Spanien lockert die Corona-Regelung dahingehend, dass zur Einreise kein QR-Code mehr benötigt wird, welchen man durch das Spain Health Travel Formular generieren musste.

Spanien verzichtet in Zukunft auf den QR-Code, welchen man bisher durch das Ausfüllen von dem Spain Health Travel Formular erhielt. Reisende müssen stattdessen ein, von der EU anerkanntes, digitales Covid-Zertifikat besitzen, wie auf fvw.de zu lesen ist.

Vereinfachtes Einreisen nach Spanien

Spanien ist ein begehrtes Ferienziel, es gibt unzählige schöne Orte, die es dort zu bereisen gilt und es gibt mindestens genauso viele reizvolle Hotels ins Spanien zum Übernachten. Erst kürzlich wurden die Quarantäne-Regeln in Spanien für Coronainfizierte aufgehoben. Nun fällt auch der QR-Code weg. Besonders erfreuen wird dieser Schritt die Fluggesellschaften. Diese mussten sich vor dem Abflug nach Spanien den QR-Code mit dem elektronischen Einreiseformular von jedem Reisenden zeigen lassen. Den QR-Code generierte man, in dem man sich auf dem Portal der Spain Health Travel registrierte und Angaben zu seiner Person machte. Wer den QR-Code nicht vorweisen könnte oder gar Falschangaben machte, musste mit Geldstrafen rechnen.

Spanien Inzidenz
Einreise nach Spanien ist nun ohne QR-Code möglich

In Spanien gilt allerdings weiterhin: Reisende müssen einen 3G-Nachweis erbringen. PCR-Tests dürfen nicht älter als 48 Stunden sein und wer ein Antigen-Test vorlegt, muss aufpassen, dass dieser die 24 Stunden-Marke nicht überschreitet.

Verwirrung für britische Reisende

Zu einigen Verwirrungen dürfte es wohl bei britischen, ungeimpften Reisenden gekommen sein. Denn wenige Stunden nach Bekanntwerden der neuen Regelungen in Spanien und dem Wegfall des QR-Codes wurde diese Aussage wieder annulliert. Das Fremdenverkehrsamt in London teile mit, dass es auf eine Fehlinterpretation der von der spanischen Gesundheitsbehörde veröffentlichten Einreisebestimmungen zurückzuführen ist beziehungsweise schlicht ein Missverständnis vorlag, wie auf theguardian.com zu lesen ist. Daher gilt: Spanien machte die Planung zur Öffnung der Grenzen für Briten ohne Covid-Impfung rückgängig. Britische Reisende müssen nach wie vor nachweisen, dass sie mindestens 14 Tage vor ihrer Ankunft in Spanien vollständig geimpft sind, oder innerhalb von 180 Tagen nach einem positiven Test eine Bescheinigung über die Genesung vom Coronavirus vorlegen können.

Kommender Maskenpflicht-Entfall

In nahender Zukunft, beziehungsweise konkret nach Ostern, am 19. April 2022, soll auch die Maskenpflicht in weiten Teilen des Landes fallen, so liessen die spanischen Medien verlauten. Das Tragen einer Maske soll jedoch in öffentlichen Transportmitteln, in Gesundheitszentren und Altenheimen weiterhin bestehen bleiben.

Fazit zu der Lockerung bei der Einreise nach Spanien

Spanien lässt ab jetzt die Pflicht zum QR-Code generieren fallen. Diesen erhielt man, in dem man sich online vor der Einreise nach Spanien beim Spain Health Travel Formular registrierte. Allerdings gilt nach wie vor, es dürfen nur Reisende mit 3G-Nachweis ins Land. Zudem dürfen PCR-Tests nicht älter als 48 Stunden sein und ein Antigen-Test maximal einen Tag alt sein. Darüber hinaus ist angekündigt, dass die Maskenpflicht weitestgehend aufgehoben wird. Begrüssen werden den Schritt des Wegfalls des QR-Codes wohl ganz sicher die Fluggesellschaften, da sie den QR-Code bei jedem Reisenden vor dem Abflug bisher kontrollieren mussten. Auf den Tourismus wird dieser Beschluss wohl wenig Einfluss nehmen, denn jeder, der nach Spanien bisher einreisen wollte, hat wohl kaum eine Hürde darin gesehen, den QR-Code zusätzlich zu generieren. Doch es ist natürlich angenehm, dass dieser Schritt nun wegfällt und die Einreise erleichtert. Ärgerlich ist es eventuell nur für britische ungeimpfte Reisende, welche die neue Ankündigung gleich als Anlass nahmen Tickets zu buchen und sich nun abermals mit der Problematik der erschwerten Einreise konfrontiert sehen, da die spanische Regierung in diesem Fall zurückruderte und den Beschränkungswegfall annullierte.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Die gebürtige Berlinerin hat die vergangenen neun Jahre in Wien gelebt, Tourismusmanagement studiert und startete von dort in die Welt zum Reisen. Nun ist sie wieder zurück in der Heimat und schreibt für euch über Entdeckungen und spannende Travel News.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.