Aktivitäten und Abenteuer zu ermöglichen! Ob Wanderungen durch die umliegenden Wälder, Kajak-Touren, Wildwasserfahrten, Safari-Touren oder lange Abendspaziergänge entlang des Flussufers: Das Clayoquot Wilderness Vancouver Island Resort ermöglicht mit Sicherheit einen fantastischen Abenteuerurlaub in der kanadischen Wildnis!

Direkt zur Buchung

5. Schloss Elmau – Deutschland

Für den ein oder anderen mag es vielleicht langweilig oder gar spiessig klingen, doch es gibt dieses eine Hotel auf meiner Liste, das so gar nicht in zu den anderen passen mag: aufgewachsen in der bayerischen Landeshauptstadt gab es in meinen jungen Jahren mehrfach Anlässe, das Schloss Elmau zu besuchen – als Hotelgast wäre es allerdings eine Premiere. Das Schloss Elmau gehört wohl zu den berühmtesten Luxushotels in Europa, zumal es im Jahre 2015 als Schauplatz des G7-Gipfels diente.

Schloss Elmau 01

Das Schloss Elmau befindet sich in einer der schönsten Regionen der Alpen, umringt von kristallklaren Seen, rauschenden Gebirgsbächen, duftenden Wäldern, malerischen Tälern und schneebedeckten Gipfeln zwischen der Zugspitze und dem Karwendelgebirge. Da das Hotel nur etwa 100 Kilometer von München entfernt liegt, würde sich eine Übernachtung hier also ideal mit einem spontanen Familienbesuch verbinden lassen.

Schloss Elmau 06

Zudem bietet Schloss Elmau eine ganze Palette an exklusiven Spa- und Wellnessaktivitäten, Sportkursen und dergleichen an: von wohltuenden und heilenden Behandlungen in sechs getrennten Spas für Erwachsene und Familien, über Oriental Hamam bis hin zu insgesamt vier ganzjährigen Outdoor-Pools mit einem herrlichen Blick auf die Berge – im Schloss Elmau lässt sich absolute Erholung vermutlich optimal mit ausgelassenen Abenteuern im Süden Deutschlands und den umliegenden Bergen verbinden!

Schloss Elmau 04

Auch kulinarisch hat das Schloss Elmau so einiges zu bieten, denn ob italienisch, asiatisch, international, mit zwei Sternen und wertvollen Produkten aus der Region, Italien, Japan oder Frankreich oder nur Snacks und Kuchen in Lounges mit offenem Kamin – die unzähligen gastronomischen Angebote des Schlosses runden einen ausgelassenen Tag in den umliegenden Seen- und Gebirgslandschaften perfekt ab!

Fazit zu den fünf Hotels auf meiner Wunschliste

Keine Frage, in der aktuellen Situation sind Überlegungen wie diese wohl eher alltäglichen Träumereien geschuldet, denn tatsächlicher Planung. In Zeiten der Corona-Pandemie sind Fernreisen ohnehin keine Option; zudem entsprechen die hier beschrieben Hotels auch nicht unbedingt meiner Preisklasse. Doch wann lässt es sich besser träumen als im Angesicht einer weltweiten Krise? Und wenn wir dann schon einmal träumen, dann doch aber richtig!

Konntet Ihr auf Euren Reisen zufällig schon einmal eines meiner Traum-Hotels erleben? Teilt Eure Erfahrungen mit uns und der Community in den Kommentaren oder hinterlasst uns eine Nachricht unter [email protected]!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.