Meine beste Reiseerfahrung habe ich bis dato auf der spanischen Baleareninsel Ibiza erlebt. In diesem Artikel zeige ich Euch, warum ich immer noch gerne an die Reise zurückdenke.

In Europa habe ich schon einige Länder kennenlernen können, doch Ibiza hat es mir am meisten angetan. Ob die herzlichen Menschen, das leckere spanische Essen, die charmanten Dörfer, die wunderschönen Landschaften oder die lebendigen Partymeilen, Ibiza hat einiges zu bieten. Meiner Meinung nach ist es eine der schönsten Destinationen in Europa, die ich immer wieder besuchen würde!

Es Canar und der bekannte Hippy Market

Im Sommer vor etwa drei Jahren ging es für mich und meiner Stiefschwester über einige Tage auf die Insel im Mittelmeer. Untergekommen sind wir in einem klassischen All Inclusive Hotel in Es Canar, nordwestlich von Ibiza-Stadt.

Ibiza1
Es Canar

Fussläufig von unserer Unterkunft konnte man den bekannten Hippy Market Punta Arabi erreichen. Das haben wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen und gehört bei einer Reise nach Ibiza dazu. Die Insel gehörte einst zur Hochburg der Hippiebewegung und wir haben in das Hippie-Flair eintauchen können. Man konnte richtig in die Geschichte und Kultur eintauchen.

Party in Playa d’en Bossa

Genau das Gegenteil von den ganzen kleinen Buchten, die wir vorher gesehen haben, ist Playa d’en Bossa der längste Sandstrand der Insel. Hier trifft sich das bunte Partyvolk und wir mussten natürlich auch einmal in das Nachtleben Ibizas eintauchen.

Ushuaia Ibiza
Ushuaïa

Wir sind in das “Ushuaïa” gegangen, welches wohl mit die bekannteste Location zum Feiern dort ist. Berühmte DJs wie Lost Frequencies oder Martin Garrix sorgten für ausreichend Stimmung. Wäre der Eintritt nicht so teuer, dann gerne wieder.

Mit dem Mietwagen die ganze Insel erkunden

Für einen Tag haben wir uns vor Ort einen kleinen Mietwagen organisiert, um die schönsten Ecken der Insel zu entdecken. Am Vorabend haben wir recherchiert und uns eine ungefähre Route ausgearbeitet, mit Spots, die wir unbedingt sehen wollten.

Ibiza Map
ungefähre Route

Wir haben unsere Bikinis und genügend Proviant eingepackt und sind dann los zu unserem ersten Stopp: Es Figueral. Einer der schönsten Strände. Aber auch weitere Städte mit schönen Stränden und Buchten, wie Portinatx oder Sant Antoni de Portmany standen auf unserer Liste. Teilweise haben wir durch das türkisblaue Wasser und den hellen Stränden richtiges Karibikfeeling bekommen. Leider ist Ibiza gerade in den Sommermonaten voll mit Touristen, dennoch gab es einige Buchten, die vergleichsweise leer waren.

Tropfsteinhöhle
Cova de Can Marçà

Da ich vorher auch noch nie in einer Tropfsteinhöhle war, haben wir uns dazu entschlossen zur Cova de Can Marçà zu fahren. Die Geschichte, dass diese damals von Schmugglern genutzt wurde und der Wasserfall, welcher mit Licht und Musik untermalt wurde, fand ich ziemlich beeindruckend. Des Weiteren durften die bekannten Drachenfelsen bei Cala d’Hort auch nicht fehlen.

Hafen Ibiza

Mein persönliches Highlight der gesamten Reise war aber unser Picknick bei Sonnenuntergang. Nachdem wir durch die wunderschöne Altstadt von Ibiza-Stadt geschlendert sind, haben wir den Abend dort am Hafen mit Wein und Snacks ausklingen lassen. Ein unvergesslicher Abend.

Fazit zu meiner besten Reiseerfahrung

Ibiza ist immer einen Besuch wert. Da die Insel nicht besonders gross ist, hat es uns auch vollkommen ausgereicht an nur einem Tag mit dem Mietwagen die gesamte Insel zu erkunden. Ibiza bleibt mir mit traumhaften Sandstränden, kleinen Buchten, aufregenden Partyleben und wunderschönen Landschaften positiv in Erinnerung. Ich hoffe ganz bald mal wieder ein paar Tage auf Ibiza verbringen zu können. Sollte ich jetzt Eure Reiselust auf die spanische Insel geweckt haben, findet Ihr bei uns natürlich die besten Luxushotels auf Ibiza.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.