Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Treueprogramme der grossen Hotelketten jedes Jahr Anpassungen dahingehend vornehmen, welche Hotels zu welchen Kategorien gehören. Zum Beispiel hat Marriott Bonvoy erst letzte Woche die Änderung der Hotelkategorien angekündigt. Nun folgt World of Hyatt mit der Bekanntgabe ihr eigenen Kategorieänderungen für 2020.

Dabei ist dies nicht die einzige Änderung, die in diesem Jahr an World of Hyatt-Prämiennächten vorgenommen wird, da Hyatt ab dem 22. März 2020 auch Peak- und Off Peak-Preise für mit Punkten bezahlte Nächte einführen wird. Hier war das genaue Datum bisher noch nicht bekannt.

Anpassungen halten sich in Grenzen

World of Hyatt hat jüngst die Änderungen der Kategorien für das laufende Jahr angekündigt, die für Buchungen ab Sonntag, dem 22. März 2020 gelten werden. Somit werden Buchungen die vor den Änderungen getätigt wurden, nach den alten Tarifen berechnet. Wenn jedoch Änderungen an diesen Buchungen vorgenommen werden, werden dazu die neuen Tarife herangezogen. Bei Buchungen die vor dem Stichtag vorgenommen wurden und bei denen die gebuchte Unterkunft im Punktepreis fällt, wird dem Kunden die Punktedifferenz proaktiv nach dem 22. März gutgeschrieben.

Park Hyatt Dubai Suite

Es werden allerdings keine neuen Kategorien eingeführt und auch die Anzahl der für jede Kategorie erforderlichen Punkte bleibt unverändert (ohne Berücksichtigung der Einführung der Peak- und Off Peak-Preise). Alles was sich ändert ist, welche Hotels in welchen Kategorien sind. Erst im vergangenen Jahr wechselte eine beispiellose Anzahl von Hyatt Hotels in eine andere Preiskategorie, insgesamt 259 Hotels, wobei 130 in eine höhere und 129 in eine niedrigere Kategorie wanderten. Dieses Jahr sehen die Kategorieänderungen bei Hyatt wie folgt aus:

  • 117 Hotels wechseln in höhere Kategorien
  • 100 Hotels wechseln in niedrigere Kategorien

Somit wird deutlich, dass die diesjährigen Anpassungen nicht ganz so deutlich ausfallen, wie noch im letzten Jahr. Besonders wenn man bedenkt, dass durch die Aufnahme zahlreicher SLH Hotels in das Portfolio von Hyatt selbiges enorm erweitert wurde und somit der Anteil der ‘Kategoriewechsler’ im Gesamtportfolio nicht ganz so stark auffällt. So gesehen steigen im Prinzip nur 17 Hotels in ihrer Kategorie. Allerdings ist mit hoher Wahrscheinlichtkeit davon auszugehen, dass es sich bei den Häusern, die in eine höhere Kategorie steigen, um entsprechend beliebte Hotels handelt. Das ist bei solchen Anpassungen aber auch die übliche Vorgehensweise.

Sieben Hotels in Deutschland und Österreich betroffen

Unter den Hotels, die von den Änderungen betroffen sind, finden sich auch einige im deutschsprachigen Raum:

Deutschland:

Alle Hyatt Hotels die hochgestuft werden:

  • Boutique Hotel Villa am Ruhrufer Golf & Spa – Kategorie 4 zu Kategorie 5
  • Hyatt House Düsseldorf – Kategorie 3 zu Kategorie 4
  • Hyatt Regency Düsseldorf – Kategorie 4 zu Kategorie 5

Alle Hyatt Hotels die herabgestuft werden:

  • Hyatt Place Frankfurt Airport – Kategorie 2 zu Kategorie 1
  • Hyatt Regency Mainz – Kategorie 3 zu Kategorie 2
  • Park Hyatt Hamburg – Kategorie 5 zu Kategorie 4

Österreich:

Das einzige Hyatt Hotel das hochgestuft wird:

  • DasPosthotel Zillertal – Kategorie 6 zu Kategorie 7

Während es keine Änderungen bei den Kategorien als solches gibt und somit Kategorie 7 auch weiterhin die höchste darstellt, schliessen sich jedoch immerhin fünf Hotels künftig der Höchstkategorie an:

  • Carmel Valley Ranch
  • Hyatt Centric Key West Resort & Spa
  • Andaz 5th Avenue
  • Hyatt Centric Park City
  • Grand Hyatt Tokyo

Dabei wird keines der bisherigen Hotels aus der Kategorie 7 in eine niedrigere eingestuft. Die komplette Liste aller von den Anpassungen betroffenen Hotels findet Ihr hier.

Park Hyatt Niseko

Laut Hyatt basieren diese Änderungen der Hotelkategorien – wie auch schon bei Marriott – auf den „aktuellen Marktbedingungen“. Allerdings ist eher davon auszugehen, dass die Kategorien darauf basieren, wie viel die Prämiennächte Hyatt in bestimmten Hotels kosten, schliesslich befinden sich die meisten Hotels der Kette nach wie vor in unabhängigem Besitz. Von daher muss das Treueprogramm von Hyatt einzelne Hotels für jede Punkteeinlösung auch entschädigen.

Fazit zu den Kategorieänderungen

Hyatt ändert die Kategorien von 217 Hotels ab dem 22. März 2020. Dies fällt auch mit dem Zeitpunkt zusammen, an dem die Peak- und Off Peak-Preise eingeführt werden. Ob diese Änderungen gut sind oder nicht, hängt natürlich von den spezifischen ‘Punkte-Einlöse-Mustern’ eines jeden ab. Insgesamt ist jedoch davon auszugehen, dass die am meisten mit Punkten gebuchten Hotels im Preis steigen. Letztlich natürlich keine wirklich guten Nachrichten, aber eben auch keine Überraschung.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.